Verdacht auf Sozialbetrug: Großrazzia bei Kaufland und Netto

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

rslg

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Dadurch seien diese Leiharbeiter erheblich unter Tarif bezahlt und Beiträge zur Sozialversicherung hinterzogen worden. Nach Angaben aus dem Umfeld der Ermittler erhielten die Arbeiter rund 30 Prozent weniger Lohn als tariflich festgeschrieben.
Leiharbeiter und dann noch Werkverträge::icon_neutral:

Schlimmer gehts nimmer:icon_dampf:
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Die Firmen bestätigten die Durchsuchungen. Kaufland erklärte, man arbeite mit dem Zoll "kooperativ zusammen" und unterstütze ihn "umfänglich". In früheren Fällen hätten sich jedoch aus Untersuchungen keine weiteren Ermittlungen ergeben. Netto teilte mit, das Unternehmen arbeite mit "verschiedenen geprüften Dienstleistern"
Also wenn schon GEPRÜFTE DIENSTLEISTER (wobei mich interessieren würde, wie sich GEPRÜFT deffiniert), will ich nicht wissen, was sein würde oder wird, wenn die Discounter mit nicht geprüften Dienstleister zusammenarbeiten würden.

Kann man Netto und LIDL eigentlich dafür darankriegen, dass sie mit Firmen agiert haben, die ihre Mitarbeiter unter Tarif bezahlen?
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo zusammen,

Schwere Vorwürfe gegen Kaufland und Netto: Die Handelsunternehmen sollen Staplerfahrer und Lagerarbeiter deutlich unter Tarif bezahlt und Sozialversicherungsbeiträge hinterzogen haben. Jetzt haben Hunderte Zollfahnder Logistikzentren der beiden Discounter durchsucht.



Verdacht auf Sozialbetrug: Großrazzia bei Kaufland und Netto - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
das ist gut zu wissen, denn mein letzter Arbeitgeber, für den ich zuletzt auf 400€- Basis mit Wissen der ARGE meines Grauens einmal die Woche bei Marktkauf und Kaufpark ( beides Edeka- Gruppe) Regale befüllte und eine monatliche pauschale in Höhe von zuletzt 33€ erhielt egal wieviel Ware war und wie lange ich dafür brauchte,
hat nun ebenfalls eine Anzeige beim Hauptzollamt wegen Verdacht auf Lohnwucher laufen. Mal sehen, was das gibt.:icon_kinn:
Zuvor habe ich monatelang bei Umbauten der Plus- Märkte zu Netto- Märkten, die von meinem Arbeitgeber ebenfalls gemacht wurden, für einen Netto- Stundenlohn von 5€/Stunde mitgearbeitet.

Also wenn schon GEPRÜFTE DIENSTLEISTER (wobei mich interessieren würde, wie sich GEPRÜFT deffiniert), will ich nicht wissen, was sein würde oder wird, wenn die Discounter mit nicht geprüften Dienstleister zusammenarbeiten würden.

Kann man Netto und LIDL eigentlich dafür darankriegen, dass sie mit Firmen agiert haben, die ihre Mitarbeiter unter Tarif bezahlen?
Wahrscheinlich würden sie sich dann an Firmen mit Tariflöhnen wenden. Ob man Netto und Lidl wegen Lohnwuchers drankriegen kann, würde mich auch mal interessieren.:icon_kinn:

meint ladydi12
 
G

gast_

Gast
Ich kann nur sagen: ich hab mal bei Kaufland Inventur mitgemacht. Da hat man die Leute um einen Teil ihres Lohnes besch issen...ich hab meinen deshalb voll bekommen, weil ich den Aufstand geprobt habe. Haben einige mitbekommen - aber keiner hats nachgemacht! :-(

Alle wollten wieder kommen dürfen... ich nicht!
 
T

teddybear

Gast
Ich kann nur sagen: Mahlzeit!

Das unterschlagen von sozialversicherungspflichtigen Beiträgen zieht sich doch schon lange durch die ganze Republik. Es fängt doch bei den Minijobs an und hört bei den ZAFs nicht etwa auf! Das Unterschlagen ist doch längst Gesetz!

Abgesehen davon betreibt Kaufland auch schon lange eine Praxis der Lohnsteuer- und Sozialversicherungsbeitragshinterziehung. Kaufland stellt zum Beispiel auch bewusst Arbeitnehmer als billige Auspacker ein und setzt diese dann an die Kasse, um so rechtswidrig keinen Tariflohn für Kassierer zu bezahlen. Habe selbst mit einer Bekannten vor dem Arbeitsgericht Berlin ein Verfahren gegen die Bande erfolgreich durchgeboxt bzw. haben die nach Klage gleich einen Rückzieher gemacht und der Bekannten für die gesamte Zeit den vollen Lohn als Kassiererin nachgezahlt. Kauflands Anwältin kam damals übrigens nicht auch aus Berlin, sondern aus dem Ort Unterkaka (kein Witz)!

Ich frage mich auch, warum die Ermitler hier nur Kaufland "besucht" haben, wenn so gesehen auch Lidl zu denen gehört? Lidl arbeitet diesbezüglich dann wohl kaum anders!

Der Spiegel hat sich mit seinem Titel hier übrigens auf massives Klageglatteis nach meiner Meinung begeben, da er Netto in Verruf bringt, obwohl er Netto-Discount meint! Das sind zwei völlig unterschiedliche Supermarktketten!
 
E

ExitUser

Gast
Ich wollte mich vor zwei Jahren für die Inventur beim Kaufland melden.

Hatte mir gedacht, 5€ ist zwar unter aller Sau aber besser als gar nichts.

Als die dann aber wissen wollten was ich bei meiner letzten Arbeit verdient habe, habe ich mich diskret zurück gezogen.
Denn auch wenn ich ihnen gesagt hätte was ich verdient habe (was um einiges mehr war als 5€) hätte ich ja nicht mehr als die 5€ bei denen bekommen.

Die wollten halt nur mal schnüffeln.

Wenn es sich um eine korrekte Arbeitsstelle gehandelt hätte, hätte ich es ihnen gesagt.
 
T

teddybear

Gast
Aha du wolltest also ein "richtiges" Arbeitsverhältnis bei KAUFSCHElß vereiteln indem du dich geweigert hast, alle notwendigen Angaben zu machen, die für den potenziellen Arbeitgeber für den Abschluss eines regulären Arbeitsverhältnisses von Bedeutung gewesen wären! Ich wird mal sagen, erstmal 100% des maßgeblichen Regelsatzes nach §20 SGB II kürzen und, wenn das immer noch nicht hilft, gibt’s es gratis eine Todesspritze um dein Lied zu beenden und letztlich auch den Steuerzahler zu entlasten! :biggrin:

Dies ist zugleich eine pro Forma Anhörung damit die Sanktion, welche in jedem Fall ohnehin und unabhängig ihrer Äußerung ausgesprochen werden wird, auch rechtlich legalisiert ist! :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Aha du wolltest also ein "richtiges" Arbeitsverhältnis bei KAUFSCHElß vereiteln indem du dich geweigert hast, alle notwendigen Angaben zu machen, die für den potenziellen Arbeitgeber für den Abschluss eines regulären Arbeitsverhältnisses von Bedeutung gewesen wären!

:icon_eek:

Ich wird mal sagen, erstmal 100% des maßgeblichen Regelsatzes nach §20 SGB II kürzen und, wenn das immer noch nicht hilft, gibt’s es gratis eine Todesspritze um dein Lied zu beenden und letztlich auch den Steuerzahler zu entlasten! :biggrin:

:eek:

Dies ist zugleich eine pro Forma Anhörung damit die Sanktion, welche in jedem Fall ohnehin und unabhängig ihrer Äußerung ausgesprochen werden wird, auch rechtlich legalisiert ist! :icon_party:

:icon_mued:
:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Die dürfen nach deinem letzten Gehalt gar nicht fragen, weil es nur dich und deinen letzten AG (und das Amt) was angeht, was du im letzten Job verdient hast.

Wenn du die Frage also beantwortest, wissen sie gleich, du plauderst gerne und dann wollen sie dich nicht mehr.
 
F

FrankyBoy

Gast

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
das problem sind aber dann auch die angestellten die vorher solchen murks unterschreiben.

das die politik nicht wirklich etwas dagegen machen WILL sollte klar sein, gehört zur schönfärberei der erwerbslosenzahlen.

wenn diese sauhaufen aufgebracht werden würden, fallen diese sklavenjobs weg und somit stimmt die statistik nicht mehr.

mfg physicus
 
T

teddybear

Gast
das problem sind aber dann auch die angestellten die vorher solchen murks unterschreiben.
Oder denken, dass sie wegen einer Sanktionsandrohung der Bande so etwas unterschreiben müssen. Zudem sind die Verträge auch oft so gestaltet, dass man sie ohne einen Fachanwalt für Arbeitsrecht nicht einmal inhaltlich verstehen kann! Menschen die solche Arbeiten verrichten haben ja in der Regel auch kein Jurastudium hinter sich!

Das kann dann natürlich schamlos seitens der Profitgier-Maffia ausgenutzt werden, weil der Staat seine Bürger vor dieser Maffia ja nicht schützen will, weil der Staat ja selbst indirekt oder direkt zur Maffia gehört. Man darf ja nicht vergessen, dass die Vertreter des Staates sich gern kostenlose Urlaube oder die Bewerbung ihrer Schlecht-Seller gern von dieser Maffia auch finanzieren lassen! :biggrin:


das die politik nicht wirklich etwas dagegen machen WILL sollte klar sein, gehört zur schönfärberei der erwerbslosenzahlen.

wenn diese sauhaufen aufgebracht werden würden, fallen diese sklavenjobs weg und somit stimmt die statistik nicht mehr.

mfg physicus[/QUOTE]
 

kaiserqualle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
2.499
Bewertungen
1.660
Hallo Kiwi,

Ich kann nur sagen: ich hab mal bei Kaufland Inventur mitgemacht. Da hat man die Leute um einen Teil ihres Lohnes besch issen...ich hab meinen deshalb voll bekommen, weil ich den Aufstand geprobt habe. Haben einige mitbekommen - aber keiner hats nachgemacht! :-(

Alle wollten wieder kommen dürfen... ich nicht!

gut gemacht, keiner sollte sich besch..... lassen beim Lohn und schon garnicht, wenn gegen Gesetze verstossen wird.:icon_kotz2:
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
Oder denken, dass sie wegen einer Sanktionsandrohung der Bande so etwas unterschreiben müssen. Zudem sind die Verträge auch oft so gestaltet, dass man sie ohne einen Fachanwalt für Arbeitsrecht nicht einmal inhaltlich verstehen kann! Menschen die solche Arbeiten verrichten haben ja in der Regel auch kein Jurastudium hinter sich!
denken und wissen sind zwei verschiedene dinge und deshalb hat meinen anstellungsvertrag auch ein RA geprüft, der hat immerhin 23 seiten ;)

die meisten haben viell. 5 seiten, da braucht man nicht unbedingt einen fachanwalt, das sollte eigentlich jeder RA drauf haben, zumal die meisten ganz billige online AV sind.

mfg physicus
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten