VA mit OA Regelungen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

S

silka

Gast
hier also mal meine Neue EGV per VA + dem Brief das OA nicht gleich OA nach EGV ist.
Danke sehr.
Zuerst kam die EGV-VA und 1 Tag spĂ€ter kam diese OA-BestĂ€tigung aus DienstgrĂŒnden.
Ja,das finde ich nachvollziehbar.
Weil der *Brief* lediglich die BestÀtigung deiner persönlichen Mitteilung vom 12.6. ist.
Am Mittwoch 12.6. hast du persönlich Bescheid gesagt, daß du ab 13.6.wieder dienstlich im Ausland bist.
Man wollte also die am gleichen Tag (12.6.) ausgestellte EGV-VA nicht sofort wieder Ă€ndern. Man bestĂ€tigt dir lediglich, daß du fĂŒr diese Zeit ortsabwesend sein kannst und Leistungen weiterhin bekommst.
Nun leg Widerspruch ein.:icon_party:

Du bist hilfebedĂŒrftig, sonst wĂŒrdest du kein Alg2 beziehen.
Ja, ich weiß, es ist wegen Unterhalt.
HilfebedĂŒrftig ist hilfebedĂŒrftig, warum auch immer.
Manche haben einen kranken Mann.Aber immerhin ist bei dir die Post recht flink.:wink:
 
E

ExitUser

Gast
ist ja lustig hast nun dein eigenen aufpasser was^^

er meldet sich an und ab telefonisch ^^

versteh echt nicht warum ihr alle mit den SBs telefoniert
Faulheit ? Bequemlichkeit ?
ka blick da echt net mehr durch
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2009
BeitrÀge
2.067
Bewertungen
349
Wo steht das ich mich telefonisch ab und an melde?

Eigentlich doch nirgends.

Der VA entfaltet duch die fehlende Rechtsmittelbelehrung nicht einmal auch nur irgendeine rechtliche Wirkung, außer das das JC mich auch Seite 2 des VA darĂŒber belehrt das ich bei einer OA keine Genehmigung einholen muß.

das ist schon skurill.

Fast noch vergessen, Regelungen zur OA haben in einer EGV oder dem ersatzweisen VA sowieso nichts zu suchen, da dies schon durch das Gesetz geregelt wird.
 
E

ExitUser

Gast
ich weiss ja nicht wo du lebst aber der VA hat rechtliche Wirkung
auch wenn die RFB fehlerhaft ist
ist das noch lange kein grund das der VA automatisch keine rechtliche Wirkung entfaltet
kleinere fehler lassen sich heilen ^^

und du solltest den VA genau lesen und nicht ĂŒberfliegen
entweder anruffen unter der angegebene nummer
fals das JC zu hat dann halt per fax an oder abmelden
 
S

silka

Gast
Der VA entfaltet duch die fehlende Rechtsmittelbelehrung nicht einmal auch nur irgendeine rechtliche Wirkung, außer das das JC mich auch Seite 2 des VA darĂŒber belehrt das ich bei einer OA keine Genehmigung einholen muß.
Ich sag doch: leg deinen heißersehnten Widerspruch ein. Vergiß nicht, gleichzeitig aufsch. Wirkung beim SG und EA zu beantragen.:icon_kratz:
SG wollen schließlich beschĂ€ftigt sein. Ablehnen macht auch Arbeit. Wichtigere und echt EilbedĂŒrftiges bleibt dann eben liegen.
Bis zum Beschluß ĂŒber die EA hĂ€ltst du dich aber hoffentlich an den VA und diesen Brief?
Also fÀhrst bitte zu dienstlichen Zwecken (zum Job) ins Ausland!!:cool:

das ist schon skurill.
Das ist nicht skurril, du machst hier den Ball paradox;-( und spielst verkehrte Welt.:icon_twisted:
Fast noch vergessen, Regelungen zur OA haben in einer EGV oder dem ersatzweisen VA sowieso nichts zu suchen, da dies schon durch das Gesetz geregelt wird.
Ja, pack das in den Widerspruch und den EA-Antrag mit rein.
Du hast neulich 2 x ins Netz gerufen: ich werd noch irre!
und: da wird man noch wahnsinnig!
Kann es sein???---das deine BefĂŒrchtung schon Gewißheit ist?
Sorry, ich hoffe es nicht.:icon_stern:
Fahr lieber rĂŒber ins Ausland und mach dort deinen Job. Das lenkt ab. Eigentlich bist du ja auch schon dort, stimmts. Heut ist ja schon der 16.
Manmanman---:icon_pfeiff:
Jeder selbstĂ€ndige Aufstocker (auch ohne Auslandspendelei) wĂŒrde eine solche Vereinbarung mit Kußhand nehmen und wie einen Schatz bewahren. :icon_pause:
 

Der Ratlose

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2009
BeitrÀge
2.067
Bewertungen
349
Das ist Nonsens.

das was du hier ausdrĂŒckst ist lediglich das du der Meinung bist, das wenn man persönlich gut wegkommt alles in Butter ist.

Deine Aussage:
"Jeder selbstĂ€ndige Aufstocker (auch ohne Auslandspendelei) wĂŒrde eine solche Vereinbarung mit Kußhand nehmen und wie einen Schatz bewahren. :icon_pause:"

spricht schon BĂ€nde.

Wenn es Recht wĂ€re,mĂŒsste ja aber alle Aufstocker so eine Regelung automatisch haben.

Und ja, ich bin bedĂŒrftig, das werde ich wohl auch die nĂ€chsten Jahrzehnte sein.
Das sichern des Existenzminimums ist ohne wenn und aber eine der Kernaufgaben dieses Staates , vor allem bei Leuten die sogar mehr arbeiten als es die Zumutbarkeitsregelungen verlangen.

Nur weil ich arm bin hat der Staat nicht das Recht meinen Bewegungsspielraum einzugrenzen oder zu verlangen das ich mich ab und anmelde.
Ich bin voll in den Arbeitsmarkt integriert sozialversicherungspflichtig, komme also fĂŒr meine Sozialversicherung selbst auf.

Ich stehe also nicht fĂŒr den allgemeinen Arbeitsmarkt zur VerfĂŒgung und muß mich auch nicht wo anders bewerben.
Warum sollte ich mich auch auf Jobs bewerben bei denen ich weniger verdienen wĂŒrde?

Und selbstverstÀndlich gehe ich das Problem von einer anderen Seite an. Das ist wohl etwas effektiver.

Und dann dieses magische Wort "Ausland" , ich weiß das erzeugt immer wieder so den Eindruck vom Paradies.

letztes jahr hatte ich eine Richterin die war der Meinung die Regellungen der EAO sind einzuhalten, wochen spÀter eine richterin die da anderer Meinung war.
Ich scheine wohl in zukunft von den Tageslaunen der Justiz und des JC abhÀngig zu sein, was gerade gilt.
Na das ist ja ein tolles Land.

Ach ja, da ich mit meinem Regelsatz extrem gut auskomme kann ich ja gleich meine Klage ĂŒber die Verfassungswidrigkeit auch einstampfen. Die Gerichte haben ja wichtigeres zu tun.
 
S

silka

Gast
das was du hier ausdrĂŒckst ist lediglich das du der Meinung bist, das wenn man persönlich gut wegkommt alles in Butter ist.
Alles ist nicht in Butter. Aber fĂŒr den, der in dieser Situation steckt, schon. Und nur das! DAS will ich ausdrĂŒcken.
Du kannst mit deiner EGV.VA und diesem Brief nun mal nur dir helfen, keinem anderen.
Das mag dir nicht gefallen und mir auch nicht, aber so ists.
Jeder Aufstocker, der in einer solchen Situation ist, sollte versuchen, so eine Regelung in seine EGV einzubauen. Da ist das Geschick des Einzelnen verlangt. Du kannst nicht andere Geschicke lenken.
Herr Meier bekommt auch nicht die tatsĂ€chlichen Heizkosten bezahlt, wenn sich nur Herr MĂŒller wehrt.
Herr MĂŒller muß sich also selber wehren, wenn er das erreichen will. So sieht *das Recht* aus.
Das JC sichert dir das Existenzminimum.
Der Staat schrĂ€nkt deinen Bewegungsspielraum nicht ein, es erweitert ihn pauschal fĂŒr 5,5, Monate.

Ich mag mich nicht dauernd wiederholen.
Mach doch, was du fĂŒr richtig hĂ€ltst.
Mache es fĂŒr dich.
 
Oben Unten