Vermittlungsvertrag vom PAV erhalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.

Kongo Otto

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2011
BeitrÀge
511
Bewertungen
13
Hallo,
Die PAV Cottbus hat mein anonymisierten Lebenslauf im Stellenportal der Arbeitsagentur gesehen.
Ich bekam daraufhin eine Nachricht per E-Mail,

Herr Ralf-Peter Stimmer, Job-Agentur-Stimmer

Betreff: Aufforderung zur Bewerbung

Nachricht

Sehr geehrte Bewerberin/ geehrter Bewerber,

der Arbeitgeber Job-Agentur-Stimmer ist aufgrund der Veröffentlichung Ihres Bewerberprofils in der JOBBÖRSE an einer Bewerbung von Ihnen interessiert.

Das entsprechende Stellenangebot können Sie ĂŒber den "Link zum Stellenangebot" aufrufen. Dort erfahren Sie auch die Kontaktdaten des Arbeitgebers sowie die gewĂŒnschte Art der Bewerbung.
Sollten Sie weitere Informationen zum Anliegen des Arbeitgebers wĂŒnschen, setzen Sie sich bitte direkt mit diesem in Verbindung.

Viel Erfolg bei Ihren BemĂŒhungen!

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen


Ihr Team JOBBÖRSE



Hinweis: Dieses ist eine durch die JOBBÖRSE der Bundesagentur fĂŒr Arbeit automatisch erzeugte Nachricht. Dem Arbeitgeber wurden Ihre Kontaktdaten nicht bekannt gegeben.
Link zum Stellenangebot
Teilezurichter (m/w) (Teilezurichter/in)

Bitte beachten Sie, dass ein Zugriff auf das Stellenangebot gegebenenfalls nur ĂŒber den Link in dieser Nachricht möglich ist. Sofern das Stellenangebot in der JOBBÖRSE nicht veröffentlicht ist, können Sie auch nicht ĂŒber die Liste Ihrer vorgemerkten Stellenangebote darauf zugreifen. Löschen Sie deshalb diese Nachricht nicht, wenn Sie spĂ€ter auf das Stellenangebot zugreifen oder mit dem Arbeitgeber in Kontakt treten wollen.

Ich habe sodann meine Bewerbungsunterlagen mit dem hinweis,das ich an keiner ZAF interessiert bin per E-Mail zugesendet.
Ich bekam heute den Vermittlungsvertrag per E-Mail zugeschickt.
Hier der Vermittlungsvertrag:
Ist der Vertrag in Ordnung ?

Und erhrlich gesagt,ich habe eigentlich kein Interesse auf PAV,weil ich nur sehr schlechte erfahrungen mit solchen PAV gemacht habe.
Heist,vermittlung nur an ZAF,und nur als Helfer.

Ich habe sowieso keinen Vermittlungsgutschein,und habe auch nicht vor einen zu beantragen.

Ich wollte eigentlich nur mal den Vermittlungsvertrag haben,um zu prĂŒfen,bzw.von spezialisten hier im Forum prĂŒfen lassen.

Ich hoffe zudem,das ich jetzt keine Sanktionen erhalte,zumal ich seit meiner erneuten Arbeitslosigkeit zum 17.08.2012 noch keine EGV habe,es sei,die alte gĂŒltige zĂ€hlt noch.
 
G

Gast1

Gast
Ich reagiere nie auf Jobangebote, die mir per Mail ĂŒber die Jobbörse zugeschickt werden oder als VV's in meinem Profil in der Jobbörse abrufbar sind.

Erst wenn ich einen VV per Post bekomme, bewerbe ich mich. Dabei spielt es keine Rolle (fĂŒr mich), ob der VV eine RFB hat oder nicht. Weil ich ALG II beziehe.

FĂŒr mich sind digital zugestellte VV's oder Jobangebote Dokumente, die keine Sanktion nach sich ziehen. Weil sie keinen rechtsverbindlichen Charakter haben.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
BeitrÀge
7.873
Bewertungen
2.316
Ist dir eigentlich schon bewußt, dass wenn du keinen Vermittlungsgutschein beantragst, selber die Kosten fĂŒr den PAV ĂŒbernehmen musst.

Das wĂŒrde ich an deiner Stelle nicht machen.

Waren deine schlechte Erfahrungen immer noch nicht ausreichend, um auf PAV-VertrÀge zu verzichten.

Aber bitte renne, doch wieder ins offene Messer.
 
G

Gast1

Gast
Kongo Otto, nimm besser den Klarnamen des PAV's aus Deinem Erstpost raus ;-)
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2011
BeitrÀge
2.499
Bewertungen
1.660
Hallo Kongo Otto,


.......
Ich bekam heute den Vermittlungsvertrag per E-Mail zugeschickt.
Hier der Vermittlungsvertrag:
Ist der Vertrag in Ordnung ?
Nein, denn das ist ein Privatvertrag und aus diesem ist eine Zahlung von 2000,- von dir zu leisten, falls du vorher nicht einen Vermittlungsgutschein bei deinem SB beantragt und auch bewilligt bekommen hast.
Lilastern hat da vollkommen recht.

Wenn du unterschreibst must du zahlen, wenn kein Vermittlungsgutschein vorher genehmigt wurde.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
BeitrÀge
7.873
Bewertungen
2.316
Finger weg von solchen unseriösen VertrÀgen.

PAV können dir auch keinen besseren Job außer Zeitarbeit vermitteln.

Und da hast du anscheinend noch nicht genug Erfahrungen damit gemacht.
 
E

ExitUser

Gast
Teilezurichter? :icon_smile:

Montage?

Selber zahlen?

Nun hast du ja eine Möglichkeit gefunden fĂŒr Arbeit zu zahlen.

Da du ja doch wieder deine eigenen Erfahrungen sammeln musst, muss ich der "Messer Stecherin" recht geben.

Du suchst ja gerade zu das offene Messer......
 

Kongo Otto

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2011
BeitrÀge
511
Bewertungen
13
Das liegt vielleicht daran,das ich zu naiv bin,glaube immer noch,das ich durch PAV eine
regulÀre,also keine ZAF finde.

Und diesen Vermittlungsvertrag habe ich noch nicht unterschrieben,und werde es
auch nicht tun,und werde den ratschlÀgen der erfahrenen elos hier im Forum folge leisten.
 
E

ExitUser

Gast
:icon_daumen:

PAV kommt fĂŒr mich nur in Frage wenn der AG die Kosten ĂŒbernimmt.

Gibt es aber leider fast nicht mehr.

Dein Privat Vermittler wird sich bestimmt noch mal bei Dir melden. So schnell geben die nicht auf.

Ich fĂŒrchte das ist noch nicht erledigt.....
 
E

ExitUser

Gast
Das liegt vielleicht daran,das ich zu naiv bin,glaube immer noch,das ich durch PAV eine
regulÀre,also keine ZAF finde.

Und diesen Vermittlungsvertrag habe ich noch nicht unterschrieben,und werde es
auch nicht tun,und werde den ratschlÀgen der erfahrenen elos hier im Forum folge leisten.
Genau!

Finger weg von PAV.
Finger weg von ZAF.


Und zwar immer.

Wobei ich sagen muss, dieser Vertrag ist harmloser als das, was ich bisher in den HÀnden hatte an PAV VertrÀgen. Aber nicht minder gruselig.
 

Kongo Otto

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2011
BeitrÀge
511
Bewertungen
13
Ich frage mich,was es fĂŒr einen sinn macht,wenn eine PAV erfolgreich elos in ZAF
vermitteln,wenn der elo aber nach kurzer zeit wieder arbeitslos wird ?
Dann hÀtte doch die PAV eigentlich umsonst gearbeitet,da ja der PAV erst nach einer
gewissen zeit erst die VermittlungsgebĂŒhr erhĂ€lt.
 
E

ExitUser

Gast
Ich frage mich,was es fĂŒr einen sinn macht,wenn eine PAV erfolgreich elos in ZAF
vermitteln,wenn der elo aber nach kurzer zeit wieder arbeitslos wird ?
Dann hÀtte doch die PAV eigentlich umsonst gearbeitet,da ja der PAV erst nach einer
gewissen zeit erst die VermittlungsgebĂŒhr erhĂ€lt.
Du grĂŒbelst zu viel.

Mach dir doch keine Gedanken um ungelegte Eier.

Such dir endlich ein schönes Hobby, was dich von ZAF und PAV ablenkt.

Und Gedanken kannste dir immer noch machen, wenn diesbezĂŒglich Zwangs VVs kommen.

Ansonsten: Gar nicht dran denken.
 
E

ExitUser

Gast
Ich mache es so wie Schlaraffenland.
Ein Klick und dieses Angebot ist fĂŒr immer weg.
 
H

hass4

Gast
Das liegt vielleicht daran,das ich zu naiv bin,glaube immer noch,das ich durch PAV eine
regulÀre,also keine ZAF finde.

Und diesen Vermittlungsvertrag habe ich noch nicht unterschrieben,und werde es
auch nicht tun,und werde den ratschlÀgen der erfahrenen elos hier im Forum folge leisten.
oft sind es die ZAF selbst die ein bĂŒro eröffnen einen ihrer angestellten dort reinpflanzen und sich selbst die leute vermitteln, so lĂ€uft das heute schon!!

wenn nur 1 mitarbeiter vermittelt wird ist das bĂŒro und alle nebenkosten durch den vermittlungsgutschein gedeckt.

das ist doch schon ĂŒber 1 jahr bekannt dass sich jeder der die möglichkeit hat daran bereichert, deshalb mĂŒssen die Fördermittel um viele millionen euro fĂŒr hilfsbedĂŒrftige gekĂŒrzt werden.

und die jobcenter versuchen mit ihren jobbörsen gegen zu steuern, deshalb wird in der letzten zeit jeder in diese börse eingetragen und veröffentlicht damit es vielleicht auch ohne diesen PAV funktioniert in arbeit zukommen.
 
A

Annett Rubin

Gast
Ich wurde auch von dieser PAV angeschrieben, sie haben mich in Ihr BĂŒro eingeladen und ein GesprĂ€ch mit mir gefĂŒhrt. Seit dem 01.05.2013 habe ich als Maler einen Job vermittelt bekommen. Ich kann nur sagen, dass ich mich sehr gut betreut fĂŒhlte, das Team dort ist sehr kompetent. Klar hatte ich einen Gutschein vom Amt. Ich hĂ€tte auch selbst gezahlt, denn jeder muss ja von irgendwas leben! Vom Amt bekommt man nur Zeitarbeit.
Diese Agentur vermittelt an seriöse regionale Unternehmen, keine Zeitarbeit. Ihr solltet euch erst mal informieren, bevor hier so mies geschrieben wird.
Annett

Hallo,
Die PAV Cottbus hat mein anonymisierten Lebenslauf im Stellenportal der Arbeitsagentur gesehen.
Ich bekam daraufhin eine Nachricht per E-Mail,

Herr Ralf-Peter Stimmer, Job-Agentur-Stimmer

Betreff: Aufforderung zur Bewerbung

Nachricht

Sehr geehrte Bewerberin/ geehrter Bewerber,

der Arbeitgeber Job-Agentur-Stimmer ist aufgrund der Veröffentlichung Ihres Bewerberprofils in der JOBBÖRSE an einer Bewerbung von Ihnen interessiert.

Das entsprechende Stellenangebot können Sie ĂŒber den "Link zum Stellenangebot" aufrufen. Dort erfahren Sie auch die Kontaktdaten des Arbeitgebers sowie die gewĂŒnschte Art der Bewerbung.
Sollten Sie weitere Informationen zum Anliegen des Arbeitgebers wĂŒnschen, setzen Sie sich bitte direkt mit diesem in Verbindung.

Viel Erfolg bei Ihren BemĂŒhungen!

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen


Ihr Team JOBBÖRSE



Hinweis: Dieses ist eine durch die JOBBÖRSE der Bundesagentur fĂŒr Arbeit automatisch erzeugte Nachricht. Dem Arbeitgeber wurden Ihre Kontaktdaten nicht bekannt gegeben.
Link zum Stellenangebot
Teilezurichter (m/w) (Teilezurichter/in)

Bitte beachten Sie, dass ein Zugriff auf das Stellenangebot gegebenenfalls nur ĂŒber den Link in dieser Nachricht möglich ist. Sofern das Stellenangebot in der JOBBÖRSE nicht veröffentlicht ist, können Sie auch nicht ĂŒber die Liste Ihrer vorgemerkten Stellenangebote darauf zugreifen. Löschen Sie deshalb diese Nachricht nicht, wenn Sie spĂ€ter auf das Stellenangebot zugreifen oder mit dem Arbeitgeber in Kontakt treten wollen.

Ich habe sodann meine Bewerbungsunterlagen mit dem hinweis,das ich an keiner ZAF interessiert bin per E-Mail zugesendet.
Ich bekam heute den Vermittlungsvertrag per E-Mail zugeschickt.
Hier der Vermittlungsvertrag:
Ist der Vertrag in Ordnung ?

Und erhrlich gesagt,ich habe eigentlich kein Interesse auf PAV,weil ich nur sehr schlechte erfahrungen mit solchen PAV gemacht habe.
Heist,vermittlung nur an ZAF,und nur als Helfer.

Ich habe sowieso keinen Vermittlungsgutschein,und habe auch nicht vor einen zu beantragen.

Ich wollte eigentlich nur mal den Vermittlungsvertrag haben,um zu prĂŒfen,bzw.von spezialisten hier im Forum prĂŒfen lassen.

Ich hoffe zudem,das ich jetzt keine Sanktionen erhalte,zumal ich seit meiner erneuten Arbeitslosigkeit zum 17.08.2012 noch keine EGV habe,es sei,die alte gĂŒltige zĂ€hlt noch.

:icon_evil: Ich wurde auch von dieser PAV angeschrieben, sie haben mich in Ihr BĂŒro eingeladen und ein GesprĂ€ch mit mir gefĂŒhrt. Seit dem 01.05.2013 habe ich als Maler einen Job vermittelt bekommen. Ich kann nur sagen, dass ich mich sehr gut betreut fĂŒhlte, das Team dort ist sehr kompetent. Klar hatte ich einen Gutschein vom Amt. Ich hĂ€tte auch selbst gezahlt, denn jeder muss ja von irgendwas leben! Vom Amt bekommt man nur Zeitarbeit.
Diese Agentur vermittelt an seriöse regionale Unternehmen, keine Zeitarbeit. Ihr solltet euch erst mal informieren, bevor hier so mies geschrieben wird.
Annett
 
M

Moers Patrick

Gast
Genau!

Finger weg von PAV.
Finger weg von ZAF.


Und zwar immer.

Wobei ich sagen muss, dieser Vertrag ist harmloser als das, was ich bisher in den HÀnden hatte an PAV VertrÀgen. Aber nicht minder gruselig.
Private Vermittler sind keine Zeitarbeit, was schreibst du aus lange Weile hier fĂŒr ein MĂŒll ? :icon_frown:
Es gibt gute private Agenturen dir wenigstens helfen, nicht wie das ASSI-AMT :icon_motz: P.

Hallo,
Die PAV Cottbus hat mein anonymisierten Lebenslauf im Stellenportal der Arbeitsagentur gesehen.
Ich bekam daraufhin eine Nachricht per E-Mail,

Herr Ralf-Peter Stimmer, Job-Agentur-Stimmer

Betreff: Aufforderung zur Bewerbung

Nachricht

Sehr geehrte Bewerberin/ geehrter Bewerber,

der Arbeitgeber Job-Agentur-Stimmer ist aufgrund der Veröffentlichung Ihres Bewerberprofils in der JOBBÖRSE an einer Bewerbung von Ihnen interessiert.

Das entsprechende Stellenangebot können Sie ĂŒber den "Link zum Stellenangebot" aufrufen. Dort erfahren Sie auch die Kontaktdaten des Arbeitgebers sowie die gewĂŒnschte Art der Bewerbung.
Sollten Sie weitere Informationen zum Anliegen des Arbeitgebers wĂŒnschen, setzen Sie sich bitte direkt mit diesem in Verbindung.

Viel Erfolg bei Ihren BemĂŒhungen!

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen


Ihr Team JOBBÖRSE



Hinweis: Dieses ist eine durch die JOBBÖRSE der Bundesagentur fĂŒr Arbeit automatisch erzeugte Nachricht. Dem Arbeitgeber wurden Ihre Kontaktdaten nicht bekannt gegeben.
Link zum Stellenangebot
Teilezurichter (m/w) (Teilezurichter/in)

Bitte beachten Sie, dass ein Zugriff auf das Stellenangebot gegebenenfalls nur ĂŒber den Link in dieser Nachricht möglich ist. Sofern das Stellenangebot in der JOBBÖRSE nicht veröffentlicht ist, können Sie auch nicht ĂŒber die Liste Ihrer vorgemerkten Stellenangebote darauf zugreifen. Löschen Sie deshalb diese Nachricht nicht, wenn Sie spĂ€ter auf das Stellenangebot zugreifen oder mit dem Arbeitgeber in Kontakt treten wollen.

Ich habe sodann meine Bewerbungsunterlagen mit dem hinweis,das ich an keiner ZAF interessiert bin per E-Mail zugesendet.
Ich bekam heute den Vermittlungsvertrag per E-Mail zugeschickt.
Hier der Vermittlungsvertrag:
Ist der Vertrag in Ordnung ?

Und erhrlich gesagt,ich habe eigentlich kein Interesse auf PAV,weil ich nur sehr schlechte erfahrungen mit solchen PAV gemacht habe.
Heist,vermittlung nur an ZAF,und nur als Helfer.

Ich habe sowieso keinen Vermittlungsgutschein,und habe auch nicht vor einen zu beantragen.

Ich wollte eigentlich nur mal den Vermittlungsvertrag haben,um zu prĂŒfen,bzw.von spezialisten hier im Forum prĂŒfen lassen.

Ich hoffe zudem,das ich jetzt keine Sanktionen erhalte,zumal ich seit meiner erneuten Arbeitslosigkeit zum 17.08.2012 noch keine EGV habe,es sei,die alte gĂŒltige zĂ€hlt noch.
Private Vermittler sind keine Zeitarbeit, was schreibst du aus lange Weile hier fĂŒr ein MĂŒll ?
Es gibt gute private Agenturen dir wenigstens helfen, nicht wie das ASSI-AMT
Schau dir doch mal die Web-Seite an:

... Wir hören Ihnen zu, wir beraten Sie - und finden fĂŒr Ihr Unternehmen oder fĂŒr Ihren beruflichen Lebensweg eine maßgeschneiderte Lösung. :icon_klatsch:
Wir fĂŒhlen uns beiden Seiten - den Unternehmen und den Bewerbern gleichermaßen verpflichtet. Bewerber bekommen von uns Stellen angeboten, in denen Sie sich wiederfinden können. Wir geben ihnen ehrliche EinschĂ€tzungen ihrer Chancen und Zukunftsperspektiven. Unser Ziel, die Zufriedenheit unserer Kunden und Bewerber, erreichen wir in einer vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Durchsuchen Sie unsere Website nach weiteren Informationen zu Job-Agentur-Cottbus. Wenn Sie Fragen haben oder mit einem ReprĂ€sentanten von der Job-Agentur-Cottbus ĂŒber unseren Service sprechen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an kontakt@job-agentur-cb.de oder rufen Sie uns an unter 0355/86959590. Bei der Job-Agentur-Cottbus steht der Kunde immer an erster Stelle. :icon_hug:
Oder die Seite in Google, unseriös sieht anders aus !:icon_laber:
https://plus.google.com/100903869278308811409

Und im Übrigen bist du ja nicht Verpflichtet dich dort zu melden, Sie geben dir nur eine Information. 10x besser als vor dem Amt zu sitzen und zu betteln. P.
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
BeitrÀge
291
Bewertungen
280
Das es einem gleich 2 Fakeaccounts wert ist, einen Beitrag aus 2012 zu kommentieren und schadenfeinig zu "widerlegen"
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
BeitrÀge
3.276
Bewertungen
3.305
Ich sehe mal die letzten BeitrÀge von Annett Rubin und Moers Patrick als Lohnschreiber - BeitrÀge an. Keine PAV taugt was - also Finger weg Leute.

Roter Bock
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
BeitrÀge
1.905
Bewertungen
3.533
Möglicherweise wurde Just jemand bei der Job-Agentur-Stimmer eingestellt, machte dieses Forum ausfindig, um fĂŒr seinen neuen Arbeitgeber zu werben, da man mit der regulĂ€ren Arbeitszeit einfach nichts sinnvolles und produktives anstellen kann. Da drĂŒckt man sich halt in Foren herum, dessen BeitrĂ€ge 1400 Tage alt sind.

Vielleicht sollte man dies aber auf ein Niveau bringen, die nicht an eine Klippschule erinnert. Das Ganze ist dermaßen billig aufgezogen, da kann man nur mit dem Kopf schĂŒtteln, spiegelt aber vollumfĂ€nglich die Kompetenz solcher Vorzeigeunternehmen wieder.

Was erwartet der Schreiber nun? Was möchte er damit erreichen? FĂŒr das Unternehmen zu werben kann es nicht sein, solch Anti Werbung verzapft doch keiner freiwillig.
 
Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten