Veränderungen in der Wohnung - was darf der Vermieter und was nicht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
Hallo Community!

Hätte mal ne Frage bezüglich Veränderungen in der Wohnung, bei uns im Haus werden Glasfaserkästen bald installiert.

So richtig gewollt haben es meine Mitbewohner auch nicht, alle müssen da sein, is ja okay aber alles ist so erzwungen.

kann der Vermieter das einfach so durchzwingen? Weil manche das nicht wollen, ich selbst hab ja kein Probleme aber damit daß dann Möbel verstellt werden müssen, etc.

wie ist die Gesetzeslage? Gabs bei euch auch sowas?

Liebe Grüße und danke im voraus fürs Lesen

Maneki Neko
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
Bevor ich näher auf Deine Fragen eingehen kann: Was sind "Glasfaserkästen" und welchen Zweck soll dieser Einbau speziell für Deine Wohnung erfüllen? Wurde die Notwendigkeit seitens des Vermieters (schriftlich mit welcher Begründung) erklärt?
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Eure Telefonkupferverkabelung wird duch Glasfaser ersetzt? Wenn ja, weiss dein Telefonanbieter davon? Oder Glasfaser zusätzlich?
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
pardon, ich meinte Glasfaserleitungen und eine weiße Box dran. Nutzen kann ich sie trotzdem nicht, sollte quasi so ne erweiterungsaktion unseres Vermieters sein

ich hoffe es beschränkt sich auf den Flur und nicht ins Wohnzimmer, denn ich hasse Fremde in der Wohnung, erst recht wenn man dafür Möbel verstellen muss - für ne Sache die man quasi aufgezwungen bekommt
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
wir wurden vor Wochen schriftlich informiert, daß es gemacht werden muss, so richtig weiß ich das selbst nicht, ich denke das geht von der Telekom aus und die hat es auf unseren Vermieter und Energieanbieter aufgedrückt

https://www.eins-energie.de/ueber-eins/netze/glasfaser/

das Boxding ist so ne Art Verteilerkasten, weil Chemnitz wird von der Telekom quasi überflutet

innerlich sträube ich mich aber letzendlich wird man mich doch zwingen, die reinzulassen
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) schriftlich informiert, daß es gemacht werden muss (...)

Und warum muss dies gemacht werden? Oder frage den Vermieter er möge Dir mitteilen welchen unmittelbaren Nutzen Du davon hasst und im übrigen es an der Wohnung zur Zeit nichts zu bemängeln gibt.

Oder aber, wenn es Dir nichts ausmacht, dann lass es geschehen und gut ist. Für diesen Fall, sollte Dir jedoch die Maßnahme rechtzeitig und vorab mitgeteilt werden.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
es ist so zwangsweise, daß alle Mieter da sein MÜSSEN, so wurde es mir gesagt aber manche von uns gehen arbeiten und sind außer Lande, da gehts einfach ne, die kommen einfach mit den Argument daß die Leute, die nicht da sind, die Baumaßnahmen aufhalten, damit die anderen Mieter nicht erzürnt werden, bla bla bla, die Schuldzuweisungen und so. man würde das aufhalten weil man nicht da ist oder nicht aufmacht.

was die weiße Box ist weiß ich auch nicht ebenso ihren Nutzen.

ne Freundin von mir hat sich auch gesträubt, musste die Typen reinlassen, die sind sogar mit Polizeigewalt (angeblich) vorgegangen.

kann mir gut vorstellen, daß die dann einen Mieter außer Gefecht setzen (körperlich wie auch psychisch) wenn er sich permanent weigert

Fakt ist: Ich lasse die das machen aber nur im Flur, meine Möbel fassen die nicht an, auch wenn ich "nur" der Mieter bin und der Vermieter es so angeordnet hat, die Glasfaserarbeiten durchzuführen

mir kommt es langsam vor als hätte man keine Rechte mehr
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
machen lassen tu ich die ja, aber wenns dann Richtung Wohnzimmer geht dann hört bei mir der Spaß auf. Steht ein schweres Regal und ich will ne daß Fremde da rummähren, machen womöglich noch was kaputt oder lassen Dreck zurück

bis zum Flur und nicht weiter

hat man als Mieter noch Rechte?
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) Fakt ist: Ich lasse die das machen aber nur im Flur, meine Möbel fassen die nicht an, auch wenn ich "nur" der Mieter bin und der Vermieter es so angeordnet hat, die Glasfaserarbeiten durchzuführen mir kommt es langsam vor als hätte man keine Rechte mehr

Der Vermieter kann "anordnen" was er will, aber Du entscheidest trotzdem alleine über Zugang durch Dritte zur Wohnung. Ansonsten lese nochmal was ich geschrieben habe. Gutes Nächtle.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Kannst du die Schriftsätze einstellen?
Du hast im Flur und Wohnzimmer Telefondosen?
Und dazu wird nun Glasfaser gelegt bzw eventuell alles auf Glasfaser umgestellt?
Und wenn im Wohnzimmer auch ne Telebuchse ist wird diese auch modernisiert, da wirste dich wahrscheinlich nicht großartig wehren können.

Würde an deiner Stelle nen Anwalt oder Mieterbund fragen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Wo ist denn deine Telefonanschlussdose? Ich glaub die ziehen nur das Glasfaser bis zu deiner Telefonanschlussdose durch und ersetzen die Telefonanschlussdose durch einen Telefonkasten.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
ich lasse generell keine rein die über die Stubenschwelle hinübergehen entscheide ich auch wenn der Vermieter so es angeordnet hat, ich bin ja der Pflicht nachgekommen, aber die sollen keinen Fuß in weiter setzen.

gibt es denn nicht das Grundgesetz "Recht auf Unversehrtheit in der Wohnung"? Auch wenn die Wohnung den Vermieter gehört und ich "nur" zur Miete drinne wohne?

wäre schon ein starkes Stück, wenn die einfach so sich zutritt verschaffen und ich mit Polizeigewalt weggebracht werde weil ich mir meine Wohnung nicht von Fremden umräumen lasse
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
und ersetzen die Telefonanschlussdose durch einen Telefonkasten.

Das Glasfaserkabel bekommt eine eigene Anschlussdose,den das Netz wird erst Ende 2014 in Betrieb gehen:icon_party:

Ich denk mal wenn Du sagst du willst die Anschlussdose im Flur haben,werden sie es so machen.
Viel Schmutz ist da auch nicht,ein kleines Loch vom Treppenhaus in deinen Flur(so 10er Bohrer) das Kabel an der Fußleiste entlang verlegt und 4 Löcher 4-5 mm Bohrer für die Dose,die wird nur an die Wand geschraubt
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2005
Beiträge
1.728
Bewertungen
655
wäre schon ein starkes Stück, wenn die einfach so sich zutritt verschaffen und ich mit Polizeigewalt weggebracht werde weil ich mir meine Wohnung nicht von Fremden umräumen lasse

Moment mal, so einfach mit Poliziegewalt wird niemand weg gebracht. Nicht wegen sowas, da brauchst du dir keine Panik machen.
Das einzige was der Vermieter machen könnte sich den Zutritt zur Wohnung einklagen, sprich sich einen richterlichen Beschluss zu holen das er auch gegen deinen Willen rein darf um die Kabel zu verlegen.
Und sowas dauert.

Ruf deinen Vermieter doch mal an und lass dir von ihm erklären was genau gemacht werden soll und wozu das gut sein soll. Welche Vorteile du dadurch haben sollst. Und wie das alles genaus ablaufen soll. Kann er das nicht lass dir von ihm eine Telefonnummer oder die Adresse der Firma geben die das machen soll, dann fragst du dort nach, die sagen dir dann auch ob es reicht sie nur in den Flur zu lassen und nicht weiter.
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
also jut, ich werde mal euch berichten wie es war:

habe halt kurzfristig den Thread erstellt, ich weiß aber ich möchte euch das alles nicht vorenthalten

Freitag waren die Handwerker da. Nicht gerade freundlich waren sie und wir als Hausbewohner natürlich auch nicht (wie es in den Wald rein schallt, schallt es eben zurück - ich bin eben so erzogen worden, meinen gegenüber mit Respekt zu begegnen)

ich war eine der ersten, logisch, wohne ja EG und nebenan sind beide Wohnungen leer

Ich hab mit den Handwerken so verhandelt, daß keine auffallenden Veränderungen mein Wohnwesen einschränken, wurde natürlich im Wohnzimmer die komische Buchse angebracht aber mein Wunsch wurde berücksichtigt so daß die Buchse n paar cm weiter unten angebracht wurde. Sonst hätte der schwere Schrank, den ich ein und ausräumen mußte wegen den Kabelmist, schlecht gestanden.

Meine Eltern hatten das letztes Jahr auch durch, mußten sich extra frei nehmen weil die Wohngenossenschaft das eben stur durch zwingen wollte, Mutter hat sich fürchterlich aufgeregt aber genutzt hat es nicht, letztendlich waren sie froh, daß die Handwerker wieder weg waren.

bei den jetzigen Temperaturen ging meine Wohnungstür auf und zu wie in einer Westernkneipe, ich hab natürlich die Heizung für ne Weile abgestellt, is ja logisch weil die Wärme flöten geht. Es wurde gemault, meine Wohnung sei kalt aber ich nannte die schwindende Wärme als Argument.

Jedes mal wenn einer motzte sagte ich denen, daß wir als Mieter (auch wenn wir "nur" Mieter sind) das nicht gerade mit offenen Armen begrüßen wenn wildfremde Leute die Wohnung mit irgendwelchen Zeug präparieren, was uns eh nix nützt. Aber das ist alles von der Telekom in Auftrag gegeben worden und der größte Vermieter in Chemnitz, der quasi Monopol ist oder sich so schimpft. Oh, ich kritisiere gerade mein Vermieter, ich hoffe es gibt nicht Konsequenzen aber ich wollte es gesagt haben, daß die meisten, die ich kenne und dort Mieter sind, nicht einverstanden mit der Aktion waren.

Ich habe nichts gegen technische Weiterentwicklung und einer kleinen Veränderung in der Wohnung, ich hab nur damit ein verdammtes Problem, daß wir nicht gefragt wurden!!!

die ganze Aktion ging von 7:30 - 17 Uhr. Zum Glück waren alle Mieter da

Was gemacht wurde? Es wurde vom Keller bis zum letzten Geschoss ein Loch gebohrt, quasi ein Kabel durch das ganze Haus, pro Geschoss 3, weil jede Etage 3 Wohnungen hat.

Laut war es und ich konnte dann die Hälfte von den Dreck wegmachen. Auf unsere Kosten wurde Licht genutzt in den Vorsälen, Strom verbraucht alleine das ist schon unfassbar, was ich meinen Vermieter/Energieversorger sagen werde.

ich nenne ja hier keine Namen aber ich bin sehr wütend über die Telekom, die das ganze eingeleitet hat

ich hoffe daß in naher wie ferner Zukunft solche Aktionen unterlassen werden oder so zumindest wie ich in meiner Wohnung lebe.

und wenn eine/r denkt, ich mache deswegen so ein Fass auf, dann fragt euch doch mal selbst, wie es euch gefallen würde, wenn irgendwelche Typen in eure Wohnung kommen und ihr gezwungen seid, irgendwelchen Mist installieren zu lassen, was euch am ende eh nix nutzt
 

Maneki Neko

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
976
Bewertungen
78
ich denke ich bin nicht die Einzige, der es zuwider ist wegen solchen Aktionen

ich möchte niemanden durch den Kakao ziehen aber ich finde Mieter sollten bei sowas Mitsprachrecht haben

kann ne sein, daß die euf einmal wieder so ne Sch***-Idee haben und das einfach so durchboxen wie nach dem Motto "sind ja nur unsere Mieter/Energiekunden, mit denen kann man es ja machen!"

okay das wärs von mir wollte euch einen kleinen Einblick gewähren
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo


also ehrlich man kann sich aber auch anstellen.:icon_neutral:
Lass die rein die Dose installieren fertig.
Und wenn die unbedingt hinter der Schrankwand soll sollen die den Schrank doch abbauen
Der Ausbau kostet euch nichts also regt euch nicht auf.

Jaja der Handwerker verbraucht auch 20 Megawatt beim Bohren von 2 6mm Löchern.
Bohrhammer mit Leistung von 650Watt bei volllast
also beim Bohren von 6mm Loch ca die hälfte der Leistung
Loch 6mm Zeit ca 5 Sekunden.
Macht bei 325 Watt/H pro Sekunde 0,09 Watt x5Sekunden ca 0,5Watt aufgerundet

Irgendwie spinnen alle:icon_neutral:
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Du bekommst ne Glasfaserleitung und beschwerst Dich? Mal abgesehendavon, dass Dein Vermieter ja auch daran gebunden ist, was die Eigentuemerversammlung beschliesst und wenn die das mehrheitlich so wollen, dann muss das auch umgesetzt werden. Was den Zugang zur Wohnung betrifft.... Du musst ja nicht selbst da sein, sondern nur dafür Sorge tragen, dass jemand da ist zum Öffnen. Den Klempner lässt Du ja auch rein wenn was ist - oder? Ich schliesse mich #Forenmen an... wo ist das Problem?
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
und noch eine bescheuerte Frage: Warum soll der Eigentümer den Mieter fragen? Es ist ja seine Wohnung, oder? Mal ehrlich: Als Mieter hast Du in D weiss Gott genug Rechte (was auch mit ein Grund für die hohen Mietpreise ist, da viele private Investoren dadurch vom Wohnungskauf abgeschreckt werden)... also augen zu und durch....
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
und noch eine bescheuerte Frage: Warum soll der Eigentümer den Mieter fragen? Es ist ja seine Wohnung, oder? Mal ehrlich: Als Mieter hast Du in D weiss Gott genug Rechte (was auch mit ein Grund für die hohen Mietpreise ist, da viele private Investoren dadurch vom Wohnungskauf abgeschreckt werden)

Deine merkwürdige Feststellung kannst Du sicherlich belegen, oder? In der Tat und wie Du selbst schreibst; Deine Frage ist bescheuert.
 
H

hanni

Gast
Mitwirkungspflicht des Mieters
Die Mitwirkungspflicht des Mieters richtet sich danach, ob sie dem Mieter nach seinen persönlichen Verhältnissen, Fähigkeiten und Alter zugemutet werden kann. Der Mieter muss nicht nur den vom Vermieter beauftragten Handwerker Zutritt zur Wohnung gewähren. Er muss im Bedarfsfalle auch Möbel umstellen, Zimmer leerräumen oder vom Mieter installierte Gegenstände demontieren. Unter Umständen kann der Mieter auch verpflichtet sein, die gesamte Wohnung oder Teile vorübergehend zu räumen (BVerfG NJW 1992, 1378). Die Mitwirkungspflicht kann sich auch nur auf Sicherungsmaßnahmen beziehen, etwa das Einrollen von Teppichen und das Abdecken von Möbeln.


Mietrecht: Modernisierungen einer Mietwohnung, Pflichten und Rechte
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Man kann sich aber auch anstellen das ist wohl war, wann sollense sonst modernisieren??

Frag mal die Bewohner wo ein Haus neue Bäder bekommen, die haben weitaus mehr Stress anner Backe als du mit deinen poppeligen 2 Kästchen.
Da regen sich wahrscheinlich die Mieter mit den neuen Bädern weniger auf.......
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
607
Bewertungen
361
Deine merkwürdige Feststellung kannst Du sicherlich belegen, oder? In der Tat und wie Du selbst schreibst; Deine Frage ist bescheuert.

Die Feststellung, dass ein Mehr an Rechten der Mieter zwangsläufig zu einer geringeren Investitionsbereitschaft führt muss ich nicht belegen, das sagt der gesunde Menschenverstand.

Oder möchtest Du Dich für eine läppische Rendite von 3 % dann noch mit irgedwelchen Problemchen rumärgern, jedes Jahr bei der NK-Abrechnung das gemeckere (was kann ich für gestiegene Energiekosten?) Da hast Du es bei ner Aktienanlage einfacher.... (und demzufolge kaufen Leute, die Geld anlegen wollen keine Immobilie, sondern Aktien (luxussanierte Edelwohnungen in Stadtzentren lasse ich mal jetzt aussen vor, da das etwas anders liegt und für den Otto-Normal-Verbraucher auch nicht relevant ist).. und dersoziale Wohnungsbau? baja, lassen wirs lieber....

und dann:
wenig Wohnungen, hohe Nachfrage = hoher Preis.... einfaches Prinzip
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten