• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vermittlungsvorschlag: Empfänger nicht ermittelbar

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#1
Im Oktober kam von einer fremden Arbeitsagentur ein
Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgebelehrung.


Heute kam die Bewerbung im Oeginalumschlag
zurück mit dem Postvermerk „Empfänger / Firma kann nicht ermittelt werden"

Die Adresse stimmt mit Vermittlungsvorschlag überein.

Meine Überlegung ist jetzt den Vermittlungsvorschlag
am Briefumschlag zu tackern und gut aufheben, falls
eine Sanktion drohen sollte.

Nicht dass das JC auf Trichter kommt ich hätte nachforschen müssen.

Der Firmeninhaber scheint zwei Firmen zu haben.
Hausmeister und Gartenbau und die zweite Firma Zaunbau
und bei der Zaunbaufirma hat dieser noch eigenen Onlineshop.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Du hast deine Pflicht getan und liegst mit deiner Überlegung richtig.
Du musst hier auch nichts ermitteln.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.495
Gefällt mir
4.137
#3
Meine Überlegung ist jetzt den Vermittlungsvorschlag
am Briefumschlag zu tackern und gut aufheben, falls
eine Sanktion drohen sollte.
Das halte ich für eine gute Idee.

Nicht dass das JC auf Trichter kommt ich hätte nachforschen müssen.
Ein VV hat inhaltlich bestimmt zu sein, da sollte man eine korrekte AG-Anschrift doch wohl als Minimum voraussetzen können?
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#4
Da hast Du recht.

Im Impressum ist ne andere Adresse angegeben wie ich jetzt feststelle.

Diese Adresse war auch unter Arbeitsort im Vermittlungsvorschlag
angegeben. Allerdings sollte die Bewerbung an
einer anderen Adresse geschickt werden.

In kleinere Firmen ist es ja üblich dass der Firmeninhaber
Büro zu Hause hat.

Ich habe als Empfängername den Firmennamen verwendet
im Firmenname kommt im Namen des Firmeninhaber vor.

XXXXX Hausmeisterservice.

Hab mich so beworben wie es die Arbeitsagentur aus Nachbarlandkreis wollte.
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#6
Auf Seite Eins stand umgehend schriftlich bewerben.

Auf Seite zwei stand Telefonische Bewerbung.
 

iSlave

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2015
Beiträge
595
Gefällt mir
233
#8
Auf Seite Eins stand umgehend schriftlich bewerben.

Auf Seite zwei stand Telefonische Bewerbung.
Habe mal gelesen, den ersten Teil schreibt das Amt und der zweite Teil ist der Wunsch des Arbeitgebers.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.739
#9
Im Antwortbogen des VVs schreiben das der Empfänger von der Post nicht ermittelt werden konnte. Punkt. Aus.
Bist ja keine Detektei.
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#10
Im Antwortbogen des VVs schreiben das der Empfänger von der Post nicht ermittelt werden konnte. Punkt. Aus.
Bist ja keine Detektei.
Warum soll ich Antwortbogen ausfüllen und auf meine Kosten hinschicken
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.621
Gefällt mir
8.739
#11
Bei nächsten Meldetermin abgeben.
Immer alles bei Meldeterminen abgeben.
Ich geb nur die jährliche Nebenkostenabrechnung persönlich mit Nachweis beim JC ab, sonst nix.
 
E

ExitUser

Gast
#14
die heißen smartphones damit man sie besser von den sachbearbeitern unterscheiden kann.
 
Oben Unten