• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Verbraucherpreise schrumpfen erstmals seit 1987

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

redfly

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#1
Verbraucherpreise schrumpfen erstmals seit 1987


Das hat es seit 22 Jahren nicht gegeben: Die deutschen Verbraucherpreise sind im Juli als Folge der Wirtschaftskrise spürbar gefallen - besonders Heizöl und Kraftstoffe wurden im Vergleich zum Vorjahresmonat billiger. Gleichzeitig legten die Tarifeinkommen der Bürger deutlich zu.

Quelle: Folge der Wirtschaftskrise: Verbraucherpreise schrumpfen erstmals seit 1987 - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft



Und das glauben wir dann mal schön ...
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#2
Ja, das habe ich heute an der Tankstelle erfahren.
1,36 Euro/ Liter. Vor 2 Wochen noch 1,24 Euro/Liter.

Die Verscheiße nimmt und nimmt kein Ende.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#3
Na wie heißt es so schön?

"Glaube keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast." :biggrin:
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#4
das ist nur das vorspiel um uns noch mehr geld zu streichen, siehe warmwasserkosten...
wurden glaube auch gesekt weil die kosten ja gesunken sind ^^

ich kann das bei uns zwar nicht behaupten aber egal, bei uns wurden die nebenkosten eben erst erhöht! wegen steigender kosten für heizöl und strom.
 
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
11
#5
.. was vor den Wahlen alles möglich ist:

- da melden deutsche Unternehmen Milliardenverluste - und die Aktien dieser Unternehmen steigen im Wert!!

- da wird vermeldet, dass die die Anzahl der Insolvenzen extrem steigen wird - und der DEUTSCHE Aktienindex steigt!!!

- da gibt es Meldungen über Deflationsängste in Deutschland - und die Unternehmensverbände melden ZUVERSICHT aus ihren Mitgliedsunternehmen!!!

- da wird vor extrem steigender Arbeitslosigkeit gewarnt - aber die Stimmung der deutschen Konsumenten ist gut!!!

Scheinbar gehen die amerikanischen Probleme in dieser globalisierten Welt wegen der Wahl an Deutschland vorbei - oder aber es werden über das Informationsmonopol gezielt Informationen gestreut, welche den Wähler "bei Laune" halten sollen.
 

Ingvar

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
531
Gefällt mir
50
#6
Ja, das habe ich heute an der Tankstelle erfahren.
1,36 Euro/ Liter. Vor 2 Wochen noch 1,24 Euro/Liter.

Die Verscheiße nimmt und nimmt kein Ende.
Am 01. Januar 2008, nach Erhöhung der Mehrwertsteuer 1,08 Euro/Liter!
Kann ich mich noch genau daran erinnern, weil ichs genau beobachtet habe!
Also wo ist da jetzt was billiger geworden?

Verarsche pur...:icon_party:
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#7
Das hat es seit 22 Jahren nicht gegeben: Die deutschen Verbraucherpreise sind im Juli als Folge der Wirtschaftskrise spürbar gefallen
Merkwürdig ist nur, das uns die Medien doch schon seit Jahren vorgaukeln, das die Verbraucherpreise fallen.
Und jetzt plötzlich erstmalig seit 22 Jahren? Wie viel Verarsche noch bis endlich einmal genügend Leute merken, das alles nur auf Lügen aufgebaut ist im Kapitalismus.
Und der Witz des Tages:Gleichzeitig legten die Tarifeinkommen der Bürger deutlich zu

Das muss in einem anderen Land sein. Ich kenne nur Leute, die Jahr für Jahr Einkommenseinbußen hinnehmen müssen.

Oder meinen die mit Bürger die, die nach Auffassung der CDU und FDP die "bürgerlichen Parteien" wählen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Am 01. Januar 2008, nach Erhöhung der Mehrwertsteuer 1,08 Euro/Liter!
Kann ich mich noch genau daran erinnern, weil ichs genau beobachtet habe!
Also wo ist da jetzt was billiger geworden?

Verarsche pur...:icon_party:
Die Ausreden und die Manipulationen, es sind ja Wahlen. :icon_twisted:
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#9
Verbraucherpreise schrumpfen erstmals seit 1987
Nehmen wir beispielsweise einmal die Milch.

Die Milchbauern haben in einem Jahr Einbußen von ca.7 Cent (28 Cent-21Cent) hinnehmen müssen.

Nach Aussage einer großen Molkerei ist Milch kein Geschäft mehr und deshalb aus Ihrer Produktpalette entfernt worden. Stattdessen werden aber große Geschäfte mit Fertigprodukten wie Käse gemacht.

Und, ist Milch im Laden billiger geworden für die Verbraucher? Nein!
Dosenschlagsahne ist (merkwürdigerweise bei fast allen Ketten gleichzeitig) im gleichen Zeitraum im Preis um 20 Cent (von 99 Cent auf 1.19 Euro) gestiegen.

Marktwirtschaft, in der sich der Markt durch die freien Kräfte angeblich selbst durch das Angebot und die Nachfrage regelt, funktioniert immer nur in eine Richtung: Alles wird teurer!

Ob der Ölpreis fällt oder die Erzeugerpreise für Milch: Stets wird es Leute geben, die den Preisvorteil für sich nutzen und der Endverbraucher bleibt immer die Melkkuh!
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#10
Soweit ich mich erinnern kann, hat ein Liter Benzin niemals(!) über 2Mark gekostet. Komisch, wo haben die nur solche Preise her :icon_party:

Und jedesmal wieder beim Einkaufen: Mit nem 50er kommt man grad mal ne Woche hin (2 Personen), damals vorm euro hat der 2 Wochen gereicht...ist wirklich so. Aber nein, is ja nix teurer geworden mitm Euro hm?
Ein Brötchen hat noch NIE 80 Pfennig gekostet und ein Salat auch niemals nicht 2 Mark :eek:
Und ne gute Schoki sicherlich auch keine 2DM...natürlich. hab das damals alles schön verglichen, als noch beide Preise draufwaren, und da haben se uns schon besch..... :icon_kotz:

Löhne wie 88 und Preise hoch wie nie, na klar.
Strom damals 64DM/für 2 Monate jetzt sind wir bei 86€/Monat(!!)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten