Verhältnis von Fest- zu Leiharbeitern

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

dennis123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
60
Bewertungen
12
Fast jeder hier hat schon Erfahrungen mit Leih- bzw. Zeitarbeit gemacht.

Wie war das Verhältnis von Fest- zu Leiharbeitern.

Ich fange einmal an. In dem Logistikunternehmen indem ich arbeiten durfte gab es vielleicht 20 Festangestellte und 50-60 Zeitarbeitnehmer.

Wie sah bzw. sieht es bei euch aus?
 

Maxenmann

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Ich hatte bisher nur einmal mit Leihsklaven zu tun, da kamen 3 Mann auf 150 Festangestellte
 

VomAmt

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2014
Beiträge
83
Bewertungen
35
Meistens gaben sich die festangestellten Mühe, dass man nicht ständig merkt, dass man ein Sklave ist. Trotz netter Kollegen ändert es nichts dran, dass es Schei*jobs zu Niedriglöhnen waren. Ein feuchter Händedruck und die monotone Arbeit ging weiter.
 
C

Catwizel

Gast
Ich fange einmal an. In dem Logistikunternehmen indem ich arbeiten durfte gab es vielleicht 20 Festangestellte und 50-60 Zeitarbeitnehmer.

Praktikanten keine?

Ich war mal in einem Logistikunternehmen, da wollte der Personal-
chef Praktikanten als LKW-Fahrer einstellen! Das ist kein Witz!
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
1.034
Bewertungen
707
Eads ulm. Microtechnologie. Ein Abteilungleiter, ein Meister, zwei Vorarbeiter und 84 Leiharbeiter.
 

dennis123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
60
Bewertungen
12
Praktikanten keine?

Ich war mal in einem Logistikunternehmen, da wollte der Personal-
chef Praktikanten als LKW-Fahrer einstellen! Das ist kein Witz!

ne, und an der Linie (beim Verpacken) haben wir mehr bekommen als die Festangestellten..
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.891
Bewertungen
2.284
Praktikanten keine?

Ich war mal in einem Logistikunternehmen, da wollte der Personal-
chef Praktikanten als LKW-Fahrer einstellen! Das ist kein Witz!

Praktikum für LKW-Fahrer ist wohl Gang und Gäbe.

Ein Bekannter mit 30jähriger Berufserfahrung national und international erfuhr beim Warten auf dem Flur des Jobcenters, dass der SB alle LKW zu einer Abbruchfirma schickt.

So sollte es auch dem Bekannten ergehen. Der hat dann den SB gefragt, wieviel ihm der vom Unternehmen bar auf die Hand zahlt - damit war für ihn das Praktikum erledigt. Er bekam seinen Taxischein bezahlt :)
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
da können die fahrer aber herzlich wenig für, den spediteuren und allen anderen die damit kasse machen gehören mal ne zeitlang eingesperrt, damit sie zeit zum nachdenken haben.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
ich war schomal in einem elektroinstallationsbetrieb, da gab es nur junior und seniorchef und ansonsten nur leiharbeiter, als ich dann zum ersten mal kontakt mit dem senior hatte war mir auch klar warum, ein dreggsagg is noch eine schmeichelnde beschreibung.
 
R

Rounddancer

Gast
In den Firmen, in denen ich lernte und in der Firma, in der ich dann bis zum Wehrdienst arbeitete, gab es keine Leiharbeiter. Nur in den großen Ferien mal einen Schüler als Ferienhelfer, aber direkt eingestellt. In der Firma, die ich 30 Jahre als GF leitete, gabs keine Leiharbeiter.

Nur den einen oder anderen Ferienhelfer, und unser Obstgroßhändler schickte seinen Sohn zu uns als (bezahlten) Praktikanten (damit der auch mal einen anderen Betrieb sehen solle).

Und jetzt hier in meinen MLM-Teams, das größte z.Z. 99 Leute, da sind die Mitarbeiter (m/w) eh aus freien Stücken und selbstständig da.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
du mußt dir halt schriftlich die Erlaubnis vom Entleiher einholen. Das Formular findet man im Internet

wasn das für ne firma die das liebesleben ihrer angestellten überwacht, dass geht die m.m. einen feuchten an solange sich das nich auf die arbeitsleitung auswirkt.
 
E

ExitUser

Gast
In den Firmen, in denen ich lernte und in der Firma, in der ich dann bis zum Wehrdienst arbeitete, gab es keine Leiharbeiter. Nur in den großen Ferien mal einen Schüler als Ferienhelfer, aber direkt eingestellt. In der Firma, die ich 30 Jahre als GF leitete, gabs keine Leiharbeiter.

Nur den einen oder anderen Ferienhelfer, und unser Obstgroßhändler schickte seinen Sohn zu uns als (bezahlten) Praktikanten (damit der auch mal einen anderen Betrieb sehen solle).

Und jetzt hier in meinen MLM-Teams, das größte z.Z. 99 Leute, da sind die Mitarbeiter (m/w) eh aus freien Stücken und selbstständig da.

Ähmm, ich will ja jetzt nicht behaupten, dass Du alt bist:icon_pfeiff:
Aber zu Deinen Lehrzeiten, gab es da überhaupt schon Zeitarbeit??
 
C

Catwizel

Gast
Das war ein riesen Fehler es so ausufern zu lassen!
Unser ganzes Sozialsystem können wir schon mal in
die Tonne kloppen!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten