Verlängerung 450€ Job steht an. Bitte um Einschätzung des Vertrages

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tenzen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
257
Bewertungen
33
Hallo,

da wieder eine Verlängerung ansteht, habe den Vertrag noch mal zur Prüfung raus genommen.

Als Kontext: ich bin als Servicefahrer für Essen auf Räder in einem lokalen Seniorenheim beschäftigt. Keine Aufstiegschancen, ehrlich gesagt möchte dort auch nicht stärker beschäftigt sein. Die sozialversichert angestellten Fahrer werden dort mehr als prekär beschäftigt fast schon willkürliche Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden, Vollzeit arbeiten Teilzeit bezahlt bekommen, Einsatz in der Gastronomie etc. und das alles bei Mindestlohn.
In dem Unternehmen bin ich mit meinem Job recht zufrieden, kurzer Arbeitsweg, super Arbeitkollegen, nette Kunden, feste Arbeitszeiten zwischen 9-13 Uhr, gepflegter Firmenwagen.
Da ich persönlich grad viel um die Ohren habe, passt es mir auch das auch mehrere Blöcke im Monat frei habe und mich da um Pflegeangelegenheiten kümmern zu können.
 

Anhänge

  • img001.jpg
    img001.jpg
    311,7 KB · Aufrufe: 92
  • img002.jpg
    img002.jpg
    442,4 KB · Aufrufe: 72
  • img003.jpg
    img003.jpg
    388,6 KB · Aufrufe: 67
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Die sozialversichert angestellten Fahrer werden dort mehr als prekär beschäftigt fast schon willkürliche Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden, Vollzeit arbeiten Teilzeit bezahlt bekommen, Einsatz in der Gastronomie etc. und das alles bei Mindestlohn.
Das wäre mal was für den Zoll.

Zum Vertrag:
§ 2 fällt weg bzw. ist unwirksam, da der Vertrag ja schon besteht.
§ 4: Der Mindestlohn iVm § 3 überschreitet die 450€, die Deckelung führt daher zu einem Mindestlohnverstoss und ist rechtswidrig.
Bei einem Überschreiten der 450€ wird die Stelle sv-pflichtig, was für dich aber eher positiv sein dürfte (z.B. wegen der KV).
§ 11 letzter Satz verstösst gegen § 306a BGB und ist daher unwirksam.
 

tenzen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
257
Bewertungen
33
Zum Vertrag:
§ 2 fällt weg bzw. ist unwirksam, da der Vertrag ja schon besteht.
§ 4: Der Mindestlohn iVm § 3 überschreitet die 450€, die Deckelung führt daher zu einem Mindestlohnverstoss und ist rechtswidrig.
Bei einem Überschreiten der 450€ wird die Stelle sv-pflichtig, was für dich aber eher positiv sein dürfte (z.B. wegen der KV).
Hatte vergessen zu erwähnen das der Vertrag der Erstvertrag von Dezember 2016 ist, daher ist auch der Mindestlohn auch von diesem Jahr. Die Stundenleistung von 51 Stunden wurde aber auch 2017 beibehalten

Die letzte Verlängerung war eigentlich auch nur ein Formschreiben indem auf die arbeitssuchendmeldung drei-monate vor Vertragende hingewiesen wurde.

Das ganze hat sich jetzt für mich eh erledigt, da ich nach 3-wöchigem hinhalten also ausweichen meiner zahlreichen Nachfragen.
Am Tag des Vertragsendes nicht verlängert wurde. Eine Woche vor Weihnachten. Schönen dank auch :icon_party:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten