• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vermittlungsangebot bei ner Zeitarbeitsfirma ablehnen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Thommy79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo Leute,

ich hab zum 31.3 eine Betriebliche kündigung bekommen und mich natürlich auch rechtzeitig arbeitssuchend gemeldet.
Letzte woche hatte ich den Termin bei AFA und hab 3 vermittlungsvorschläge erhalten wo ich mich berwerben sollte. Hab ich auch gemacht, jetzt haben die heute bei mir angerufen und auf den AB gesprochen wegen einem Vorstellungsgespräch. Da ich heute und morgen noch arbeiten muß konnte ich nicht in der öffnungszeit anrufen, Handynummer möchte ich da garnicht erst angeben.
Das Problem ist das ich nur schlechte erfahrungen mit diesen Zeitarbeiterfirmen gemacht hab und das eine sehr kleine ist. Ich bin gelernter KFZ-Mechaniker und bin 29 Jahre alt. Die suchen einen Produktionshelfer, also werd ich wohl nicht annährend an mein altes Gehalt kommen.
Wenn dann will ich da eh nur solange arbeiten bis ich was besseres gefunden habe, ich habe 8 Bewerbungen am laufen und kommenden Montag steht ein anständiges Vorstellungsgespräch an.
KAnn ich einfach das angebot ablehnen? Oder wie komm ich da drum rum?
Ich will echt nicht für ein paar euro als Hilfskraft enden.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Verbindlich sind nur Vermittlungsvorschläge, die schriftlich samt Rechtsfolgenbelehrung kommen. War das der Fall?

Einen Vermittlungsvorschlag kannst du nicht deshalb ablehnen, bloß weil er sich auf eine Zeitarbeitsfirma bezieht.

Allerdings bestehen sehr wohl in finanzieller Hinsicht Grenzen der Zumutbarkeit. Wenn du gerade erst arbeitslos geworden bist, sind alle Angebote mit weniger als 80 % des alten Bruttogehalts von vornherein unzumutbar und können sofort ohne Rechtsnachteil abgelehnt werden. Die Zumutbarkeitsgrenzen in § 121 Abs. 3 SGB III solltest du unbedingt auswendig kennen:

(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.

Nebenbei: du brauchst dem Arbeitsamt weder deine Handy- noch deine Festnetznummer anzugeben.
 

Thommy79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#3
Ich hab den Vermittlungsvorschlag bei dem ersten gespräch erhalten. Auf den ersten beiden Seiten steht nur die Stellenbeschreibung und die dritte Seite muß ich ausfüllen und der AFA zurücksenden.
Mehr steht da nicht drauf.

Wenn ich da wirklich anfangen muß, bekomm ich dann für jedes Vorstellungsgespräch etc frei?
Weil die Stellen die ich mir selber gesucht hab sind mir wirklich wichtiger als dieser Sklavenhandel.

Die wurden ja heute auf dem AB schon frech warum ich nicht zurückrufe oder so. Aber da ich noch regulär arbeiten muß geht es halt nicht anders.
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Gefällt mir
566
#4
@Thommy79

Gehe unbedingt zu diesem Vorstellungsgespräch, schon um Deinen guten Willen zu unterstreichen.

Ob die Dich überhaupt einstellen wollen, hängt auch sehr von Deinem Auftreten bei diesem Termin ab!

Wenn sie Dir einen Stundenlohn von 6,80 € anbieten, frage gleich was das den Ausleihbetrieb kostet. (ca. 18,50 €/Stunde). Erkundige Dich nach Urlaub, Fahrgeld, Spesen. -Betriebsrat und vielleicht bist Du ja auch noch Mitglied einer Gewerkschaft.

Sage ihnen, dass Du mindestens 2400 € Brutto im Monat brauchst. Das Auto mit dem Du möglicherweise gekommen bist, gehört Dir nicht.

Ausserdem hast Du interessante Bewerbungen laufen, einen möglichen Vorstellungstermin wirst Du in jedem Fall zu der Uhrzeit vornehmen, zu der Du ihn bekommst!

Wenn sie Deinen Ausweis kopieren wollen, verweigere dies! Aus Dantschutzrechtlichen Gründen. Und Deine Bewerbungsmappe, mit Zeugnissen, läßt Du nur dort, wenn sie Dir die Kosten, also 5 Euro erstatten, da Du weißt, dass Zeitarbeitsfirmen jahrleng darauf sitzen bleiben um einen stattlichen "Bewerberpool" anzuhäufen.

-Glaubst Du echt, die haben was für Dich?
 
E

ExitUser

Gast
#5
@Thommy79

Wenn der Vermittlungsvorschlag ohne Rechtsfolgenbelehrung war (also ausdrücklichen Hinweis, welche Folgen für das ALG eine Nichtbewerbung haben könnte), ist der unverbindlich. Sieh den als Vorschlag an, aber nicht als mehr.

In einem Vermittlungsvorschlag muß neben der Tätigkeit eigentlich auch die Bezahlung genannt sein, zumindest die Tarifgruppe. Wenn diese nicht 80 % deines alten Bruttogehalts (einschließlich eventueller Zulagen usw.) erreicht, ist die Stelle für dich ebenfalls sofort unzumutbar. Du brauchst dich dann auch nicht weiter damit abzugeben.

Laß am besten deine Telefonnummer beim Arbeitsamt komplett aus den Unterlagen löschen, dann hast du Ruhe vor unerbetenen Anrufen. Zumindest solltest du die Weitergabe deiner Telefonnummer an Stellenanbieter untersagen. In der Jobbörse des Arbeitsamtes läßt du aus gleichem Grunde diese "Call-Me-Funktion" weg, weil dich dann Stellenanbieter direkt über eine zwischengeschaltete Nummer anrufen können. Das alles ist dein gutes Recht.
 

peter_S

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
473
Gefällt mir
17
#6
Die suchen einen Produktionshelfer, also werd ich wohl nicht annährend an mein altes Gehalt kommen.
:icon_party:

Da kannst dich ruhig bewerben, das ist kein richtiges Stellenangebot sondern ein sogenanntes "Pool-Angebot"

Bedeutet diese Stelle gibt es gar nicht sondern dient nur dazu den Bewerberpool der Zeitarbeitsfirma zu füllen.

Zum zweiten stellt meines wissens keine Zeitarbeitsfirma momentan Leute ein da 99% aller Zeitarbeitsfirmen gerade haufenweise Leute entlassen und bei einer Einstellung einer Hilfskraft sich die "betriebsbedingte Kündigung" abschminken könnten.

Das wissen übrigens auch die Jobvermittler des Arbeitsamtes, denen geht es nur darum den Arbeitssuchenden ein Angebot zu schicken um Ihre Quote zu erreichen. Ob es den Job überhaupt gibt oder nicht ist da völlig egal.

Übrigens sind 80% aller Jobangebote im Arbeitsamtportal solche "Pool-Angebote"

Dazu kommt noch:

Das Angebot dürfte mit ziemlicher Sicherheit "Unzumutbar" sein. Zeitarbeitsfirmen zahlen je nach Tarifvertrag für einen Produktionshelfer zwischen € 5,79 - 6,83 /h

In den ersten 3 Monaten kannst du alles ablehnen das weniger als 80% deines alten Bruttogehaltes beträgt. Achtung !! Es geht hier um das Bruttogehalt da zählen Fahrgeld und "Auslöse" nicht dazu (mit denen umgehen die Zeitarbeitsfirmen gerne die Sozialversicherungsbeiträge).
 

Thommy79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#7
Heute kam das nächste Angebot natürlich auch von so nem Menschenhändler wo ich mich Telefonisch bewerben soll. Diesmal wird ein KFZ-Mechatroniker gesucht, aber ich versteh nicht warum da nicht die Firma drauf steht wo ich eingesetzt werden soll.
KFZ-Mechaniker hab ich ja gelernt aber die letzten 6 Jahre nicht mehr in dem Beruf gearbeitet.

Ich hab mich ja selbst um Sellenangebote bemüht und habe jetzt 8 interessante Bewerbungen laufen, warum bekomm ich nicht solche Angebote???

Wenn es ne große Bundesweite Zeitarbeitsfirma ist würde ich ja kein Problem haben, aber nicht diese 1 Mann Firmen die wie Unkraut wachsen und dem die Mitarbeiten sowas von egal sind. Ich sprech da aus erfahrung, hab dann immer Sonntags abend eine Anruf bekommen wo ich Montag zu arbeiten hab. Dann hieß es ich muß diese Woche auf Montage....
Darum würd ich lieber erstmal meine laufenden Bewerbungen abwarten als nochmal bei so einem zu landen.
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#8
.... aber ich versteh nicht warum da nicht die Firma drauf steht wo ich eingesetzt werden soll.....
Damit du nicht auf die Idee kommst Dich dort direkt zu bewerben. Denn dann verdienen Die nichts an Dir.

In der Regel läuft es so ab, dass Du erst nach Vertragsunterzeichnung den Einsatzort erfährst. So war das zumindestens bei mir bisher immer so.

Du hättest dann da dein Vorstellungsgespräch. Dort wird Dir etwas zu deinen Aufgaben erzählt, informationen zu dem geplannten Einsatzort gibt es anonymisiert. Du unterschreibst Arbeitsvertrag. Danach bekommste die Infos von der Bundesanstalt für Arbeit mit Infos über die Zeitarbeiterbrance. Dann kommt mit Sicherheit noch Fragebogen über ARbeitssicherheit. (Belehrung findet nicht statt, sollst halt nur Fragebogen aufüllen, ähnlich wie bei Führerscheinprüfung). Dann warscheinlich noch ne Belehrung über Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz unterschreiben. Und erst dann erfährste dein Einsatzort- und Zeiten.

Blinky
 

Thommy79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#9
Am Montag haben die mir ja auch den AB gesprochen das ich zurückrufen soll, das habe ich dann auch am nachmittag gemacht. Da wurde mir gesagt der zuständige ist nicht mehr im Haus, wir rufen morgen zurück. Ich hab gesagt aber bitte erst ab 16:30 Uhr weil ich vorher noch arbeiten muß.
Bis jetzt hat sich keiner mehr gemeldet. Ich muß da jetzt aber nicht noch weiter hinterherrennen oder?
Schriftlich kam nix von der Firma.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Unverbindlichen (keine Rechtsfolgenbelehrung) oder finanziell unzumutbaren (80 %-Grenze) Vermittlungsvorschlägen brauchst du überhaupt nicht hinterherzulaufen, sondern kannst sie gleich in die "Rundablage" (= Papierkorb) befördern, wenn sie dir nicht zusagen.
 

Thommy79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#11
Ich weiß ja garnicht was die von mir wollten, sollte zurück rufen was ich da auch getan habe.
Und dann haben die sich nicht mehr gemeldet, ich kann ja nun auch nicht rund um die uhr vorm tel warten bis die sich mal melden.
Ich will nur keine Sperre bekommen.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Bei unverbindlichen oder unzumutbaren Angeboten darf auch keine Sperrzeit verhängt werden. Du mußt nur genau die Voraussetzungen dafür prüfen.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#13
Idee vielleicht: Du schreibst deinem Vermittler höflich aber bestimmt, dass er und das Job-Portal ab jetzt dir doch bitte nur noch Stellen anbiete, die garantiert in dem dir vom Gesetz vorerst gewährten Lohnbereich liegen - was z.B. bei einem Stellenangebot für Produktionshelfer etc. doch so gut wie ausgeschlossen sei.

Dann kritisierst du noch höflich , dass die Agentur und ihr Job-Protal so gut wie lediglich vorgetäuschte Stellenangebote von Zeitarbeisfirmen u. ä. anbiete , wo erfahrungsgemäß und jetzt erst recht in der Krise Erwerbslose lediglich in einen Stellenpool einsortiert würden.

Auf diese Scheinstellenangebote laufend eingehen zu müssen, würde dich jedoch von laufenden Bewerbungen auf echte Stellen nur sinnlos abhalten.

Ob dieses vorgetäuschte Stellenzirkus denn mit dem Qualitätsmanagement der Agentur für Arbeit abgesprochen sei?

Ein solches Schreiben könntest du dann -an deinen Vermittler
- an den Geschäftsführer deiner Agentur
- an das Kundenreaktionsmanagment in Nürnberg
- an die Lokalzeitung/Lokalsender
senden.

Denn dieser tausenfache Beschäftigungszwang aller Erwerbslosen mit solchem Stellenvortäuschereien ist eine der ganz großen Dreistigkeiten dieser öffentlichen Insitutution Agentur für Arbeit: wir Erwerbslosen werden schamlos und mit Druck sinnlos herumgescheucht, damit die eigenen Agenturmitarbeiter die haarsträubenden Vorgaben ihrer Vorgesetzten abhaken können, und damit ihre eigenen Stellen rechtfertigen können - von wirklicher Arbeitsvermittlung nicht die Spur.
Ein einziges grauenhaftes Roßtäuschergeschäft im Kreis herum.
 

Thommy79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#14
Das ist eine sehr gute Idee, werde das auf jeden fall machen.

Das beste war ja das die mir die Bewerbungskosten nicht erstatten wollten weil eigenleistung vorrausgesetzt wird.
Hab dann gesagt das ich mich dann leider nicht auf Ihre Vermittlungsvorschläge bewerben kann, dann ging es auf einmal....
Sowas find ich auch ne riesen frechheit.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#15
Ich hab mich ja selbst um Sellenangebote bemüht und habe jetzt 8 interessante Bewerbungen laufen, warum bekomm ich nicht solche Angebote???
Nun, weil die seriösen Firmen leider zu oft vom Arbeitsamt entweder graußlige oder total unpassende Bewerber geschickt bekamen,- oder erst Bewerber geschickt bekamen, als die Stellen schon lange vergeben, und beim Arbeitsamt als belegt gemeldet war.
Es gibt ein paar gute Arbeitsvermittler sogar beim AA,- aber die schaffen es kaum, vor lauter zu bearbeitender Akten vom Schreibtisch aufzustehen, rauszugehen in die Betriebe und real zu gucken, wo da wer auf welchem Arbeitsplatz fehlt und wer da wirklich, wirklich draufpaßt.


Und dann gibt es andere, die sehen nur die Akten, die sich auf ihrem Schreibtisch stapeln, nicht die vielen arbeitssuchenden Menschen und ihre Familien.


Und die vielen zwischendrin.
 

Sentina

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Mrz 2009
Beiträge
162
Gefällt mir
2
#16
*graus*, wenn ich das lese....
hab übrigens ebenso einen vermittlungsvorschlag zugesandt bekommen für ne zeitarbeit ( teilzeit - flexibel, eintrittstermin: 30.03.09 ), ohne angaben von verdienst und erst recht ohne eine rechtsfolgebelehrung auf der rückseite. eben nur diese rückmeldungs - antwort, die man irgendwann??? ( keine angabe, wann! ) zurückschicken soll. glaubt ihr, damit ist die sache gegessen? sich nicht bewerben und erst recht nicht eine rückmeldung abgeben??? wäre dankbar für hinweise. gruss sentina.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#17
Das ist eine sehr gute Idee, werde das auf jeden fall machen.

Das beste war ja das die mir die Bewerbungskosten nicht erstatten wollten weil eigenleistung vorrausgesetzt wird.
Hab dann gesagt das ich mich dann leider nicht auf Ihre Vermittlungsvorschläge bewerben kann, dann ging es auf einmal....
Sowas find ich auch ne riesen frechheit.
Wenn du magst, kannst du dein Schreiben auch hier einscannen, bevor du es versendest, dann könnten wir nochmals drüberschauen und vielleicht noch den einen oder anderen Tip dafür geben.

Wichtig ist, dass wenn du so was machst - weil man sich ja im Amt damit nicht gerade beliebt macht - du das Schreiben dann gleichzeitig auch außerhalb des Amts noch unterbringst- bei Zeitungen/TV/Initaitiven .. . Damit das Amt möglichst in den Zwang kommt, sich auch öffentlich rechtfertigen zu müssen und deine Kritik nicht ganz so einfach intern wegstecken kann.
 
Mitglied seit
1 Dez 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#18
Hallöchen,

mir geht es genauso, ich bekam gestern einen Anruf von einer Zeitarbeitsfirma... ob sie mich auf eine Stelle vorschlagen dürfen (welche finanziell aber nicht gerade rosig ist...) sie hätten meine Nr vom Arbeitsamt... ich hab ja gesagt weil ich ja auch keinen Ärger mit dem Amt möchte... Ich habe noch nie eine Stelle abgelehnt die mir das Amt gemacht hat bisher, bin 3 Monate jetzt Arbeitslos beziehe ALG1... Ich habe keinen Vermittlungsvorschlag (schriftlich) bekommen mich bei dieser Zeitarbeitsfirma zu bewerben... daher bin ich doch auf der sicheren Seite wenn ich mich dort jetzt erstmal nicht melde sondern erst noch ein paar Tage abwarte bis ich mein Beratungsgespräch beim Arbeitsamt habe. Oder? Zudem habe ich noch sehr viele offene Bewerbungen und ich würde das eh nur für den Übergang machen - wenn überhaupt - will ja nicht dauerhaft sooo wenig Geld verdienen.... immerhin 160 Euro weniger als zuvor... für die gleichen Aufgaben. Was meint ihr? DANKE!
 

Seebarsch

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Gefällt mir
178
#19
Hallo Engelchen1409,
so lange der Vorschlag nicht von der Arbeitsagentur kommt, kann gar nichts passieren!
:biggrin:
 
Mitglied seit
1 Dez 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#20
guuut also es liegt kein schriftlicher Vorschlag mit Rechtsbelehrung vor.... die haben soweit ich das verstanden habe lediglich meine Nummer vom Arbeitsamt erhalten und wissen das ich seit dem 1.9. ohne Job bin... war dazwischen ja sogar noch Krankengeldfall ca. 10 Tage - daher bin ich ja noch nicht mal 3 Monate am Stück Arbeitslos - musste mich jetzt nämlich erneut Arbeitslos melden.

LG
 
Mitglied seit
1 Dez 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#21
ich WILL ja sobald wie möglich wieder arbeiten... nur sollte sich das auch ein klein wenig auf dem Konto bemerkbar machen und nicht gerade eben so reichen um alle Rechnungen zu begleichen und was zu futtern auf dem Tisch zu haben ;o( Hoffe es findet sich bald was - und wenn über Zeitarbeit dann wenigstens zum halbwegs humanen Lohn... mach das ja schon seit 2006 mit und hab zig Zeitarbeitsfirmen durch ;o(
 
E

ExitUser

Gast
#22
Also mit der Telefonnummer ist doof. Lass die beim Arbeitsamt löschen.

Ich weiß ja nicht, was die für Infos vom Amt haben, aber so einfach deine Daten weitergeben, das kanns nicht sein.

Also wenn sie fragen, haste keinen Führerschein und fragst nach Überstundenvergütung, Fahrtkosten, welchen Tarif sie haben...

Halt dich irgendwie so unattraktiv machen, wie es nur geht, ohne dass es dir negativ ausgelegt wird.

Stellenpool Fragebogen füllst du nicht aus.
 

Patrick1207

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Jun 2011
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#23
ich habe immer im schnitt 2700 brutto gehabt bin heute zum arbeitsamt und er hat mir 4 stellenangebote gegeben für helfer posten ich steh arbeitssuchend drinne als fleischer jetzt soll ich für 700-900 euro netto arbeiten gehen mein arbeitslosengeld was ich wahrscheinlich noch genehmigt bekomme beläuft sich auf 1080 euro muss ich diese angebote annehmen oder sind sie unzumutbar

mfg Patrick
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten