Vermittlungsvorschläge und Termine trotz Krankschreibung

Getriggert

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2018
Beiträge
77
Bewertungen
2
Hallo,

ich bin neu konnte aber jetzt nicht mehr schlafen die sache lässt mir keine Ruhe.

Ich bin momentan Krankgeschrieben bekomme aber trotzdem einmal im Monat einen Jobcenter Termin und seit ich Krankgeschrieben bin einen Vermittlungsvorschlag nach dem anderen. Ich habe das Gefühl als ob das mit fleis geschieht. Zu allen Überfluss ruft mein Vermittler bei allen Potenziellen Arbeitgebern an von denen er weiß das ich mich Beworben habe und erzählt denen das sie mich bevorzigt einstellen sollen da sie eine förderung erhalten wenn sie mich mindestens 1 jahr einstellen.

Das weis ich da ich seit dem nur noch mehr absagen gibt bei den Betrieben von denen er weiß. Ich habe bei einigen angerufen und nachgefragt woran es lag und da wurde mir teilweise unfreundlich mitgeteilt was für ein Geschäft mit dem Jobcenter vorgeschlagen wurde.

Jetzt hab ich wieder ein Stellenangebot in Teilzeit vorgeschlagen bekommen bei einem Baumarkt um die Ecke. Es hört sich verlockend an aber es heißt auch Körperlich Fit und ich bin Momentan wegen einer zervikobrachialgie krankgeschrieben und soll ins MRT um einen Bandscheibenvorfall auszuschließen. Wegen was ich Krankgeschrieben bin weis mein vermittler, war ja letzte woche beim termin nicht zu übersehen das ich mich ganz schlecht bewegen kann.

Ich hab ihm ganz schnell runter gebremst nach dem er sau dumm daher geredet hat wie man das eigentlich behandelt.

Jetzt sitz ich auf jeden fall da und weis nicht was ich tun soll.

Bewerben Ja/Nein?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.547
Bewertungen
2.470
Zu allen Überfluss ruft mein Vermittler bei allen Potenziellen Arbeitgebern an von denen er weiß das ich mich Beworben habe und erzählt denen das sie mich bevorzigt einstellen sollen da sie eine förderung erhalten wenn sie mich mindestens 1 jahr einstellen.
Handelt es sich dabei um selbstgesuchte Stellen oder um VV? Bei VV darf dein SB leider sich erkundigen, wie der Stand deiner Bewerbung ist. Daher solltest du bei selbstgesuchten Stellen besser keine Angaben mehr zum Thema Ansprechpartner und Telefonnummer machen.

Bewerben Ja/Nein?
Ist ein Ende deiner AU abzusehen? Wie lange läuft deine derzeitge AUB?
 

Getriggert

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2018
Beiträge
77
Bewertungen
2
Es ist beides Selbstgesucht und Vermittlungsvorschlag, Angaben mit Telfonnummer und Ansprechpartner hab ich noch nie gemacht. Der ruft da an und frägt sich selbst durch.

Wenn er nur fragen würde ob ich mich Beworben habe und wie der Stand ist wäre mir das ja egal aber explizit hinter her rufen bei einem Erwachsenen Mann find ich total daneben.



Aktuelle AUB läuft jetzt bis 16.02. was dann am 07.02 bei meinem MRT raus kommt weiß ich nicht und wie lange das noch geht.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.274
Bewertungen
1.253
Gehst du immer alleine zum besagten Termin ins Jobcenter oder mit einem Beistand?
 

Getriggert

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2018
Beiträge
77
Bewertungen
2
Ich geh immer alleine der Vermittler hat auch nur einen Stuhl und lässt keinen Anderen mit rein. Laut seiner Aussage hat er das Hausrecht. Er hat aber so eine Art Sozialpädagogin mit dabei die für mich zuständig ist. Beide Hacken dann auf einen ein und versuchen einen das Wort im Mund umzudrehen.
 

Solanus

Forumnutzer/in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.337
Also, da Du krank geschrieben bist, können Dir die VV egal sein.

Stelle Berwerbungskostenantragfür JEDE Bewerbung, warte bis diese genehmigt sind und dann bewirbst Du Dich. Schön fleißig nach Recht und Gesetz und nicht nach Logik.

Bekommst Du einen Vorstellungstermin, dann bittest Du schriftlich um Verschiebung, wegen aktueller Erkrankung.

Was meinst Du wie sich der SB ärgert, je mehr er Bewerbungskosten sinnlos zum Fenster rauswirft. Kein AG wird Dich jemals einstellen, wenn Du akut erkrankt bist. Nur im Bewerbungsschreiben darfst Du dies nicht schreiben.

Wichtig für dieses Spiel sind die Bewerbungskostenanträge.

Parallel könntest Du den Landesdatenschutz informieren, dass der SB permanent, Auflistung nicht vergessen, gegen den Datenschutz verstößt, da er Deine Sozialdaten unbeteiligten Dritten, ohne ausdrückliche Erlaubnis Deinerseits, zur Kenntnis bringt.
 

Getriggert

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2018
Beiträge
77
Bewertungen
2
Ich bekomme keine Bewerbungskosten erstattet da angeblich das Vermittlungsbudget aufgebraucht ist und alles sowiso per E-Mail abläuft. So mein Vermittler. Beim Letzten Termin hat er mir erzählt wie man eine zervikobrachialgie behandelt. Das ein Wenig ein Ränken reichen würde und das man wegen sowas nicht gleich ins MRT muss.

Der Vermittler lehnt so ziemlich alles ab was ich Vorschlage um wieder eine Arbeit zu finden. Selbst eine sehr gute Idee für eine Selbständigkeit die bei uns eine Lücke ist wird von der Unterstützung abgelehnt. Versuche jetzt irgend einen Teilzeit Job zu ergattern um wenigstens ein bisschen Geld auf die Seite zu bringen das ich mir mein Geschäft eröffnen kann.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.274
Bewertungen
1.253
Dein SB erzählt dir viele Unwahrheiten.

Du darfst wohl einen Beistand mit zum besagten Termin nehmen.
Beistand muss zugelassen werden Paragraph 13 SGB X.

Bewerbungskosten sind zu übernehmen, auch wenn Du dich per Mail bewirbst hast du kosten, Provider ect.
 

Getriggert

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Januar 2018
Beiträge
77
Bewertungen
2
Ehrlich gesagt der geht mir so auf den Wecker jetzt will er mich immer in eine Maßnahme für Psychischkranke Schicken ich hab an der Psyche nichts zumindest noch nicht.

Die gehen mir so auf den Wecker jede Arbeit ist besser als das Jobcenter an der Backe.

Meinen Bruder hat es jetzt auch mit Hartz4 erwischt den sein Vermittler hat auch gesagt E-Mail Bewerbungen werden nicht bezahlt. Schriftliche nur 2,50€ pro Bewerbung als Pauschale.

Ehrlich gesagt sobald ich einen Brief sehe bekomme ich Angst zustände
 

Solanus

Forumnutzer/in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.337
Ich bekomme keine Bewerbungskosten erstattet da angeblich das Vermittlungsbudget aufgebraucht ist
Ja das ist aber traurig, Du hast für Bewerbungen keinen Anteil im Budget. leider hat die Bundesregierung vergessen dies vorzusehen. Also Antrag schriftlich einreichen, Du machst generell nur postalische Bewerbungen. eMail ist eine Postkarte und Du möchtest nicht, das Deine Daten in falsche Hände geraten.

Wenn Du dies nicht so machst, dann beklag Dich nicht. Sondern akzeptiere die Spielchen Deines SB.

und alles sowiso per E-Mail abläuft. So mein Vermittler.
Hat Dein Vermittler Dir ein Postfach zur Verfügung gestellt? Zertifikatgesichert und verschlüsselt? Wenn nein, tja schade, Du hast nur ein privates Postfach und das bezahlst Du aus deinem Budget, welches Dir für Dein Existenzminimum zur Verfügung gestellt wurde. Gelder für eine Verschlüsselung (Zertifikate kaufen, Postfach anmieten, da sonst voller Spam) gibt es nicht im Budget. Und wie gesagt, eMail ist Postkarte, jeder kann mitlesen.

Beim Letzten Termin hat er mir erzählt wie man eine zervikobrachialgie behandelt. Das ein Wenig ein Ränken reichen würde und das man wegen sowas nicht gleich ins MRT muss.
Dann musst Du ihn mal nach seiner Approbation fragen, andernfalls kann er Dir viel erzählen, zumal Deine Diagnose ihn nichts angeht. Aber die hast Du ihm selbst bestimmt mitgeteilt, das ist dann die Konsequenz aus der Schwatzhaftigkeit. Musst Du Dir selbst zu rechnen, steh drüber und das nächste mal machst Du es besser!

Der Vermittler lehnt so ziemlich alles ab was ich Vorschlage um wieder eine Arbeit zu finden. Selbst eine sehr gute Idee für eine Selbständigkeit die bei uns eine Lücke ist wird von der Unterstützung abgelehnt.
Selbständig kannst Du Dich machen ohne Erlaubnis. Jedoch würde ich mir dies bei so einem SB verkneifen. Du gehst sonst in die Hölle. Glaube es mir! Und denke immer dran, alles schriftlich einreichen, mit Empfansgnachweis. Reden Deines SB sind wie Schall und Rauch, nicht die Luft wert, die sie verbrauchen, nur schriftliches zählt. Also soll der SB mal schön schreiben, immer fleißig, er hat im Moment nichts besseres zu tun, Du lässt ihn ja und lädst ihn auch noch dazu ein.

Versuche jetzt irgend einen Teilzeit Job zu ergattern um wenigstens ein bisschen Geld auf die Seite zu bringen das ich mir mein Geschäft eröffnen kann.
Du bist krank, und lässt solange Du krank bist, die Finger von solchen Experimenten, sonst spielst Du wieder dem SB in die Hände "Siehste, ich hab's doch gesagt! SO krank ist er gar nicht! Nur Faul!"

Alles nur gut gemeinte Ratschläge, jeder ist für das selbst verantwortlich, was er selbst verzapft. Denke mal darüber nach.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.274
Bewertungen
1.253
Deswegen ist es ja auch besser wenn möglich mit einem Beistand zum Termin zu gehen und eben nicht alleine.

Vielleicht solltet ihr euch gegenseitig unterstützen dein Bruder und Du, zusammen zu den Terminen gehen.

Gibt es bei euch in der Nähe eine Erwerbslosenhilfe, die begleiten auch mit unter Hilfeempfänger bei den Terminen im Jobcenter?

2,50€ für eine schriftliche Bewerbung ist doch viel zu wenig,5€ sollten es schon mindestens sein und selbst das reicht meist nicht aus.
 
Oben Unten