Vermieter fordert nachträglich Renovierungskostenübernahme!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kweldulf

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
13
Bewertungen
0
Ich bin Ende Februar von München nach Wolfratshausen gezogen, da meine Wohnung in München viel zu teuer war und die Arge diese nicht mehr weiter zahlen wollte. Der Umzug wurde voll gezahlt auf Grund meiner Krankheit. Ich habe aber keine Renovierungskosten für die alte beantrag da ich meinen alten Mietvertrag vorsorglich von einem Fachmann auf meine tatsächlichen Aufgaben überprüfen habe lassen und da wurde mir gesagt, besenrein ist ausreichend, da der § 11 einerseits eine starre Fristenregelung festschreibt, andererseits auf den Grund der Abnutzung feststellt. Im Ergebnis ist diese Regelung unwirksam, da sie unverständlich ist und somit gegen dasTransparenzgebot verstößt.
Also ich bin davon ausgegangen ich brauch nichts machen.
Mein Vermieter hat mich im Januar mit seiner Frau besucht danach hatte ich jede Woche die Marklerin mit unzähligen Mietinteressenten am Hals. Daneben drängte mich der Vermieter zum vorzeitigen Auszug da er die Wohnung schnelstmöglich im Anschluß vermieten wolle, was aber bei mir nicht ging. Dafür hatte ich dann stetig beleidigende Anrufe auf meinem AB wie "Asozialer Alkoholiker" usw. obgleich ich ja nicht übermäsig trinke.
Per Mail kam auch immer wieder das selbe wann ich die Wohnung den endlich übergeben wolle. Ich teilte ihm dann per Mail mit daß mein Umzug auf Grund Umdisponierungen von seiten der Umzugsfirma voraussichtlich auf den 20.2. verschoben wurde und das eine Übergabe der Wohnung frühestens zum Ende des Monats möglich sei, worauf ich von Ihm eine pampige Antwort erhielt.
Die Wohung wurde Ende 2007 modernisiert in dem alle Fenster ausgetauscht und nach geraumer Zeit eingemörtelt, aber einen Maler habe ich trotz Anmahnung nie gesehen. Bei Rücksprache mit dem
Mieterverein wurde mir erklärt, daß Malerarbeiten Aufgrund von Modernisierungen Aufgabe des Vermieters seien.
Am 24.2. musste ich mit Zeugen feststellen, daß die Wohung ohne meine
Erlaubnis betreten wurde. Aufgrund dessen wurde alles weiter abgebrochen, da er somit einen Schlüssel besitzte und Hausfriedensbruch begangen hatte.
Ich hab dann alles nicht mehr ausgehalten und den Schlüssel an ihn zurückgesandt.
Damit war er aber nicht einverstanden und hat eine Malerfirma beauftragt. Ich hab ihm dann geschrieben, daß er mir den Kostenvoranschlag schicken solle da ich ihn vorab bei der Arge München einreichen werde aber es kam nichts. Erst Anfang April hab ich ihn dann bekommen mit dem Hinweis, daß er auch gleich den Auftrag dafür gegeben hat da ich ja keine Übergabe mehr wolle. Die Gesamtrechnung beläuft sich jetzt für die Malerkosten auf 1350 Euro.
Ich hab jetzt die Arge München angeschrieben und alle Unterlagen dorthin geschickt. Jetzt hab ich erfahren müssen, daß sich die Arge München für nicht zuständig erklärt hat und Wolfratshausen dafür zuständig sei. Ich hab mich aber in Wolfratshausen nicht mehr gemeldet, da ja jetzt meine EU-Rente ausreichend ist und meine Miete über die Hälfte weniger ist als die Miete in München. Ich hab das Geld nicht für die Renovierungskosten und ehrlichgesagt will ich auch nicht zahlen, nachdem ich so schikaniert wurde und er in die Wohnung am Ende auch noch eingebrochen ist.
Bei dem Fachmann welcher ich den Mietvertrag überprüfen habe lassen mußte ich mir jetzt anhören, daß das ein nur ein Rat war und daß es immer eine Auslegungssache ist.
Meine Mutter hat damals gesagt ich soll mich unterstehen da zu streichen und jetzt krieg ich zu hören was machst denn da auch.
Ehrlich gesagt ich bin jetzt nur noch in Panik und mir schwirrt der Kopf. am liebsten tät ich einfach alles liegen und stehen lassen und abhauen...

Ehrlich gesagt glaube ich das ich nen ziemlichen Bock geschossen habe.

Weiß jemand nen Rat?
 
E

ExitUser

Gast
Auch meiner Kenntnis nach ist eine Wohnung mittlerweile nur noch besenrein bei sonstiger gebrauchsgemäßer Abnutzung zu übergeben.

Wenn du nochmals sicher gehen willst dann mach es am Besten über den Mieterverein, Sonnenstraße, weisst du ja sowieso vermutlich.

Die ARGE dürfte damit gar nichts am Hut haben.

LG
Emily
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten