Verhältnismäßigkeit zwischen Arbeitszeit und Arbeitsweg beim Vermittlungsvorschlag vom jobcenter

lupi245

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
83
Bewertungen
10
Hallo,
Ich habe vom JC ein Vermittlungsvorschlag von 12 h die Woche bekommen . Es handelt sich um 2 h pro Tag (Aufschließen und Zuschließen eines Einkaufszentrums).
Meine Fahrzeit mit den öffentlichen beträgt insgesamt auch cä 2h pro Tag. Ich finde die Verhältnismäßigkeit zwischen Arbeitsweg und Arbeitszeit ist nicht gegeben. . Kann mir dazu jemand Tips und Hinweise zur Abwehr dieses
Vermittlungsvorschlages geben ?

Gruß lupi245
 

Buerosklave

Elo-User*in
Mitglied seit
23 November 2012
Beiträge
149
Bewertungen
131
Das ist ein arges Problem. Denn bezüglich der zumutbaren Pendelzeit spricht §140 Abs.4 SGBIII nur von 2 Fällen: 2,5h bei einer Arbeitszeit von mehr als 6h und bis zu 2h bei 6 oder weniger Stunden. Also rein rechtlich gesehen wäre dieser Job tatsächlich zumutbar. Hier könntest du wohl nur auf die Einsicht des potenziellen Arbeitgebers oder des JC hoffen. Allerdings würde ich empfehlen, sowas nicht direkt in die Bewerbung reinzuschreiben, weil sowas u.U. als unvorteilhafte Bewerbung aufgefasst werden kann.

Die Fahrzeit von 2h pro Tag deutet auf einen Wohnort außerhalb des Arbeitsortes hin. Hast du bei der Berechnung der Erreichbarkeit den Umstand einberechnet, dass es in Einkaufszentren u.U. weit länger dauert als nur bis zum offiziellen Ladenschluß, bis tatsächlich alle Personen raus sind ? Sprich: es ist ja in den wenigsten Fällen so, dass du um 20 Uhr den Schlüssel im Schloß rumdrehst. Ist nur ein Denkanstoß,aber evtl. kollidiert die Arbeitszeit dann mit der letzten Möglichkeit, nach Hause zu kommen.
Aber mal so am Rande gefragt...wenn du den Laden auf und zuschließen sollst, bedeutet dass, dass du quasi "Teildienst" frühs/abends hast ? Wie ist das finanziell mit dem erzielbaren Einkommen zu vereinbaren ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
618
Bewertungen
692
Na ja, sind die Fahrtkosten finanziell machbar bei dieser Teilzeit?

Oder wer bezahlt diese?

Ich sehe es aber so: Um 9.00 Uhr alles aufschließen und um 20.00 Uhr abschließen(ob die Öffnungszeiten so sind weiß ich natürlich nicht). Und was passiert dazwischen? Nichts? Du müsstest ja dann 2x hinfahren zum AG am Tag!

Die Stelle ist eher was für Leute die 2KM dort wegwohnen.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
1.797
Bewertungen
908
Hast du in den vermeintlich zumutbaren 2 Stunden alles mit eingerechnet? Vielleicht kommst du noch drüber.
Der Fußweg zu Bushaltestelle/Bahnhof zählt mit, genau so, wenn du mit z.B. Bus am Arbeitsort ankommst und dann noch Wartezeit bis Arbeitsbeginn hast. Genau so nach der Arbeit die Warzezeit bis der Bus/Zug Fährt und wieder der Fußweg heimwärts ab Bushaltestelle.
 

Natrok

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2018
Beiträge
298
Bewertungen
226
Denn bezüglich der zumutbaren Pendelzeit spricht §140 Abs.4 SGBIII nur von 2 Fällen: 2,5h bei einer Arbeitszeit von mehr als 6h und bis zu 2h bei 6 oder weniger Stunden. Also rein rechtlich gesehen wäre dieser Job tatsächlich zumutbar.
Rein rechtlich befindest du dich im SGB III, das zum überwiegenden Teil keine Anwendung findet auf Hartz IV. Im SGB II exestiert keine Regelung zu Pendelzeiten! Ob diese Normen auch Anwendung auf Entscheidungen zu der Grundsicherung haben, davon gilt sich vorher zu Überzeugen. Sonst kann das übel ausgehen am Ende. Aber in vorliegenden Fall kann tatsächlich § 140 Abs. 4 SGB III zu Anwendung kommen (LSG Nordrhein-Westfalen, 06.08.2018 - L 7 AS 779/18 B ER)
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
618
Bewertungen
692
Ich hoffe der TE meldet sich noch und beantwortet die Fragen.

Gerade im Hinblick auf Fahrtkosten und Fahrtzeit.

Irgendwie merkwürdig: Man schließt morgens alles auf(das ist klar) und dann hat man 10 Stunden "Pause"(oder?) bis zum abschließen.
Ich weiß auch nicht ob es ein großes oder kleines Einkaufszentrum ist, aber mit Sicherheit macht man es zusammen mit einen "alten" Angestellten.

So eine Arbeit muss natürlich auch gemacht werden, aber dann fährt der TE ja 4 Stunden am Tag(bei doppelter Anreise) bei 2 Stunden Arbeitszeit.
 

lupi245

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
83
Bewertungen
10
Hallo
1.Meine Tägliche Fahrzeit ist wie oben beschrieben insgesamt 2h ( 4mal cä 30 min).
2.Das Sozialtiket in Berlin kostet 27.50 Euro .
3.Zwischen Auf und Zuschließen habe ich frei .

Ich muß dazu sagen das ich keine 8 oder 12 Stundenschichten pro Tag gesundheitlich (Atest) mehr machen darf. Nebenbei muß man mindestens die Unterrichtung im Sicherheitsgewerbe haben um das Center Auf und Zuschließen.
Was mich dabei ärgert, warum man nicht Leute nimmt ,die dort Wohnen .
 

Lucky Luke

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
46
Bewertungen
111
Hallo lupi245,

nächstes Jahr möchte ich zur Einweihung meines neu gebauten Hauses eine grosse Party mit Grillbuffet veranstalten (hoffentlich gibt es mit dem Rohbau keine Schwierigkeiten, und die Bank kündigt mir den Kredit nicht...).
Ob wohl die Schweinchen, die ich in Schnitzelform da grillen möchte, hoffentlich bis dahin Schlachtreife haben (und nicht womöglich krank geworden sind....) und der Salat hoffentlich auch üppig gewachsen ist (und nicht von Schnecken gefressen wurde...), das Wetter wird hoffentlich auch gut sein! Und meine Gäste, werden die auch Zeit haben? Womöglich muss ja einer ins Krankenhaus??? IRONIE aus😉
Bitte nicht beleidigt sein, aber merkst du was?!?

Du hast dich noch nicht mal beworben und verteilst schon das Fell des Bären 🐻!

Wer sagt dir denn, ob du überhaupt zum VG eingeladen wirst; vielleicht denkst du nochmal nach und machst dir wegen ungelegten Eiern nicht solch einen Stress / schadet nur....

LG Lucky Luke
 

lupi245

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
83
Bewertungen
10
Von Haustür bis Centertür. Die Fahrt mit dem Bus beträgt laut Fahrplan 15 Minuten . Die Busse fallen aber öfter aus , und es ist eine Staustrecke mit Verspätungen.

Ach @Lucky, da mach dir mal keine Sorgen, das mit dem Stress habe ich im Griff !
Im übrigen sind solche Jobs schon seit Jahren ausgeschrieben , und die würden mich mit
Kußhand nehmen ,wenn ich wollte. Im Sicherheitsbereich wird überall händeringend nach
Leuten mit §34a gesucht. Da spielt selbst mein Alter (57) keine Rolle.

Gruß lupi245

Moderation:

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lucky Luke

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
46
Bewertungen
111
Hallo lupi245,

hast du jetzt den Ironie-Button vergessen 😎?
Falls nein, dann wundert es mich schon, weshalb du dich überhaupt mit dem JC "abgibst", wenn deine Chancen (bei dem mir persönlich unbekannten Arbeitsmarkt der Sicherheitsbranche) so dolle sind...

LG Lucky Luke
 

lupi245

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
83
Bewertungen
10
Hallo Lucky Luke
Ich habe den Ironie -Button schon gesehen . Das Problem in der Sicherheitsbranche sind die vielen
unseriösen und miesen Arbeitsbedingungen , ähnlich wie bei den Zeitarbeitsklitschen.. Da habe ich einfach keinen Bock drauf.

Gruß lupi245
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.005
Nebenbei muß man mindestens die Unterrichtung im Sicherheitsgewerbe haben um das Center Auf und Zuschließen.
Hast du diese Unterrichtung oder müsstest du diese erst machen? Wenn du diese erst machen musst, ist denn geklärt, wer die Kosten dafür übernimmt?
 

lupi245

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
83
Bewertungen
10
Ich habe den § 34a ,also eine höhere Qualifikation.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
12.094
Bewertungen
14.223
Für mich stellt sich schon mal zuerst die Frage, inwiefern sowas eine sinnvolle Tätigkeit sein soll und mich künftig eventuell auch gravierend aus der Hilfe bringt? Wie viel sollst du denn dabei verdienen? Bleibt denn da überhaupt ein anrechenbarer Betrag für das Jobcenter übrig?

Frage ist auch ob Du auch ob du dein Geld für ein Sozialticket für diesen Zweck überhaupt ausgeben musst.

Des Weiteren zählt zur Berechnung einer zumutbaren Strecke ja nicht nur die Fahrzeit eines Busses, sondern auch der Fußweg zur Bushaltestelle und zurück sowie sonstige Wartezeiten vor oder auch nach dem auf- oder auch zuschließen dieses ominösen Einkaufszentrum, als Job hört sich das in meinen Ohren und so richtig gaga an🙄
 

lupi245

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
21 April 2016
Beiträge
83
Bewertungen
10
@gila, bei rund 50 Stunden im Monat im Sicherheitstarif die gezahlt werden, sind das etwa 500 Euro Brutto .
Aufstocker wäre ich dann. Der Job wäre optimal für Leute die in der Nähe wohnen , mit ihren Hund gassi gehen und bei der Gelegenheit das Center Auf und Zuschließen .
Mit beiden kann ich nicht dienen, und werde alles versuchen das Jobangebot sanktionsfrei zu umschiffen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
12.094
Bewertungen
14.223
Rechne dir mal deine ganzen Wege aus!

Es ist ja komplett schwachsinnig dass du einen Großteil des Tages quasi blockiert bist bloß weil du einmal morgens und einmal abends durch die Gegend fahren musst, und das auch noch knapp über Mindestlohn.

Reine Beschäftigungstherapie und unterm Strich kommt nichts bei rum
 
Oben Unten