Verfällt der ALG-Anspruch?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

torgrem

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2007
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo liebe Mitbetroffene,

ich habe (mal wieder) eine recht spezielle Frage.

Mein Antrag auf ALG ist ab dem 1.1.2008 (vorläufig) bewilligt, ich habe 360 Tage Anspruch auf ALG erhalten. Da ich mich aber ab dem 1.2.2008 selbstständig machen möchte, werde ich Mitte Januar einen Antrag auf einen Gründungszuschuss stellen.

Dies ist bereits mit der Arbeitsvermittlerin abgesprochen, und auch mittlerweile weitgehend vorbereitet.

Da der Gründungszuschuss aber nur 9 Monate läuft, hätte ich ja, bei erfolgloser Selbstständigkeit, noch 2 Monate Restanspruch ALG (12 Monate Anspruch - ALG 01/2008 - 9 Monate Gründungszuschuss = 2 Monate Restanspruch). Müsste ich im Falle des Scheiterns der Selbstständigkeit einen neuen Antrag auf ALG stellen, oder lebt der alte Anspruch beim Gang zur Arbeitsagentur einfach wieder auf?

Ich sehe ev. die Gefahr, dass in diesem Fall durch die 9-monatige Selbstständigkeit dann die Anwartschaftszeiten (360 Tage sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis in den zurückliegenden 2 Jahren) nicht mehr erfüllt wären.

Zum anderen könnte ich, laut Aussage meine Arbeitsvermittlerin während meiner Selbstständigkeit freiwillig weiter in die Arbeitslosenversicherung einzahlen (Mindestbetrag etwa 27 Euro pro Monat), und so neue Ansprüche begründen. Doch was wird dann aus meiem alten ALG-Anspruch von 2 Monaten, und muss ich nicht auch in diesem Fall mindestens 12 Monate in die Arbeitslosenversicherung einzahlen (und nicht nur die 9 Monate der Zeit des Gründungszuschusses), um eine Anwartschaft zu begründen?

Sorry für die vielen komplizierten Fragen, aber die Sachbearbeiter der Arbeitsagentur erzählen bei Anruf der bekanten 0180-Hotline alle etwas anderes...:icon_hihi:


Vielen Dank.

Ciao
Torsten
 

aloisius

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Oktober 2007
Beiträge
68
Bewertungen
1
Die Anspruchsdauer des ALG 1 vermindert sich um die Anzahl von Tagen, für die ein Gründungszuschuss erfüllt worden ist.

Dh für mich, wenn Du zB 270 Tage Gründungszuschuss erhalten hättest/würdest/solltest, bleiben noch 90 Tage - 30 Tage im Januar = 60 Tage

Aber: es reichen min. 90 Tage Restanspruch auf ALG 1, um Gründungszuschuss zu erhalten - dh du könntest erst mal in Ruhe die Selbstständigkeit vorbereiten bis zu 269 Tage mit ALG 1 und dann 270 Tage Gründungszuschuss erhalten.

Ich hoffe mal, das Gesetz richtig zu interpretieren - fachliche Hilfe ist anzuraten.

Aloisius
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
Du solltestauf jeden Fall die Abeitslosenversicherung für Selbstständige in Anspruch nehmen. Ist dir das eigentlich nicht mitgeteilt worden?

Damit verlängert sich der Anspruch. Beachte jecoh unbedingt die eventuell neu in Kraft tetenden Vorversicherungszeiten, die ja mit der Verlängerung von ALG I anders werden.
 

fffrank

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2006
Beiträge
335
Bewertungen
4
Minimum 12 Monate

Du musst dann mindestens 12 Monate 20,50 Euro pro Monat zahlen um freiwillig in der Arbeitslosenversicherung zu sein.

Danach hast Du dann Anspruch auf ein fiktives Arbeitslosengeld, je nachdem wie Deine Ausbildungsqualifikation ist.

Eine freiwillige Weiterversicherung als Selbständiger lohnt sich eigentlich für fast jeden und sollte für die 20, 5 Euro abgeschlossen werden.
 

Seebarsch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 April 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
Erlöschen des Anspruchs

Nach § 147 Absatz 3 SGB III kann der Anspruch nicht mehr geltend gemacht werden, wenn nach seiner Entstehung vier Jahre verstrichen sind.
Anspruch entsteht am 01.01.2008. Ablauf der Frist 01.01.2012.
Der vorhandene Restanspruch kann bis einschl. 31.12.2012 noch geltend gemacht werden.
 

torgrem

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2007
Beiträge
9
Bewertungen
0
Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten :smile:

Prima, wenn der einmal erworbene ALG-Anspruch 4 Jahre lang geltend gemacht werden kann. So geht mein Restanspruch von 2 Monaten nicht verloren, falls das mit der Selbstständigkeit nicht klappt.

Allerdings habe ich das so verstanden, das jeder Tag Gründungszuschuss einen Tag weniger ALG-Anspruch zur Folge hat. Somit kann ich nicht erst momatelang ALG beziehen, und dann 3 Monate (bzw. 90 Tage) vor Ende des ALG-Bezuges einen 9-monatigen Gründungszuschuss beantragen. Ist ja auch verständlich.

Und meine Arbeitsvermittlerin hat mich schon auf die freiwillige Arbeitslosenverischerung hingewiesen. Es sind, glaube ich ca. 26 Euro pro Monat. Das werde ich in jedem Fall machen.

Die Frage ist nur, was im Falle eines Scheitern meiner freiberuflichen Tätigkeit aus meinen 2 Monaten Restanspruch aus der jetztigen ALG-Bewilligung wird. Werden die zunächst in ursprünglicher Höhe abgegolten, wenn ich dann wieder zur Arbeitsagentur gehe? Und wird dann erst der neu erworbene Anspruch aus der Zeit der freiwilligen Versicherung berechnet/bewilligt, oder wie läuft das ab?

Nochmal vielen Dank.

Ciao
Torsten
 

aloisius

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Oktober 2007
Beiträge
68
Bewertungen
1
Allerdings habe ich das so verstanden, das jeder Tag Gründungszuschuss einen Tag weniger ALG-Anspruch zur Folge hat. Somit kann ich nicht erst momatelang ALG beziehen, und dann 3 Monate (bzw. 90 Tage) vor Ende des ALG-Bezuges einen 9-monatigen Gründungszuschuss beantragen. Ist ja auch verständlich.

Langsam , im Gestz steht: Die Anspruchsdauer des ALG 1 vermindert sich um die Anzahl von Tagen, für die ein Gründungszuschuss erfüllt worden ist - aber nicht umgekehrt !!!!!!!!!!

Seit wann sind Gesetze verständlich ?

Schau mal hier unter §57 usw:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/index.html


aloisius
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten