• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Verletze ich Urheberrecht, wenn ... ??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

egjowe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#1
ich einen einseitigen beitrag hierher kopiere
oder
den link zum beitrag hier einstelle ??

(immer unter angabe der quelle)

denn
im impressum auf der website des verlages steht folgender hinweis:

Vervielfältigungen jeder Art sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags gestattet.
Die Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie die Vervielfältigung auf Datenträger dürfen
nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Verlags erfolgen.


unter dem betreffenden beitrag steht dieser hinweis nicht.

stundenlanges suchen (google) hat mich leider nicht weitergebracht.
forenregel 13 weist ja auf die pflicht des verfassers zur beachtung des urheberechts hin.
kann mir da jemand von der redaktion oder den nutzern weiterhelfen ?
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.456
Gefällt mir
2.108
#2
Hm - wir hatten da schon mal 'nen Thread zu, ist aber schon ewig her. Ich kenn' aber jemanden, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht und der auch einen Pressespiegel erstellt und somit auch Kopien von Zeitungsartikeln anfertigt. Es gibt da auch bestimmte Vorgehensweisen, z.B Zitate dürfen eine bestimmte Zeichezahl nicht überschreiten, Link setzen etc.. Da werd' ich mich heut' Abend mal erkundigen.

Kurzfristig gehts leider nicht. Meine Bekannte ist grad' auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Aber vielleicht kann Dir zwischenzeitlich jemand anders weiterhelfen..

;)
 
E

ExitUser

Gast
#3
Wenn ich richtig unterrichtet bin, ist die Verlinkung zu einem Artikel keine Verletzung des Urheberrechts. Ein Link ist ja keine Vervielfältigung und auch keine Kopie. Der Text ist bereits im Netz zu finden und von jedermann abrufbar.
Durch die Verlinkung gerät man ja wiederum direkt auf die Seite des Verfassers (Verlages etc.). Man vervielfältigt also nichts. Wäre das so nicht geregelt, würde jede Suchmaschine das Urheberrecht ständig verletzten.

Aber das ist nur meine unmaßgebliche Meinung :)
 

egjowe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#4
Left of Life sagte :
Wenn ich richtig unterrichtet bin, ist die Verlinkung zu einem Artikel keine Verletzung des Urheberrechts.
Ein Link ist ja keine Vervielfältigung und auch keine Kopie.
Der Text ist bereits im Netz zu finden und von jedermann abrufbar.
Durch die Verlinkung gerät man ja wiederum direkt auf die Seite des Verfassers (Verlages etc.).
Man vervielfältigt also nichts.
Wäre das so nicht geregelt, würde jede Suchmaschine das Urheberrecht ständig verletzten.
klingt für mich einleuchtend und logisch.

stutzig hat mich bei meinen heutigen recherchen allerdings der hinweis einer anwaltskanzlei,
die ein umfassendes angebot in sachen internet-, wettbewerbs- und urheberrecht bereitstellt,
auf ihren eigenen seiten gemacht.

http://www.internetrecht-rostock.de/links-und-zitate.htm

Unsere Linkpolicy:
Sie können auf unsere Beiträge gerne von Ihrer Homepage verlinken.
Die Übernahme oder Zitate aus unsere Beiträgen gestatten wir für private Zwecke gerne,
wenn Sie die Kanzlei mit Angabe unserer Domain www.internetrecht-rostock.de als Quelle nennen.
Bei gewerblicher Verwendung fragen Sie uns bitte vorher.
Wir behalten uns vor, die Gestattung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

diese seiten sind ja auch alle und von jedem abruf- und einsehbar.
warum gerade von diesen spezialisten die ausdrückliche genehmigung ??
eine herausgestellte genehmigung zu ...... beinhaltet doch gleichzeitig einen verzicht auf ...... !
in diesem falle kann ich mir nicht vorstellen, dass sie den text nur zu werbezwecken verfasst haben.
siehe widerrufsrecht für diese genehmigung im letzten satz.
meine skepsis bleibt ! vorerst !
 
E

ExitUser

Gast
#6
egjowe sagte :
diese seiten sind ja auch alle und von jedem abruf- und einsehbar.
warum gerade von diesen spezialisten die ausdrückliche genehmigung ??
eine herausgestellte genehmigung zu ...... beinhaltet doch gleichzeitig einen verzicht auf ...... !
in diesem falle kann ich mir nicht vorstellen, dass sie den text nur zu werbezwecken verfasst haben.
siehe widerrufsrecht für diese genehmigung im letzten satz.
meine skepsis bleibt ! vorerst !
Das bezieht sich aber einerseites nur auf die gewerbliche Nutzung und darüberhinaus auch nur auf Zitate oder auch den gesamten Text und nicht die Verlinkung. Das heißt, dass du nur dann eine Genehmigung brauchst, wenn du mit dem Artikel eines anderen Verfassers Geld verdienen willst. Hier im Forum dient der Link lediglich zu Informationszwecken und es wird kein Geschäft damit gemacht. Somit bleibt das Urheberrecht des Verfassers auf jeden Fall gewahrt, weil ja durch den Link immer der direkte Bezug zu seinem Originalartikel besteht. Ein Problem gibt es nur, wenn ein urheberrechtliche geschützter Text vollständig auf einer anderen Internetseite übernommen, also kopiert wird. 4 bis 5 zeilige Zitate sind meines Wissens erlaubt, um einen kurzen Überblick über den Inhalt zu geben. Wer den gesamten Text lesen will, muss in jedem Fall über den Link auf das Original zurückgreifen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch immer die sog. Schöpfungshöhe. Erst, wenn ein Text, ein Bild, ein Lied oder was auch immer eine bestimmte Schöpfungshöhe erreicht, liegt ein urheberrechtlicher Schutz vor. Bei Pressetexten, Gedichten usw ist das immer der Fall.
Die Sache mit der Schöpfungshöhe ist etwas komplizierter, aber das würde hier zu weit führen. Letztlich jedoch kann man immer sagen, dass das Urheberrecht jederzeit geschützt ist, wenn nur ein Link gesetzt wird.

Schwierig wird es nur bei Bildern, aber das ist hier ja nicht der Fall


Das ist wieder nur meine unmßgebliche Meinung :)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#7
Also ich weise nochmal auf meinen Link hin die Seite ist auf Urheberrecht spezialisiert
 

egjowe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#8
@ Left of Life
Das bezieht sich aber einerseites nur auf die gewerbliche Nutzung und darüberhinaus auch nur auf Zitate oder auch den gesamten Text und nicht die Verlinkung. Das heißt, dass du nur dann eine Genehmigung brauchst, wenn du mit dem Artikel eines anderen Verfassers Geld verdienen willst.
ich gehe da nicht mit dir konform.
für mich liest es sich doch ganz anders.

"Die Übernahme (der links*) oder Zitate aus unsere Beiträgen gestatten wir für private Zwecke gerne, wenn Sie die Kanzlei mit Angabe unserer Domain www.internetrecht-rostock.de als Quelle nennen. Bei gewerblicher Verwendung fragen Sie uns bitte vorher."
* anm. von mir

habe aber zwei seiten gefunden, die das thema direkter angehen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Weblink
http://www.weinknecht.de/ojr/index.html?/ojr/1997/78.htm

hier zwar noch eine klare aussage, die aber im widerspruch zu anderen gefundenen beurteilungen steht.
Ein Link auf einer Web-Seite ist urheberrechtlich nicht relevant. Links werden auch nicht wie Zitate gewertet. Daher darf ungefragt auf fremde Inhalte verlinkt werden.
Umfangreiche Linksammlungen hingegen können jedoch den Schutz als Datenbank genießen.
http://www.www-kurs.de/urheber.htm


@ arania

leider steht auf deren seiten nicht das drin, was mich weiterbringen könnte.
und nach eingabe eines suchbegriffes wird es ziemlich unübersichtlich.

trotzdem vielen dank.
 

egjowe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#9
ich glaube, ich habe jetzt genau das richtige gefunden.

Urteile zur urheber- und wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit von Linking und Framing
http://www.linksandlaw.de/Urteile-wettbewerbsrecht-urheberrecht-links.htm
BGH, 17.07.2003 - I ZR 259/00, MMR 2003, 719 ff.

Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Deep Links

Das Setzen von Hyperlinks greift nicht in das Vervielfältigungsrecht des Urhebers ein. Der Linksetzende haftet auch nicht als Störer dafür, dass er Nutzern ermöglicht, unmittelbar den Volltext abzurufen und zu vervielfältigen. Das Setzen eines Links greif auch nicht in das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung ein. Wer einen Hyperlink auf eine vom Berechtigten öffentlich zugänglich gemachte Webseite mit einem urheberrechtlich geschützten Werk setzt, begeht damit keine urheberrechtliche Nutzungshandlung, sondern verweist lediglich auf das Werk in einer Weise, die Nutzern den bereits eröffneten Zugang erleichtert

Ein Linkprovider handelt nicht wettbewerbswidrig im Sinne des § 1 UWG, wenn sein Suchdienst Nutzern durch Hyperlinks ermöglicht, unmittelbar auf Artikel zuzugreifen, die im Rahmen anderer Internetauftritte öffentlich zugänglich sind.

Der Betreiber der verlinkten Webseite kann nicht verlangen, daß nur der umständliche Weg über die Startseiten seines Internetauftritts gegangen wird und die Möglichkeiten der Hyperlinktechnik ungenutzt bleibt.

Ohne die Inanspruchnahme von Suchdiensten und deren Einsatz von Hyperlinks (gerade in der Form von Deep-Links) wäre die sinnvolle Nutzung der unübersehbaren Informationsfülle im World Wide Web praktisch ausgeschlossen. Ein Berechtigter, der die Vorteile des World Wide Web, die gerade auch auf der Hyperlinktechnik beruhen, für seine Angebote in Anspruch nimmt, kann es deshalb nicht als unlautere Behinderung beanstanden, wenn andere die Hyperlinktechnik zur Erschließung seines eigenen Webangebots für die Öffentlichkeit nutzen. Die Tätigkeit von Suchdiensten und deren Einsatz von Hyperlinks ist wettbewerbsrechtlich zumindest dann grundsätzlich hinzunehmen, wenn diese lediglich den Abruf vom Berechtigten öffentlich zugänglich gemachter Informationsangebote ohne Umgehung technischer Schutzmaßnahmen für Nutzer erleichtern.
somit hat "left of life" mit seinem ersten kommentar den nagel auf den kopf getroffen.

danke.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten