Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolgebelehrung und OHNE Rechtsfolgebelehrung- Wann was genau tun? (12 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 11)

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Hallo,

ich habe eine allgemeine Frage, da ich seit Anfang des Jahres in ALG1 (Anspruch 12 Monate) beziehe, erhalte ich Vermittlungsvorschläge vom Arbeitsamt.

So nun stellte ich fest, dass nicht bei jedem VV eine Rechtsbelehrung dabei ist.

Wenn ich mich bei dem VV ohne Rechtsbelehrung NICHT bewerbe, was soll ich dann dem Arbeitsamt auf dem Rückmeldebogen mitteilen?
Muss ich dann dem AA etwas mitteilen? Man ist doch verpflichtet den ausgefüllten VV ans AA zurück zusenden! Wie geht ihr mit sowas um?

Ich denke, gerade an meinen VV der parallel also gleichzeitig mit deinem Brief von der ZAF in der Post ankam. Im Brief der ZAF wurde erwähnt, dass : "durch den VV vom Arbeitsamt bekamen wir erste Einblicke in Ihren Lebenslauf". In diesem Brief wurden mir 5 Stellen vorgeschlagen worauf ich mich bei denen bewerben soll. Im VV wurde eine Stelle genannt, die unter den 5 Stellen von ZAF Brief erwähnt wurde. Dieser VV ist OHNE Rechtsfolgebelehrung!

Die Krönung des ganzen ist aber, die ZAF (Hauptsitz ist 300 km entfernt). Der Brief kam vom Hauptsitz und dort habe ich mich auch beworben. Die Stelle soll hier an meinem Wohnort sein und hier ist keine Niederlassung von denen. Ich selbst habe beim AA einen Tagespendelbereich im Umkreis von 50 km angegeben. Ist sowas überhaupt zulässig oder mit Absicht vom AA initiert worden?

Ok, da die Briefe vom AA bei mir schon Panik auslösen, wenn ich nur zum Briefkasten gehe. Möchte ich von euch wissen, wie ich es beim nächsten Mal richtig mache. Auf das obige Beispiel habe ich mich natürlich beworben, da ich mir die Rückseite (Mit oder Ohne Rechtsfolgenbelehrung) gar nicht mehr angesehen habe. Jetzt viel er mir per Zufall ein!

Wie geht man bei so was vor? Ohne dass es zu einer Sperre vom Arbeitsamt kommt?

Vielen Dank im Voraus!
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
945
Bewertungen
1.085
Die Krönung des ganzen ist aber, die ZAF (Hauptsitz ist 300 km entfernt). Der Brief kam vom Hauptsitz und dort habe ich mich auch beworben. Die Stelle soll hier an meinem Wohnort sein und hier ist keine Niederlassung von denen. Ich selbst habe beim AA einen Tagespendelbereich im Umkreis von 50 km angegeben. Ist sowas überhaupt zulässig oder mit Absicht vom AA initiert worden?
Hallo EKKA,

auf die Stelle hätte ich mich erst garnicht beworben da die erste Tätigkeitsstätte außerhalb des Tagespendelbereiches liegt.Entscheidend ist immer der Sitz des Arbeitgebers (erste Tätigkeitsstätte)mit dem du ein Arbeitsvertrag hast.Der Kunde spielt hier keine Rolle.Eine VV ist immer zweggebunden gerade was den Sitz des Arbeitgebers angeht in der VV. In der VV steht der Sitz des Arbeitgebers drin mit Adresse und das ist entscheidend und der ist 300 km weg also nicht zumutbar. Schließt du diesen Vertag ab kann die ZAF die auch verpflichten das du jeden Tag zum Telefondienst kommen mußt auf deine Kosten und das wäre rechtens weil das deine erste Tätigkeitsstätte ist.
Mein SB versucht das auch immer mir Tätigkeiten von ZAFs unterzujubeln wo der Kunde der ZAF bei mir in der Nähe ist aber die ZAF 500 km weit weg ist.Frage immer wo ist die erste Tätigkeitsstätte plötzlich hat sich das ganz schnell erledigt mit dem Angebot brauchte sie noch nicht mal auszudrucken. Und ich habe wieder dafür gesorgt das Druckerpapier gespart wird.:peace::icon_mrgreen:
AA oder JC können dir erstmal viele Stellenangebote zustellen und du prüfst dann ob es zumutbar ist.Wenn nicht lehnt man das Angebot ab mit Begründung unzumutbar.:wink:
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Ich habe folgendes gelesen:

Folgen einer Arbeitsablehnung
Das Arbeitslosengeld kann nur dann gesperrt werden, wenn
• Ihnen der Vorschlag direkt von der Agentur für Arbeit zugesandt wurde;
• Arbeitgeber und Tätigkeit im Vorschlag benannt sind;
vom Arbeitsvermittler die Bestimmungen zur Zumutbarkeit beachtet worden sind;
• der Vermittlungsvorschlag eine Rechtsfolgenbelehrung enthält.

Ok. Was bedeutet die Zumutbarkeit in diesem Fall, ja ich habe gesehen, dass es 4 genannte Zumutbarkeiten gibt. Aber relevant , in meinem Fall, sind dann doch nur die fett gedruckten Gründe

• Arbeitsbedingungen
Höhe des Einkommens
• Pendelzeiten zum Arbeitsort

• getrennte/doppelte Haushaltsführung

Also, wann könnte ich den VV ohne Rechtsfolgebelehrung ablehnen,
- wenn ich VV von anderen Arbeitsämtern (Agentur für Arbeit aus Ingolstadt / Regensburg) erhalte, obwohl in meiner EGV der Tagespendelbereich (Umkreis 50 km) angegeben wurde.

Warum erhalte ich dann VV von Arbeitsämtern die ca. 300 km von mir entfernt sind? Kann mir das jemanden, nochmals erklären? Heute gabs einen weiteren VV aus einem anderen Bundesland!

- Höhe des Einkommens und ab dem 7. Monat bin ich dann vogelfrei und muss alles annehmen!
Ok, heißt das anstelle des Akademikers bekomme ich dann Angebote als Paketzusteller oder was bedeutet das ganz konkret?

Arbeitslosigkeit zumutbarer Lohn
1.-3. Monat bis 20% unter bisherigem Bruttolohn
4.-6. Monat bis 30% unter bisherigem Bruttolohn
ab 7. Monat Nettolohn) mindestens in Höhe des Arbeitslosengelds

• Ich habe noch Fragen zum Thema : Vermittlungsvorschlag ohne Belehrung über die Rechtsfolgen
Belehrung über Rechtsfolgen
Sie werden von Ihrem Arbeitsvermittler auf offene Stellen in der Regel per Vermittlungsvorschlag oder Stelleninformation hingewiesen. Zu unterscheiden sind
• Vermittlungsvorschlag mit Belehrung über die Rechtsfolgen
Vermittlungsvorschlag ohne Belehrung über die Rechtsfolgen
• Stelleninformation - grundsätzlich ohne Belehrung über die Rechtsfolgen.

Auf Angebote ohne Rechtsfolgenbelehrung müssen Sie nicht reagieren. Allerdings sollten Sie Ihrem Arbeitsvermittler trotzdem Rückmeldung über den Grund einer evtl. Nichtbewerbung geben. In der Folge sollten die Vorschläge Ihres Arbeitsvermittlers besser auf Ihre Kenntnisse und Vorstellungen passen.

Ok, was soll ich meinem Sachbearbeiter konkret mitteilen, und was genau auf dem VV eintragen?
Ich habe mich nicht beworben, weil ……..

Reicht das Wort UNZUMUTBAR oder sollte man noch hinschreiben: "Unzumutbar, weil außerhalb des Tagespendelbereichs!" ?
Wie geht ihr davor? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht und wie war dann die Reaktion von eurem Sachbearbeiter und vom Arbeitsamt. Gab es anschließend nur noch VV die innerhalb eures Tagespendelbereichs waren?

Solche Fragen stell ich mir gerade und bedanke mich im voraus bei euch allen für die Unterstützung und den Erfahrungsaustausch. Das liegt mir sehr am Herzen.
Tausend mal Dankeschön!
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Mit RFB binnen 3 Werktagen (Samstag zählt leider dazu) bewerben, Antwort direkt zurück zum SB "Habe mich beworben am..." so umgeht man die lästigen Fragen "Ich wurde nicht genommen weil".

"Ich habe mich nicht beworben, weil" -nur beantworten bei RFB und entsprechend wichtigen Gründen wie Unzumutbarkeit, Arbeitsaufnahme o.ä.

Wenn keine RFB enthalten ist, in die Rundablage.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
AW: Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolgebelehrung und OHNE Rechtsfolgebelehrung- Wann was genau tun?

- Höhe des Einkommens und ab dem 7. Monat bin ich dann vogelfrei und muss alles annehmen!
Ok, heißt das anstelle des Akademikers bekomme ich dann Angebote als Paketzusteller oder was bedeutet das ganz konkret?

Arbeitslosigkeit zumutbarer Lohn
1.-3. Monat bis 20% unter bisherigem Bruttolohn
4.-6. Monat bis 30% unter bisherigem Bruttolohn
ab 7. Monat Nettolohn) mindestens in Höhe des Arbeitslosengelds
das ist die abwärtsspirale die sich mit zunehmender dauer der arbeitslosigkeit immer schneller dreht, aber ganz so wie du es beschreibst ist es dann auch nicht.

mit diesen prozentangaben ist schon richtig, aber da gibt es noch den zusatz " nach abzug aller in verbindung mit dem arbeitsplatz anfallenden kosten" das bedeutet du kannst die fahrtkosten, den zusätzlichen verpflegungsaufwand, usw. von deinem voraussichtlichem nettolohn abziehn und erst dann wenn dieser betrag dein alg1 übersteigt wäre es ab dem 7. monat zumutbar vom lohn her.

Reicht das Wort UNZUMUTBAR oder sollte man noch hinschreiben: "Unzumutbar, weil außerhalb des Tagespendelbereichs!" ?
Wie geht ihr davor? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht und wie war dann die Reaktion von eurem Sachbearbeiter und vom Arbeitsamt. Gab es anschließend nur noch VV die innerhalb eures Tagespendelbereichs waren?
ich habe immer geschrieben
" ich habe mich nicht beworben da unzumutbar nach § 140 SBG III abs. 4 " absatz 4 soll jetzt nur ein beispiel wegen dem lohn sein wenns um die pendelzeit geht nimmst du halt abs. 5 oder auch mehrere zusammen.

da wussten die gleich, hier kennt sich jemand aus, der lässt sich nicht so ohne weiteres übern tisch ziehn, es kammen dann auch nie nachfragen deswegen.
SS 140 SGB III Zumutbare Beschaftigungen Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) Arbeitsforderung
 
Zuletzt bearbeitet:

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
ab 7. Monat Nettolohn) mindestens in Höhe des Arbeitslosengelds
das ist die abwärtsspirale die sich mit zunehmender dauer der arbeitslosigkeit immer schneller dreht, aber ganz so wie du es beschreibst ist es dann auch nicht.

mit diesen prozentangaben ist schon richtig, aber da gibt es noch den zusatz " nach abzug aller in verbindung mit dem arbeitsplatz anfallenden kosten" das bedeutet du kannst die fahrtkosten, den zusätzlichen verpflegungsaufwand, usw. von deinem voraussichtlichem nettolohn abziehn und erst dann wenn dieser betrag dein alg1 übersteigt wäre es ab dem 7. monat zumutbar vom lohn her.
Ich habe wirklich dass, ab dem 7. Monat mit ALG 1 falsch verstanden, wo erhalte ich weitere Informationen dazu.

Ok, ich werde es mit den VV ohne Rechtsfolgebelehrung, einfach ablehnen wegen den Unzumutbarkeits-Paragraphen.

Wann muss ich mich spätestens bei VV mit Rechtsfolgebelehrung bewerben, wenn die VV vom Arbeitsamt am Samstag im Briefkasten landen?

1. Tag Samstag
2. Tag Sonntag
3. Tag Montag : Dann an diesem Tag spätestens bewerben?


OK, mal angenommen, dass ich von der ZAF (VV ohne Rechtsfolgebelehrung) mich einfach so blind und voller Panik beworben habe, zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Da habe ich noch keine Rückmeldung für einen Termin zu einem Gespräch erhalten.

Da kann ich dann im Gespräch vermutlich nicht argumentieren, dass die ZAF außerhalb meines Tagespendelbereichs liegt, da ich hier wohne, und die ZAF ihren Sitz wo ich mich bewerben sollte in einem anderen Bundesland?

Was macht man in so einem Fall? Ja, die Stelle ist im technischen Bereich aber von meiner bisherrigen Qualifikation weit weit weg! Ok, in ALG 1 wird nicht auf die Berufsqualifikation geachtet!

Gibt es dazu noch ein paar Ratschläge? Wenn die ZAF aus dem anderen Bundesland mich unbedingt will, und ich im anderen Bundesland lebe, Wie komme ich aus dieser Situation heraus ohne eine Sperre vom AA zu riskieren?

Vielen Dank für eure Infos.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
OK, mal angenommen, dass ich von der ZAF (VV ohne Rechtsfolgebelehrung) mich einfach so blind und voller Panik beworben habe, zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Da habe ich noch keine Rückmeldung für einen Termin zu einem Gespräch erhalten.

Da kann ich dann im Gespräch vermutlich nicht argumentieren, dass die ZAF außerhalb meines Tagespendelbereichs liegt, da ich hier wohne, und die ZAF ihren Sitz wo ich mich bewerben sollte in einem anderen Bundesland?
du kannst dich aber vollkommen gefahrlos ( weil ohne rfb ) bei der betreffenden zaf durch unangenehme fragen unbeliebt machen, so das die dich garnicht mehr wollen, wenn du tatsächlich zum vg geladen wirst in die 300km entfernte stadt, dann solltest du auf jeden fall fahrtkosten beantragen, allerdigs ist das bei alg1 ermessenssache deines sb ob er dir das genehmigt, wenn es kein geld gibt dann gibt es eben auch kein vg.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.229
Bewertungen
2.794
Ok, was soll ich meinem Sachbearbeiter konkret mitteilen, und was genau auf dem VV eintragen?
Ich habe mich nicht beworben, weil ……..
Gar nix - wer zahlt dir das zurücksenden? Und wo ist das Gesetz dass man das muß? Da steht außerdem "Bitte" drauf. Schicke das schon seit Jahren nicht mehr zurück.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.322
Bewertungen
13.431
Warum erhalte ich dann VV von Arbeitsämtern die ca. 300 km von mir entfernt sind?
Kann mir das jemanden, nochmals erklären?
Inzwischen wird bei der BfA ein ganzes Heer (2016 waren es 98800 Mitarbeiter) damit beschäftigt,
ein zweites Heer von Sklavenhändlern (2016 waren es 11350 ZAF) damit auszuhalten,
die verbliebenen letzten Drecksjobs (siehe Jobbörse) unter das Volk zu nötigen.
Da Händler, welche Qualitätsware (Arbeit) garnicht anbieten können, den eigenen "Arbeits"platz irgendwie rechtfertigen müssen,
stellen sie Jobangebote, die garnicht existieren in die Jobbörse, während die SB des zweiten Heeres
diese imaginären Stellen gleich mehrfach bundesweit als VV anbieten.
Statistisch profitieren also beide Heere auf dem Rücken der Erwerbslosen.

Da die Ökonomie des Arbeitsplatzrückganges aber nicht zu leugnen- die Politiker zu dumm und die Konzerne zu gierig sind,
wurde ein drittes Heer von sog. MT geschaffen, um die Schuld direkt oder indirekt den Erwerbslosen nachzuweisen.

Auch wenn meine Erklärung ein wenig ausführlich geraten ist, verstehst Du hoffentlich besser,
warum Dich die nächsten Stellenangebote eventuell aus Frankreich oder Rumänien erreichen. :icon_wink:
Dann ist die Agenda2010 europaweit erfolgreich durchgesetzt.
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
wurde ein drittes Heer von sog. MT geschaffen, um die Schuld direkt oder indirekt den Erwerbslosen nachzuweisen.
Was bedeutet die Abkürzung "MT"?

Danke für die Erläuterung, dass es keine Stellen mehr gibt, dass weiss ich schon länger. Ausgeschriebene Stellen werden nicht an externe Bewerber bei Firmen und Konzernen vergeben, die sich dort direkt bewerben. Das Spiel kenne ich schon seit Jahren.
 
E

ExitUser

Gast
MT = Maßnahmeträger
Im Brief der ZAF wurde erwähnt, dass : "durch den VV vom Arbeitsamt bekamen wir erste Einblicke in Ihren Lebenslauf". In diesem Brief wurden mir 5 Stellen vorgeschlagen worauf ich mich bei denen bewerben soll. Im VV wurde eine Stelle genannt, die unter den 5 Stellen von ZAF Brief erwähnt wurde. Dieser VV ist OHNE Rechtsfolgebelehrung
Wenn du öfter solche ZAF-Werbung erhältst, könnte es daran liegen, dass dein Profil in der Jobbörse nicht auf "anonym" gesetzt ist, dh deine Daten sind sichtbar. Das kannst du überprüfen, indem du mal als Arbeitgeber auf dieser Seite nach deinem Profil suchst. In dem Fall kannst du die Umstellung auf "intern anonym" bei der AfA beantragen.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Wann muss ich mich spätestens bei VV mit Rechtsfolgebelehrung bewerben, wenn die VV vom Arbeitsamt am Samstag im Briefkasten landen?
Sofern keine Feiertage kommen beginnt dann ab Montag die 72h Frist zu laufen, d.h. bis spätestens Mittwoch Abend 23:59Uhr musst Du die Bewerbung in den Briefkasten geworfen haben. Alles andere tut mir wirklich sehr leid, insbesondere wenn die nächste Leerung erst Donnerstag 18.ooUhr statt findet, oder Donnerstag Feiertage stattfinden :redface:
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
dass dein Profil in der Jobbörse nicht auf "anonym" gesetzt ist, dh deine Daten sind sichtbar. Das kannst du überprüfen, indem du mal als Arbeitgeber auf dieser Seite nach deinem Profil suchst. In dem Fall kannst du die Umstellung auf "intern anonym" bei der AfA beantragen.
Was wird bei "intern anonym" angezeigt?

Ich habe mir jetzt ein paar Profile angesehen: Bei ein paar Ausnahmen gab es den blau markierten Aussagesatz zu lesen: "Hinweis
Bei Anfragen an die Agentur für Arbeit geben Sie bitte unbedingt die Referenznummer des Bewerberprofils an."


Sieht man dann noch die Fähigkeiten oder das Alter, Wohnort und sonstige fachliche Qualifikationen?- wenn das Profil auf anonym geschaltet ist??



Wo soll ich dass beantragen? Bei meinem Sachbearbeiter?

Vielen Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
Was wird bei "intern anonym" angezeigt?
Sieht man dann noch die Fähigkeiten oder das Alter, Wohnort und sonstige fachliche Qualifikationen?
dann sieht man nur noch deine berufl. Eckdaten/"Profil", so wie es dein PAP erstellt hat, ohne deine persönlichen Daten. Du kannst dein Profil suchen, indem du deinen Wohnort und deine groben Eckdaten (z.B. Berufsbezeichnung, Sprachen) in die Suchmaske für Arbeitgeber eingibst, ohne dich in der Jobbörse anzumelden.

Wo soll ich dass beantragen? Bei meinem Sachbearbeiter?
Ich beantrage immer alles schriftlich und nachweisbar bei "Sehr geehrte Damen und Herren", weil ich nicht weiss, wer hausintern dafür zuständig ist und der PAP kann ja auch mal krank oder im Urlaub sein, oder wechseln.

Vorteilhaft ist auch eine kurze Fristsetzung von 1-2 Wochen mit Bitte einer schriftlichen Änderungsbestätigung.

Vielen Dank im Voraus!
Bitteschön, gerngeschehen:bigsmile:

P.S.: der Vollständigkeit halber kannst du zusätzlich deine leistungsunerheblichen Daten (z.B. E-Mail, Tel-Nr. etc) bei der AfA löschen lassen sowie die Weitergabe dieser an Dritte untersagen.
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Danke für die Rückmeldung. Ja, die Profile mit dem blau markierten Rahmen habens in sich:
"Der Arbeitsuchende hat das Bewerberprofil in der JOBBÖRSE voll veröffentlicht. Im angemeldeten Bereich der JOBBÖRSE können Sie die Kontaktdaten des Arbeitsuchenden einsehen, ihm eine Nachricht senden sowie weitere Funktionen dieser Seite nutzen. Bitte melden Sie sich dazu an. Wenn Sie noch nicht registriert sind, registrieren Sie sich bitte."

Das ist wirklich pervers, wenn man sich die gesamten Daten und die dahinter steckenden Lebensläufe von Menschen ansieht. Echt, verdammt, ein gefundenes Fressen für ZAF und die Lieferung der Daten erfolgt frei Haus. :sorry:


Hab es gefunden, aber es ist ein Eckprofil mit dem Satz: "Hinweis
Bei Anfragen an die Agentur für Arbeit geben Sie bitte unbedingt die Referenznummer des Bewerberprofils an."
Das wird dann wohl das "interne anonyme" Profil wohl sein?
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Was mache ich, wenn ich wieder VV vom Arbeitsamt erhalten werde ohne RFB. Wenn die ZAF in meinem Tagespendelbereich ist. Dann bewirbt man sich doch?

Was sind eure Erfahrungen mit VV ohne RFB, wenn die ZAF ihre Niederlassung bei euch in der Stadt hat.

Schreibt ihr dann trotzdem eine Bewerbung (also einen Lebenslauf ohne folgende Angaben:

  • Foto
  • Geburtsort
  • Geburtsdatum
  • Emailadresse
  • Telefon-Nr


Welche Erfahrungen habt ihr mit Sachbearbeiter gemacht, als ihr euch auf VV ohne RFB nicht beworben habt? Da muss man doch immer dieses Antwortschreiben an der Arbeitsamt zurückschicken!

Ja, ich möchte keine Sperre kassieren, deswegen frage ich jetzt.

Also, ich warte auf die Post, die mir der Briefträger in den Briefkasten wirft. Das Online-Postfach, vom AA, benutze ich nicht. Ich reagiere nur auf die VV die per Post kommen.
 
E

ExitUser

Gast
Was sind eure Erfahrungen mit VV ohne RFB, wenn die ZAF ihre Niederlassung bei euch in der Stadt hat.
ohne RFB bewerbe ich mich nicht weil die "Angebote" nicht von der AfA/JC geprüft sind, ohne RFB keine Rechtsfolgen. Und auf VV mit RFB schreib eine schnucklige Bewerbung.

Wie das geht erfährst du hier:

DAS Anti-ZAF-Bewerbungsschreiben, ein Sammelthread für Vorlagen

Das Online-Postfach, vom AA, benutze ich nicht. Ich reagiere nur auf die VV die per Post kommen.
richtig, nur schriftliches auf Papier zählt (wenn überhaupt).
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
Was mache ich, wenn ich wieder VV vom Arbeitsamt erhalten werde ohne RFB. Wenn die ZAF in meinem Tagespendelbereich ist. Dann bewirbt man sich doch?
ich an deiner stelle würde mich so bewerben das sie dich garantiert nicht wollen, bei vv ohne rfb ist das auch gefahrlos möglich ohne angst vor sperre, denn eins is mal ganz sicher früher oder später kommt von dieser zaf ein vv mit rfb und dann musst du, wenn die dich dann schon kennen als jemand der seine rechte kennt und dazu noch nur postalisch erreichbar ist hast du schon gewonnen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.229
Bewertungen
2.794

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Habe einen Antrag für die Erstattung der Bewerbungskosten vom AA beantragt. Wie füllt man diesen Antrag aus? Habt ihr dazu Tipps oder einen Link? Danke

Ich musste leider feststellen, dass sich im Antrag noch artfremde Unterlagen (vom Arbeitsamt aus Bayern) für einen anderen Menschen befanden, die absolut nichts mit mir zu tun haben. Kann mir jemanden den Datenschutzbeauftragten nennen, an den ich meine Entdeckung wegen Verstosses des Datenschutz melden kann?

Das wäre sehr, sehr nett von euch. Dankeschön

Hab noch ne Frage zum Bewerbungsdatum von VV:

  • Freitag: VV liegt im Briefkasten ->1. Tag
  • Samsagt: -> 2. Tag
  • Sonntag: Kein Werktag
  • Montag: ->3. Tag, heute ist der letzte Tag wo ich mich
    bewerben muss?

Ist meine Logik richtig, oder gilt Sonntag bereits als 3. Tag, wo ich mich bereits beworben haben muss?
 
Zuletzt bearbeitet:

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.229
Bewertungen
2.794
Habe einen Antrag für die Erstattung der Bewerbungskosten vom AA beantragt. Wie füllt man diesen Antrag aus? Habt ihr dazu Tipps oder einen Link? Danke
Woher soll man das wissen wenn man nicht sieht wie der Antrag aussieht? Ich beantrage immer formlos und dann kommt der Antrag.
Ich musste leider feststellen, dass sich im Antrag noch artfremde Unterlagen (vom Arbeitsamt aus Bayern) für einen anderen Menschen befanden, die absolut nichts mit mir zu tun haben. Kann mir jemanden den Datenschutzbeauftragten nennen, an den ich meine Entdeckung wegen Verstosses des Datenschutz melden kann?

Das wäre sehr, sehr nett von euch. Dankeschön
Bei ALG1 würde ich auf Bundesdatenschützer tippen, weiß es aber nicht genau.

Hab noch ne Frage zum Bewerbungsdatum von VV:

  • Freitag: VV liegt im Briefkasten ->1. Tag
  • Samsagt: -> 2. Tag
  • Sonntag: Kein Werktag
  • Montag: ->3. Tag, heute ist der letzte Tag wo ich mich
    bewerben muss?

Ist meine Logik richtig, oder gilt Sonntag bereits als 3. Tag, wo ich mich bereits beworben haben muss?
Ich zähle den Erhalt-Tag als null, sonst wie du.
Außerdem: Briefkastentaktik-->
https://www.elo-forum.org/2197296-post3.html
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Wie viele VV sind pro Monat zumutbar?

Hab noch ne Frage zur EVG:

Bei mir steht zum Bespiel in der EVG:

gültig von 01.01.2018

gültig bis 31.07.2018 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird

Was bedeutet dieser Zusatz?

Heißt dass, etwa dass das AA mir in dem oben genannten Zeitraum nochmals eine weitere EVG zum unterschreiben vorlegen kann und dass die alte dann ungültig wird? Muss ich damit einverstanden sein, wenn plötzlich die gültive EVG vom AA geändert werden möchte?

Wann kann man mit einer Einladung zum AA für eine neue EVG rechnen, wenn die aktuelle EVG noch gültig ist bis Ende Juli 2018?

In meiner EVG ist keine Anzahl der Bewerbungen genannt, auf die ich mich pro Monat bewerben muss. Ich muss meine gesamten Eigenbemühungen nachweisen. Wie viele Bewerbungen muss man im Monat als ALG1-Empfänger schreiben? 5/Monat oder 10/ Monat oder ist es wieder vom Sachbearbeiter abhängig, wenn nichts in der EVG benannt wurde.

Danke für eure Hilfe :bigsmile:
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.229
Bewertungen
2.794
Kann grad kein Aktenzeichen zitieren, habe aber folgende Urteile für diesen Fall schon gesehen:

Eine Bewerbung(sbemühung?) -> Bewerbungstraining fällig (also eigentlich zuwenig).

Ab drei Bewerbungen(sbemühungen?) -> "Alles OK".

Gar keine ist klar, droht eh Sanktion (Sperre).

Du hast viele gute Fragen aber es gibt im Sozialrecht zu viele Gummiparagraphen, so dass oft die Gerichte ranmüssen um das ein oder andere zu klären.
Es kann passieren, dass du mal die Urteilsdatenbanken hier oder auch bei Sozialgerichtsbarkeit.de oder einfach frei Schnauze per Suchmaschine durchsuchen mußt.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
Wie viele VV sind pro Monat zumutbar?
1 bewerbung pro woche muss ausreichend sein, denn du bekommst ja für jede bewerbung 5€ vom amt, dass macht aufs jahr 260€ und damit ist dein budget was du erstattet bekommst verbraucht, wenn der sb mehr bewerbungen will solltest du ihn auf kostenübernahme festnageln, darauf wird er sich aber nicht einlassen weil eben das budget nicht mehr hergibt.
 

EKKA

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2018
Beiträge
78
Bewertungen
1
Könnte mir bitte jemanden den Unterschied bei ALG 1 und ALG 2 zum Thema: "Vermittlungsvorschläge mit Rechtsfolgebelehrung und OHNE Rechtsfolgebelehrung- Wann was genau tun?"
erklären.
Gibt es da Unterschiede oder werden beide mit den gleichen Konsequenzen bestraft?


Stimmt, es dass wenn man auf VV (mit Oder ohne Rechtsfolgebelehrung) nicht reagiert und das dazugehörige Antwortschreiben nicht wieder ans Arbeitsamt zurück sendet, mit einer Sperre rechnen kann oder ist das wieder abhängig vom Sachbearbeiter?


Das auf dem Antwortschreiben vom VV wird folgendes schriftlich erwähnt wird:
Senden Sie das Antwortschreiben aus Gründen des Datenschutzes bitte im verschlossenen Briefumschlag bzw. Fensterbriefumschlag an die oben genannte Agentur für Arbeit oder das Jobcenter zurück.

Anmerkung:
Bitte ergänzen Sie für diesen Vermittlungsvorschlag folgende Angaben bzw. krezuen Sie Zutreffendes an. Im Anschluss senden oder faxen Sie dieses Formular bitte - mit ggf. notwendigen Nachweisen - an uns zurück. Vielen Dank!


Was sind eure Erfahrungen damit?

Ok, ich bewerbe mich bei beiden VV (Mit und Ohne Rechtsfolgebelehrung).

Mit der einen Ausnahme:
Aber falls ich wieder einen VV (ohne Rechtsfolgebelehrung) für eine ZAF oder sonstige Firma ausserhalb des ausgemachten Tagespendelbereich (ab 50,00 km und mehr erhalte) werde ich mich dort nicht bewerben.

Im Antwortschreiben an das AA, werde ich ausfüllen und schriftlich mitteilen: Ich habe mich nicht beworben, weil ....
UNZUMUTBAR, da außerhalb des Tagespendelbereichs siehe SGB Paragraph § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen
 
Oben Unten