Verhalten gegenüber neuem Arbeitgeber bezüglich Bewerbungsgespräch (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Cleo1272

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2014
Beiträge
10
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

ich möchte Euch gerne meine derartige Situation schildern und hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben wie ich am besten Verfahre.
Bis Mitte Juni erhalte ich noch ALG1 und möchte, wie viele andere auch, schnellstens wieder arbeiten.
Hierfür bewerbe ich mich nicht nur initiativ sondern auch auf Stellenausschreibungen.
Bei einer Initiativbewerbung wurde ich vom Arbeitgeber 2 Wochen später angerufen und mir wurde mitgeteilt dass es eine Ausschreibung in dem von mir gewünschtem Bereich geben wird. Diese Stelle ist bis Ende dieser Woche ausgeschrieben. Für diesen Bereich habe ich auch schon 12 Jahre Berufserfahrung, müsste aber anfangs 80km einfach fahren und nach der Probezeit umziehen. Wäre aber kein Thema da ich in dieser Gegend bereits Leute kenne. Es wäre eine 5-Tage Woche, auch mit Wochenenddienst und 2-Schichtdienst und eine unbefristete Stelle. Die andere Stelle war bei uns in der Wochenzeitung. Hier hatte ich heute das Vorstellungsgespräch und der Arbeitgeber bietet mir eine Stelle schon zum 01.04.15 an. Es ist eine 6-Tage Woche, wobei ich nur ein Wochenende im Monat frei habe, sofern keine Hochsaison, jemand krank oder in Urlaub ist. Die Stelle wäre auch erst mal nur bis Ende des Jahres befristet und eventuell würde ich dann wieder für 2 Monate arbeitslos werden und danach wieder zum Saisonbeginn eingestellt werden. Hinzu kommt das ich bei dieser Stelle netto 700,- € weniger verdienen würde auch wenn der Arbeitsplatz nur 7km entfernt ist. Wie Ihr sicherlich Euch denken könnt finde ich die zweite Stelle nicht besonders prickelnd, aber besser wie Garnichts.
Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:
1. Soll ich bei dem Arbeitgebern mit der Initiativbewerbung anrufen und denen Mitteilen das ich ab April eine andere Stelle habe, aber gerne bei ihnen arbeiten möchte, und somit ein Vorstellungsgespräch wenn möglich vor dem 01.04. benötige?
Oder:
2. Soll ich dem jetzigen Arbeitgeber bei dem ich zum 01.04. anfange mitteilen das ich auch noch andere Gespräche annehmen möchte? (Fände ich persönlich bissl heftig?)
Oder:
3. Garnichts sagen und an dem Tag krank melden?

Wäre super wenn Ihr mir mal paar Tipps geben könnt wie Ihr Euch in solchen Situationen verhalten würdet oder habt.

Gruß Cleo
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.621
Bewertungen
19.139
Nummer 3

Du mußt dir keine Gedanken machen und nicht fairer sein, als dein Gegenüber.....
 
Oben Unten