Verdacht auf Volksverhetzung: JVA-Mitarbeiter in Heilbronn suspendiert

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
https://www.tagblatt.de/Nachrichten...tzung-JVA-Mitarbeiter-suspendiert-398531.html
Der Tatverdacht hat sich Justizkreisen zufolge im Zuge der bereits seit dem Sommer laufenden Ermittlungen gegen Beschäftigte der Heilbronner JVA ergeben. Damit seien mittlerweile zwölf Angestellte freigestellt, ein weiterer sitze in U-Haft, berichtet die «Heilbronner Stimme».

Ihren Angaben zufolge liegt ein Anfangsverdacht vor, wonach die drei Männer im Alter zwischen 28 und 43 Jahren unter anderem in Whatsapp-Nachrichten Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet haben sollen. Im Zuge der Strafermittlungen waren im Sommer bereits ein Beamter verhaftet und weitere Bedienstete suspendiert worden. Unter anderem sollen sie Häftlingen gegen Bezahlung Drogen geliefert haben. Zudem fanden sich auf Handys Hitlerbilder und Hakenkreuze.

also so langsam häuft es sich bedenklich sehr finde ich :icon_motz:

JVA heißt Justizvollzugsanstalt - also Gefängnis
 
Zuletzt bearbeitet:

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.559
Bewertungen
3.242
Vielleicht sind diese Polizisten und Vollzugsbeamten ja näher an der Realität und driften deshalb nach rechts ab? Vielleicht fühlen sie sich von der Politik alleine gelassen bei ihrer täglichen Arbeit mit Leuten, denen inzwischen jeder Respekt abhanden gekommen ist oder nie vorhanden war.
Wäre doch auch eine Möglichkeit über die man nachdenkenn sollte.
 
C

ckl1969

Gast
Wenn man liest, mit welchen Dingen Polizisten von „Linken Demonstranten“ bei Demonstrationen, Kundgebungen etc. beworfen werden, welcher Hass ihnen teilweise von diesem Personenkreis entgegengebracht wird, kann man sich eigentlich nicht mehr wundern, dass die Polizisten eher nach rechts als nach links tendieren.

Wenn man mitbekommt, was unsere Politiker so alles anrichten und wie es die Polizei dann „auf der Straße ausbaden darf“, kann es nicht wundern das die Beamten staatsverdroßen werden und sich lieber eine „andere Art“ der Politik herbei wünschen.

Und was „auf den Straßen falsch läuft“ findet sich dann halt am Ende im Gefängnis auf sehr engem Raum zusammen und die Beamten in den JVA‘s müssen schauen wie sie damit klar kommen.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
@AsbachUralt @ckl1969: Chemnitz und Konnewitz in Bezug auf rechte Zerstörungen und was weiß ich sind noch nicht ganz vorbei und dir fällt nichts anderes ein als linke Demonstranten zu erwähnen?
"Leipzig - Vor dem Amtsgericht Leipzig begann am Donnerstagmorgen der erste Prozess um den Neonazi-Überfall im Januar 2016 auf den linksalternativen Stadtteil Connewitz. Obwohl mit großem Besucherandrang und Journalisten aus ganz Deutschland zu rechnen war, verhandelte der Richter in einem kleineren Saal und schloss so einen Teil der Öffentlichkeit aus "
Justizskandal! Richter lässt im Connewitz-Prozess Journalisten und Besucher vor der Tür

Um zum Thread-Inhalt zurückzufinden: ja, es gibt soziale Missstände und Probleme, aber was bitte rechtfertigt dazu verfassungsfeindliche Symbole und die Fresse eines Massenmord-Befehlshabers auszutauschen? Ich bin der Meinung, dass wenn Justiz-Beamte / Polizisten oder Soldaten an so einem Punkt angekommen sind, dann müssen sie raus. Dann haben sie nicht nur verfassungsfeindliche und damit strafbare Gesinnung, sondern sind m.M.n. krank geworden oder waren es aufgrund von Problemen schon vor der Berufswahl. Erkrankt an ihrem Beruf, an dem Leid, Elend und was es alles beinhaltet, dass sie tagtäglich in ihrem Beruf sehen müssen oder warum auch immer. Der linke Kriminologe Prof. Dr. Dr. h.c. Fritz Sack nennt das auch "Berufsversehrte".
Beliebiger Link aus dem Netz zu Sack (bitte im Netz selbst nach ihm suchen): "Die Herrschaft über die Wirklichkeit hat die Polizei"
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten