Verhalten beim Termin beim AFAS zum Abschluss einer EGV

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jeanpaul98

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
356
Bewertungen
24
Und zwar habe ich am 04.01.2010 einen Termin beim AFAS zum Abschluss einer EGV . Jetzt wollte ich mal gerne wissen ob mir jemand einen rat geben kann, wie ich mich am besten verhalten sollte. Da ich leider mit meiner Bearbeiterin sehr große probleme habe, wäre es echt hilfreich zu wissen wie ich mich verhalten soll (kann).

Ich hoffe mir kann jemand einen Ratschlag geben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Ganz wichtig, nicht sofort vor ort unterschreiben. Diskutieren lohnt auch nicht. Also den Antrag zum Abschluss eines Vertrages(EGV ) einpacken und zu Hause durcharbeiten.
 

Volker

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.667
Bewertungen
40
Und was soll ich machen wenn die verweigert das ich die EGV mitnehme zur Unterschrift?.

Du nimmst das Papier liest es grob durch, steckst es dann direkt weg.
und sagst 2 Wochen bedenkzeit zum überprüfen.

Diskuttieren darft du ruhig, um das ganze etwas zu untermalen.
Nur darft nichts erzählen.

Volker
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Wenn du das Papier nicht mitnehmen darfst, dann lass es eben liegen. Dein Beistand kann ja später bezeugen, dass du die Inhalt hättest prüfen wollen und dir das verweigert wurde.

Es kommt außerdem darauf an, ob du nicht vielleicht etwas von der ARGE erwartest. Vielleicht gibt es ja eine Weiterbildungsmaßnahme, die du unbedingt machen möchtest und ggf. sogar gut begründen kannst, wie diese dich weiterbringt. Dann wäre das für dich ein Punkt, den du in der Verhandlung um die EGV sehr hart verteidigen kannst und solltest. Heißt ja schließlich "Fordern und Fördern" ...

Mario Nette
 

Jeanpaul98

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
356
Bewertungen
24
Wenn du das Papier nicht mitnehmen darfst, dann lass es eben liegen. Dein Beistand kann ja später bezeugen, dass du die Inhalt hättest prüfen wollen und dir das verweigert wurde.

Es kommt außerdem darauf an, ob du nicht vielleicht etwas von der ARGE erwartest. Vielleicht gibt es ja eine Weiterbildungsmaßnahme, die du unbedingt machen möchtest und ggf. sogar gut begründen kannst, wie diese dich weiterbringt. Dann wäre das für dich ein Punkt, den du in der Verhandlung um die EGV sehr hart verteidigen kannst und solltest. Heißt ja schließlich "Fordern und Fördern" ...

Mario Nette


Naja Fordern und Fördern heißt es standart mäßig, aber zur Zeit ist es bei mir so das die nur Fordern, daher bin ich in der sache etwas vorsichtig!.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Mag ja sein. Nur wenn man eine Förderung braucht, muss man diese eben einfach auch ein wenig offensiver einfordern.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten