VA - ZAV Künstlervermittlung, Hilfe oder an den Pranger stellen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Ein guter Bekannter, DJ und im erg. Alg-II, ist per VA verpflichtet worden, sich in der Bundesagentur für Arbeit, Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) in der Branche Diskjockeys einzustellen.


Natürlich kann das Aufträge zur Folge haben.

Der Preis dafür ist aber, dass dir jeder, zurecht oder zu unrecht, unterstellen wird, du beziehst Arbeitslosengeld oder bist hilfebedürftig im Sinne des SGB II.

Du stellst dich also voll an den Pranger.

Nichts gegen "Darko" bzw. gegen die "Cockpit Discothek". Das mögen vielleicht nette Leute sein. :biggrin:
Sein Face aber zwischen diesen beiden Leuten zu sehen, ist aus meiner Sicht eindeutig geschäftsschädigend.

Wie seht ihr das?
1. JAAAA! Es gibt Aufträge!
2. In Widerspruch gehen, weil mit dem Datenschutz nicht vereinbar.
3. Zähneknirschend dort eintragen, weil eine Sanktion vorprogramiert ist.


Ich persönlich würde Punkt 2 Wählen.

Hier eine kleine Impression:
ZAV Suche
 
G

gast_

Gast
AW: ZAV Künstlervermittlung, Hilfe oder an den Pranger stellen?

Ich würde, wenn ich das nicht wollte, eine Sanktion riskieren und dagegen angehen.

Allerdings sollte man nachweisen können, daß man ausreichend andere Möglichkeiten nutzt, um an Aufträge zu kommen.

Wenn ich einen DJ suche, sicher nicht über die Arbeitsagentur :biggrin:

Die Frage ist für mich auch: Was wird erwartet, was man preisgibt, wenn man sich da präsentiert?

Foto? Würd ich nicht einstellen
Realname? Oder meinen Künstlernamen?

usw
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.269
Bewertungen
3.303
AW: ZAV Künstlervermittlung, Hilfe oder an den Pranger stellen?

Ach DU lieber Himmel, welch ein Affenstall.... und so viele "Gruftis" dabei. Na die haben Probleme!

DJ's für alle Zwecke - Ekstasy Tecno Parties bis hin zum Leichenschieben im Stift zur unbefleckten Empfängnis.

Sorry - aber was ist das denn? So macht man doch keine Werbung für Künstler. Da legt sich jeder Agent mit einen Lachanfall unter seinen Schreibtisch.

Sie können es nicht, das ist keine Häme gegen die Leute - die sind auf dem "Wühltisch" des JC gelandet und so schaut das auch aus.

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
Habe meinen Bekannten eindringlich davor gewarnt, sich dort anzubieten. Das Internet vergisst schließlich nicht.
Stattdessen richte ich ihm eine kleine nette Website ein.
Wenn das den SB nicht beruhigt, wird halt der Rechtsweg eingeschlagen.
 

Piedro

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
da lach ich nächstes jahr noch drüber. :biggrin:


einfach nur königlich.


Die ZAV-Künstlervermittlung unterhält Agenturen in: Berlin, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart und bietet ihren Service in den Sparten Schauspiel, Musiktheater, Orchester, Film und Fernsehen, Unterhaltung und Werbung an.
da gibbet ja nix dagegen zu sagen, aber was ist, wenn ein künstler es für nachteilhaft hält sich dort zur schau stellen zu lassen? kann ja wohl nicht sein, dass jemand dazu gezwungen wird...



immerhin erfährt gleich jeder andere, der diesen künstler guhgelt, dass er aufstockt. das dürfte sich (auch) nachteilig auf honorarverhandlungen auswirken... aufs image...



Der Vermittlungsauftrag leitet sich aus den §§ 1 ff. SGB III und § 36 SGB III ab.
Die Verwertung und Vervielfältigung der nachstehenden Bewerberangebote ohne eine schriftliche Genehmigung der Bundesagentur für Arbeit ist untersagt (§§ 4, 53, 54 des Urheberrechtsgesetzes - UrhG). Das gilt auch für die der Datenbank zugrundeliegenden Strukturen und Programme (§§ 69 c UrhG).

ich täte das nicht tun. nicht in diesem segment...

"udos partymusik" profitiert davon vielleicht... mal anfragen bei udo... und den anderen...


ausserdem glaube ich nicht, dass die so scharf auf den kollegen dj sind:

Welche Grundvoraussetzungen müssen für eine Aufnahme als Unterhaltungskünstler/in erfüllt sein?
Eine nachweisbare Ausbildung oder langjährige professionelle Bühnenerfahrung sind unabdingbar. Um eine Darbietung angemessen präsentieren zu können ist aussagekräftiges Informationsmaterial (CD/DVD) absolut erforderlich. Ob die Darbietungen den Anforderungen des Marktes entsprechen und ob das künstlerische und handwerkliche Potential für eine Tätigkeit als Unterhaltungskünstler ausreichen, entscheiden die erfahrenen und kompetenten FachvermittlerInnen.

zum drüberstreuen:

ZAV News


ich frag mal, ob die mich zum künstler umschulen können... :icon_party:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten