• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vermittlungsvorschlag erhalten

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Es ist ja nicht so, dass ich nicht gerade erst eine Maßnahme aufs Auge gedrückt bekommen habe, nun kam heute noch ein Vermittlungsvorschlag ins Haus geflattert.

Um es kurz zu machen; diesen Job möchte ich nicht machen.

- Auslieferungsfahrer
- Vollzeit; Nachtarbeit von ca 22- 8 Uhr
- ab sofort
-Lohn: nach Vereinbarung, kein Tariflohn

Sie holen die Ware in Hamburg (wohne oben in SH) ab und liefern diese mit einem Sprinter in Schleswig H. aus. (Nachtfahrten)

Vorraussetzungen: FS KL B und absolute Zuverlässigkeit

Bei Interesse bitte... Handynr .... anrufen....

Geforderte Stärken:

Flexibilität
Belastbarkeit
Kundenorientierung
Zuverlässigkeit
Motivation




Beim med.Dienst kam heraus:

- vollschichtig (tägl. 6 Std arbeiten und mehr)
- gelegentlich mittelschwer, sonst nur leichte Tätigkeiten

Auszuschließen sind:

- anhaltende Zwangshaltungen der Wirbelsäule
- häufiges Bücken
- häufiges schweres Heben und Tragen ohne mechan. Hilfsmittel
- Klettern, Steigen oder Bewegen in unebenem Gelände

Stark rückenbelastende Tätigkeiten müssen vermieden werden;
empfehlenswert: Tätigkeit in wechselnder Körperhaltung;

gelegentlich Sitzen/ Stehen/ Laufen




Kann ich diesen Job ohen Sanktionsbefürchtung ablehnen?


Ich glaube nicht, dass die Autoteile -um die es hier geht- besonders leicht sein werden?
Wenn ich jede Nacht Autoteile in den Sprinter wuchten soll (bestimmt ohne Hilfsgeräte) und die Teile dann auch noch wieder rausheben soll.... Prost Mahlzeit.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Bewertungen
422
Ich glaube nicht, dass die Autoteile -um die es hier geht- besonders leicht sein werden?
Wenn ich jede Nacht Autoteile in den Sprinter wuchten soll (bestimmt ohne Hilfsgeräte) und die Teile dann auch noch wieder rausheben soll.... Prost Mahlzeit.
Wo steht den was von Autoteilen?
Vollzeit; Nachtarbeit von ca 22- 8 Uhr
Für mich schaut das nach Medikamentenfahrer aus.:biggrin:
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Für mich schaut das erstmal nach garnix aus - weder Autoteile noch Medikamente.

Mit der Beurteilung des medizinischen Dienstes müsste dieser Job ablehnbar sein - aber bitte ohne Gewähr.

Andere Vorgehensweise wäre die - trockenknochen bewerben, sich den Arbeitsplatz ansehen und dann ablehnen.

Problem - der Job ist absolut grenzwertig - ich könnte den z. B. nicht machen (nachtblind - da ist nix drin mit Nachts Autofahren) Auf der anderen Seite kannst Du durch Kontaktaufnahme Infos sammeln mit denen Du eine bessere Begründung für eine Ablehnung hast - in Bezug auf das Gutachten und gehst einer Sanktion wegen Nicht-Bewerbung aus dem Weg.

Roter Bock
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Hatte ich vergessen ; das mit den Autoteilen steht im Vermittlungsvorschlag drin.

Ich kann auch nicht sonderlich gut im Dunkeln sehn und fahre Nachts nciht gerne Auto.
 
E

ExitUser

Gast
Fürs Nachtblind sein brauchst ein Attest.
Desweiteren: bewirb Dich oder mach das Vorstellungsgespräch.
Da werden andere wegen der Nachtzuschläge ohnehin mehr motiviert sein das zu arbeiten.
Autoteile sind schwer. Wird ja dann eh nix mit dem Rückenattest.
Bei Arbeitsverträgen steht ja drinn das man so etwas angeben muss.
Anhängerkupplungen und so Zeug ist fasr alles über 30 Kg.
Wenn es Apothekenervice wäre könnt man damit eine ganz ruhige Kugel fahren.
Ob es einen Manteltarif gibt in SH für Transport und Verkehr weiß ich auch nicht. Falls ja muss der dort vereinbarte Lohn oder der beim AV Abschluss möglicherweise höhere auch gezahlt werden.

''Sie holen die Ware in Hamburg (wohne oben in SH) ab und liefern diese mit einem Sprinter in Schleswig H. aus. (Nachtfahrten)''

Da ist dann die Frage wie weit oben wohnst Du, ist die Entfernung noch zumutbar, Fahrtkosten, oder möglicherweise Firmentransporter gestellt für die Wege.
Wenn Du keine Erfahrung hast mit Lieferfahrten sag das im Bewerbungsgespräch, dann wirst eh nicht genommen.
 

SrgtSmokealot

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Jul 2011
Beiträge
180
Bewertungen
135
Lass dir schnellstens von deinem Augenarzt bestätigen das Nachts schlecht siehst dann wärst auf jeden Fall ausm Schneider.
Und ja Auto/LKW teile sind teilweise recht schwer, hab den Job mit LKW Werkstätten beliefern selber ne zeit lang gemacht, laden kannst meist mitm Staplewr aber nachts bei den Werkstätten abladen is von Hand und so ne Bremstrommel vom LKw zb hats in sich.
Wenn deine Einschränkungen Aktenkundig sind sollte man diesen VV eigendlich als unzumutbar ablehnen können.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ich soll max 25 KG heben, aber eben nur ab und zu.
Und ich denke auch, dass Autoteile mehr wiegen.

Ich hab gelesen, dass es keine Nachtzuschläge gibt wenn es keinen Tarifvertrag gibt?

Wie auch immer, ich bräuchte für diesen Job auch ein Auto um überhaut zum Arbeitgeber zu kommen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Es ist ja nicht so, dass ich nicht gerade erst eine Maßnahme aufs Auge gedrückt bekommen habe, nun kam heute noch ein Vermittlungsvorschlag ins Haus geflattert.
Wenn ich jede Nacht Autoteile in den Sprinter wuchten soll (bestimmt ohne Hilfsgeräte) und die Teile dann auch noch wieder rausheben soll.... Prost Mahlzeit.
Du meinst, gar nicht bewerben, weil unzumutbar?
Wie kommst du darauf, ohne Hilfsmittel? Jeder Auslieferfahrer hat doch Sackkarren dabei. Zum Einladen auch.

Mir würde eher das mit *kein Tariflohn* auffallen---was denn dann? Mehr?
und auch: du mußt erst nach HH, dann nach SH zum Empfänger.
Wie kommst du nach HH?---Pendelzeit?
Würdest du den Sprinter auch für Privat nutzen können?
Das klingt nach *just in time*.

Das, was der MD schrieb, passt doch auf diesen Job---leider...
edit:
also selber kein Auto---dann prüf die Pendelzeit---von Haustür zu Haustür.
Woher weißt du das alles? Haste schon angerufen??
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Dann werd ich nächste Woche gleich zum Augenarzt und mit ein Attest holen.

Famileienfreundlich ist dieser Job auch nicht gerade.
 
E

ExitUser

Gast
Ich soll max 25 KG heben, aber eben nur ab und zu.
Und ich denke auch, dass Autoteile mehr wiegen.

Ich hab gelesen, dass es keine Nachtzuschläge gibt wenn es keinen Tarifvertrag gibt?

Wie auch immer, ich bräuchte für diesen Job auch ein Auto um überhaut zum Arbeitgeber zu kommen.
Wenn es keinen TV gibt ( ÖTV). Kann ich mir aber kaum vorstellen in dem Sektor. Nacht muss auch gezahlt werden i. d. R. Frage ist nur wieviel.
Eine Nachfrage wegen Lenk und Ruhezeiten im Vorstellungsgespräch bringt einen aber auch schon auf die Abschussliste ...
Du musst aber nur anrufen, oder ? Da nimm Dir nen Zeugen dazu und notiere das Gespräch oder frag den Gesprächspartner ob Du es aufzeichnen darfst am Anfang.
So was lässt sich doch ohne großen Aufwand klären.

Familenfreundlich: es gibt nix bessres als Nachtarbeit für familienfreundlich wenn man Kinder hat...
Die Olle ist Dich nachts los ( oder Du sie, je nachdem ) und tagsüber haste Zeit für die Kleinen + mehr Geld.
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ich kenne mich damit nicht sonderlich aus.

In dem VM stand auch nichts davon, nur auf der Seite der Jobbörse steht :

Bei der Besetzung des Stellenangebotes findet kein Tarifvertrag Anwendung
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ich kenne mich damit nicht sonderlich aus.
In dem VM stand auch nichts davon, nur auf der Seite der Jobbörse steht :
Bei der Besetzung des Stellenangebotes findet kein Tarifvertrag Anwendung
Du sollst ne Handynr. anrufen, das wäre quasi die Bewerbung?
Dann zeig doch am Handy erst mal deine Bereitschaft und Mooootivation und frag Näheres, was das Angebot nicht hergibt.
Mach dir paar Fragen auf Zettel, sonst vergißt man das beim Telefonieren oder der Typ labert einem das Ohr voll.
Daß du kein Auto hast und mit dem ÖPNV ganz schlecht hinkommst.
Daß du ein paar gesundh. Einschränkungen hast---nur angeben, wenn gefragt wird.
Daß du nicht verstehst, was *kein TV* bedeutet. Was denn dann?
Ob du dich auch noch schriftlich bewerben sollst?

Erst mal nur Infos am Handy...
Es gibt auch *außertarifliche Bezahlung*, aber das wäre hierbei wohl eher unter Ulk abzubuchen----leider.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Familenfreundlich: es gibt nix bessres als Nachtarbeit für familienfreundlich wenn man Kinder hat...
Die Olle ist Dich nachts los ( oder Du sie, je nachdem ) und tagsüber haste Zeit für die Kleinen + mehr Geld.
Schlaf braucht so einer ja nich mehr, oder wie??:icon_motz:
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ja, ich werd da Montag mal anrufen, muss ich ja....

Naja, Familienfreundlich ist was anderes. Mach ich den Job, komm ich ca 8:30Uhr -9 Uhr nach Hause. Je nachdem wie das definiert wird. Wenn um 8 Uhr in HH Feierabend ist, bin ich ca gegen 10 Uhr zu Hause.
Dann Duschen, was Essen und dann brauch ich ca 7- 8 Std Schlaf; dann steh ich um 18 Uhr wieder auf, ess Abendbrot mit meiner Family und muss dann gegen 19 Uhr wieder los.

Und meine Frau ist dann mit den 2 Kleinen Tag und Nacht allein.
Die erfahren, dass meine Frau mit dem 2. Kind schwanger ist und ich bekomm so ein Jobangebot. *welch Zufall*

Dann mach ich doch lieber mit Kusshand die 8 Wöchige Maßnahme im Sommer.

@ Caso; ja das werde ich machen.
Ich muss für den Job ein Auto haben, weil ich Abends keine Busse mehr dorthin fahren.

Ich werde einfach ganz klar fragen, wie das mit der Belastbarkeit gemeint ist; ob ich dort oft und viele schwere (Auto) Teile heben muss.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1.723
Bewertungen
770
Seit wann werden denn Sprinter NICHT mit Gabelstablern beladen?
Autoteile sind wertvoll, die sind in Gitterboxen oder auf Paletten verpackt.

Bewirb dich ganz normal (die 3-Tagesfrist ist fast vorbei) und sollte wirklich ein Vorstellungsgespräch zustandekommen, frag ob die Stelle deinen körperlichen Einschränkungen entspricht.
(die Antwort ist doch eh schon klar)
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
[...]
-Lohn: nach Vereinbarung, kein Tariflohn

[...]
Ungeachtet der andere Angaben ist die fehlende Angabe über ein gewichtiges Kriterium, wenn nicht sogar das Wichtigste, schon ein Unzumutbarkeitsgrund
Ein Arbeitsangebot muss in hinreichend bestimmter Weise die Art der Tätigkeit, ihren Umfang, die zeitliche Verteilung und die vorgesehen Entlohnung im Arbeitsangebot selbst bezeichnen (LSG SN 2.4.2008 -L 2 B 141/08 AS-ER [...]Der Leistungsberechtigte muss anhand der Anhaben die Zumutbarkeit des Abseitsangebotes prüfen (LSG BW 16.4.2008 - L 7 AS 1398/08 ER) und ein Vorstellungsgespräch mit dem künftigen Arbeitgeber vereinbaren können
Berlit in Münder, 5. Aufl., § 31, Rn 27
 

Ratsuchend

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mrz 2011
Beiträge
179
Bewertungen
1
Ich habe nun gestern dort angerufen und habe mal nachgefragt.

Körperliche Belastarkeit ist eine Voraussetzung, um den Job ausführen zu können da sie u.A. Landmaschinenteile, Motoren etc transportieren.
Zwar stehen den Fahrern Hilfsmittel zur Vefügung für´s Ein- und Ausladen, dennoch - so sagte er- ist dieser Job nichts für Leute wie mich, die körperliche Einschränkungen haben.

Er wolle dem JC mitteilen, dass ich mich beworben habe aber aufgrund dessen nicht geeignet bin und ich habe dies ebenfalls in meinen Antwortbogen geschrieben.


Nun kann ich mich ab nächster Woche voll und ganz auf mein 7 Wöchiges Bewerbungstrainung freuen :icon_motz:
 
Oben Unten