Verjährung Bankschulden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bluelaser

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Dezember 2012
Beiträge
27
Bewertungen
2
nur mal fiktiv, mal davon ausgegangen "A" hätte 2009 über einen Rechtsanwalt einen Vergleich mit einer Bank geschlossen über Summe X in Raten bis 06.2017 zu begleichen.
Nun hat "A" bis 05.2011 diesen Vergleich bedient und seit dem nicht mehr auch weil es diese Bank so nicht mehr gibt sondern sie jetzt unter einen anderen Namen fungiert.
Gemeldet hat sich die Bank auch noch nicht.

Wie lange ist die Verjährung der Forderung an "A"?

Achso die Bank hat keinen offizielen Titel an "A"
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Verjährung Bankschulden II.

siehe §§ 194 ff. BGB (insbesondere auch den § 199 BGB).

Ende des Jahres 2009 Beginn..... also 2010, 2011 und 2012...könnte somit also verjährt sein.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
schwer zu beantworten :icon_kinn:

ohne den genauen wortlaut zu kennen, kann ich nicht einschätzen, inwiefern sich die bank abgesichert hat.

und ich weiss auch nicht, ob es ein notariell-beglaubigtes schreiben ist :icon_kinn:

einerseits könnte die von @hartzaber4 genannte verjährungsfristen gehemmt worden sein und so noch gar keine verjährung eingetreten sein. sollte dieser vergleich notariell-beglaubigt sein und es sich im grunde um ein notariell-beglaubigtes schuldeingeständnis handeln, wäre andererseits verjährung erst nach 30 jahren.

Die normale Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre. Sie ist besonders wichtig für alle Geschäfte des täglichen Lebens.

Daneben gibt es die Verjährungsfrist von 30 Jahren. Sie gilt insbesondere für
  • Urteile
  • Vollstreckungsbescheide
  • notarielle Schuldanerkenntnisse
  • vollstreckbare Vergleiche
  • Ansprüche aus dem Konkursverfahren (Insolvenzverfahren)
Steuerforderungen des Finanzamtes verjähren in 5 Jahren.
Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

ja, wenn man das nicht einschätzen kann und das genau wissen will, dann sollte man an den gläubiger einen brief mit der einrede der verjährung schicken.
dann müßte der gläubiger seinerseits darauf hinweisen, weswegen er glaubt das seine ansprüche noch bestehen. :icon_kinn:

§ 214 BGB Wirkung der Verjährung - dejure.org

formlos-nachweisbar-und mit fristsetzung(14 tage)an den gläubiger
Musterbrief Einrede der Verjaehrung bei Musterbriefe als Vorlage

nachtrag:

je länger ich darüber nachdenke, desto eher bin ich überzeugt, dass der vergleich vollstreckbar ist, der vergleich nur deshalb von seiten der bank vorgeschlagen worden ist, um die verjährungsfrist auf die 30 jahre zu verlängern, statt entweder einen vollstreckungstitel zu erhalten, bzw. anders die verjährung zu hemmen und in kombination aus beidem, nicht nur geld zu sparen und evtl. juristische hürden zu vermeiden, sondern auch die möglichkeit in den händen zu haben, jederzeit innerhalb der 30 jahre zuschlagen zu können :icon_kinn:

es kann aber sein, dass die einleitung einer zwangsvollstreckung, eine ktopfändung, die abgabe der eidesstattlichen versicherung oder ein schufa/creditreformeintrag, für den schuldner negativer hätten sein können, da sortwas negative folgen haben kann für den eigenen arbeitsplatz oder die eigene firma.

genaues weiss man aber nicht :confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten