Vermitteln zu Vermittlern??

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo Wissende,
unsere Arge hat eine neue Masche.Sie vermittelt ALG II Leute fast wahlos zu Privaten Arbeitsvermittler die wie allg.bekannt Jobs lohnmäßig an der Sittenwidrigkeitsgrenze vermitteln. Annehmen muß man ja jeden Job aber enden wird das doch lediglich bei einem Vollzeitjob auf Sozialhilfeniveau.Der neue Begriff dafür ist auch schon gefunden das nennt man dann "AUFSTOCKER".!! Kann man dieser Art der Vermittlung außer "saudooffstellen" etwas entgegensetzen???
 

terri

Elo-User*in
Mitglied seit
25 September 2005
Beiträge
173
Bewertungen
1
Hallo cristof,
mir geht es seit einem Monat eben so.
Aber bei mir kommt es noch schlimmer. Ich bin innerhalb der ARGE zum Freiwild für diverse Vermittler für MAW Tätigkeiten geworden.

Meine Telefonnummer wurde an so eine Tante eines Vereins weiter gegeben die mir auf den Anrufbeantworter gleich den Vorstellungstermin gesprochen hat.

Ich hatte da aber keine Zeit. Also rief ich zurück und hatte nur die Mailbox dran.
Antrag bei meiner Arbeitsvermittlerin auf Kostenübernahme für E-Mail Bewerbungen wurden telefonisch abgelehnt.
Schriftlich gibt es gar nix mehr.

Das mit den privaten Arbeitsvermittlern würde mich auch interessieren. Vor allem, weil sich die sich erst als Zeitarbeit vorstellten.
Ne ganz miese hinterfotzige Masche.
Die wollen nur Geld machen wenn sie beim Kunden abkassieren.
Der Mensch ist denen egal.
terri
 
E

ExitUser

Gast
Auch wenn das in Fachkreisen vieleicht für ALG I zu SGBII benutzt wird ist es letzendlich bei unseren Bruttolöhnen, teilweise weit unter 6€,daselbe.!
 

heuschrecke

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2005
Beiträge
424
Bewertungen
0
Das mit den privaten Arbeitsvermittlern würde mich auch interessieren. Vor allem, weil sich die sich erst als Zeitarbeit vorstellten.
Das kann ich so bestätigen. Hatte ich auch. War ne Firma, die in der Zeitung inseriert hatte, dass sie Schweisser suchen würde. Wenn man dann nen Termin vereinbart hat und hinkommt stellt man fest, das ist ne Arbeitsvermittlung. Die haben garkeine Stelle. Die wollen erstmal nen Vermittlungsgutschein vom Arbeitsamt und versuchen einen dann irgendwo unterzukriegen (und abzukassieren)...
Scheint so ne (neue?) Masche zu sein.
 
E

ExitUser

Gast
@ Fallmanager, schaun mer mal:

So steht es im Fachinformationskatalog:

Welche Personenkreise gehören zu den Aufstockern und wie sind sie vermittlerisch zu betreuen?
Antwort:
Es gibt drei Arten von Aufstockern:
1. Alg I-Bezieher mit Aufstockung durch Alg II, 2. Alg I-Bezieher als Mitglied der Bedarfsgemeinschaft, 3. Personen in Beschäftigung mit Aufstockung durch ergänzende Leistungen zur Grundsicherung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten