Ute Berg spd,Mit Hartz IV muss ein Leben in Würde möglich sein.

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Der Ton in der Großen Koalition wird schärfer. Ute Berg, neue wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD, kündigt auf SPIEGEL ONLINE einen harten Wahlkampf gegen die Atompolitik der Union an. Konfrontation auch in Sachen Finanzen: "Steuern runter ist mit uns nicht zu machen."

SPIEGEL ONLINE: Viele Menschen wurden durch die Agenda schlechter gestellt. Sehen Sie keinen Korrekturbedarf?

Berg: Im Grundsatz ist die Agenda richtig. Nur an einzelnen Stellen gibt es Härten, die man ausgleichen muss - wie wir es bei der Verlängerung des Arbeitslosengelds für Ältere getan haben. Wenn eine Maßnahme nicht so funktioniert wie erhofft, dann justieren wir nach.

SPIEGEL ONLINE: Wo zum Beispiel?

Berg: Man muss prüfen, ob die Höhe der Regelsätze noch angemessen ist, wenn die Lohneinkommen und die Lebenshaltungskosten steigen. Um die Details kümmert sich eine Arbeitsgruppe, die den Satz anhand der tatsächlichen Lebenshaltungskosten ermittelt. Eines steht aber fest: Mit Hartz IV muss ein Leben in Würde möglich sein.


SPD-Wahlkampf: "Wir dürfen uns nicht auf Sarkozys Niveau begeben" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, dann sollte die SPD aber nicht weiter versuchen, die Steuersenkungs- und Besserverdiener-Partei FDP ins Boot holen, und die Hilfe von Die Linke weiter verschmähen zu wollen.
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
Nun, dann sollte die SPD aber nicht weiter versuchen, die Steuersenkungs- und Besserverdiener-Partei FDP ins Boot holen, und die Hilfe von Die Linke weiter verschmähen zu wollen.



genauso sehe ich das auch... alles nur Müll was die labern .... das zieht bei den Wählern net mehr..... :icon_evil:
Jetzt wollen wir eine SPD sehen, die Taten folgen lässt..... ich warte, und warte und warte..... hmmmmm :icon_pause:



die verscheissern uns alle nur :icon_kotz:
 

Rio

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Juni 2006
Beiträge
79
Bewertungen
11
... eine SPD, die ihren Worten Taten folgen ließ, hatten wir unter Gerhard Schröder. Ich kann also nur davor warnen!

Ein Leben unter HartzIV KANN nicht in Würde gelebt werden! Eine Regelsatzerhöhung zur prophylaktischen Befriedung der Unzufriedenen ändert nix an den grundsätzlichen Übeln der Agenda 2010.

HartzIV in größeren Zusammenhängen gedacht, meint AUCH die systemisch gewollte Spaltung der Gesellschaft i.S. einer bekennenden kapitalistischen Gesellschaft; meint auch das Ausspähen, Kontrolle und kontrollierte Beschäftigung (Stichwort: "Verfolgungsbetreuung"!) von potenziellen Unruhestiftern, wozu schon Mal pauschal alle Erwerbslosen zählen dürften; meint Sanktionen bis hin zur existenziellen Bedrohung bzw. unter Inkaufnahme einzelner Todesfälle; meint die Wertehierarchie, wo dem Auto eine höhere Förderung, als dem Menschen zuteil wird; meint Wirtschaftsinteressen, die z.Zt. an nicht weniger als 10 Kriegsfronten der Welt durch Soldaten der Bundeswehr verteidigt werden, meint also Krieg ...

Ich versteh überhaupt nicht, was dieser Beitrag in ausgerechnet diesem Forum zu suchen hat. :eek:

Hier geht es um eine Partei, die alle Räder ab hat und quasi fahrtuntüchtig ist! Dennoch lässt sie den Motor namens Agenda 2010 kräftig aufheulen. :icon_neutral: ... Das ist ja nun auch keine geeignete unterschwellige Anbiederung an Die Linke (mit Punkt), sondern soll sagen: "Wir sind die bessere CDU!" Aber das ist Quatsch! Die CDU war in ihren Anliegen neoliberaler Politik, Ausländer-Politik, Militarisierung des Staates nach außen und innen ... immer offen und ehrlich gegenüber den Wählern, was uns die Entscheidung zu ihrer Nichtwahl ggf. leichter macht. Insofern ist eine SPD, die sich nur noch in ganz feinen, undurchschaubaren Nuancen unterscheiden will, mitunter um ein Vielfaches gefährlicher, jedenfalls keine Alternative!

Gerade unter Bezug kapitalistischen Effizienzdenkens hielte ich es für durchaus .... sagen wir: verständlich, seitens CDU und SPD über eine Fusionierung nachzudenken. Die Handlungsempfehlungen zum Regieren bekommen doch eh beide Parteien von Bertelsmann.

Liebe Grüße, ... Rio
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Zum Interview U. Berg...in Parenthese:

"Leeres Stroh dreschen"
Redensart für etwas Sinnloses tun; Phrasen dreschen; dummes Zeug schwätzen; Unnötiges reden; Bekanntes wiederholen :icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
SPIEGEL ONLINE: Viele Menschen wurden durch die Agenda schlechter gestellt. Sehen Sie keinen Korrekturbedarf?

Berg: Im Grundsatz ist die Agenda richtig. Nur an einzelnen Stellen gibt es Härten, die man ausgleichen muss - wie wir es bei der Verlängerung des Arbeitslosengelds für Ältere getan haben. Wenn eine Maßnahme nicht so funktioniert wie erhofft, dann justieren wir nach.
Übersetzung:
"Wir wollen dass alles so bleibt wie es ist, doch es ist Wahlkampf, und da brauchen wir natürlich auch die Hartz IV-Bezieher als Wähler. Deshalb sind wir insbesondere den Ältern schon mal etwas entgegengekommen.
Im Grunde verhält es sich so, dass wir festgestellt haben, dass die Leute noch immer nicht bereit sind zu Dumpinglöhnen und zu unmenschlichen Bedingungen zu arbeiten, also ziehen wir eben noch mal die Stellschrauben an,...natürlich nach der Wahl;-))"


SPIEGEL ONLINE: Wo zum Beispiel?

Berg: Man muss prüfen, ob die Höhe der Regelsätze noch angemessen ist, wenn die Lohneinkommen und die Lebenshaltungskosten steigen. Um die Details kümmert sich eine Arbeitsgruppe, die den Satz anhand der tatsächlichen Lebenshaltungskosten ermittelt. Eines steht aber fest: Mit Hartz IV muss ein Leben in Würde möglich sein.
Übersetzung
In Wahrheit wissen wir natürlich, dass die Regelsätze zu niedrig sind, ist ja schließlich ein alter Hut. Deswegen beschäftigen sich ein paar Leute damit, längst bekannte Tatsachen neu aufzubereiten. Nach der Wahl werden wir dann darlegen können, dass damit ein Leben in Würde möglich wäre, würden die Hartz IV-Bezieher ihr Geld nicht in Dosenbier und Zigaretten anlegen...
 
E

ExitUser

Gast
Diese Frage wurde auf abgeordnetenwatch.de eingestellt:

liebe frau berg,
sie sind der meinung das harz 4 menschenwürdig sein soll, alle betroffene erfahren das anders, lesen sie doch mal bitte die eintragungen im erwerbslosennetz elo, es war das größte armutsprogramm ihrer partei, suppenküchen in deutschland -ein skandal, alle zahlen belegen das, erzählen sie mir bitte nicht das kein geld da ist, das ist ihre sozialpolitik, deswegen liegen sie bei 20 prozent, so einfach ist das, warum jagen sie die agenda-leute wie müntefering und co nicht zum teufel ?
 
E

ExitUser

Gast
es ist nicht nur wahljahr sondern auch jagdzeit....
greifen wir an und zeigen wir den politikern was wir von ihnen halten...
nach dem motto-es gibt nichts zu wählen, pest oder cholera...
 
E

ExitUser

Gast
Diese Frage wurde auf abgeordnetenwatch.de eingestellt:

liebe frau berg,
sie sind der meinung das harz 4 menschenwürdig sein soll, alle betroffene erfahren das anders, lesen sie doch mal bitte die eintragungen im erwerbslosennetz elo, es war das größte armutsprogramm ihrer partei, suppenküchen in deutschland -ein skandal, alle zahlen belegen das, erzählen sie mir bitte nicht das kein geld da ist, das ist ihre sozialpolitik, deswegen liegen sie bei 20 prozent, so einfach ist das, warum jagen sie die agenda-leute wie müntefering und co nicht zum teufel ?
Ich würde auch gern mal dieser Frau Berg persönlich schreiben, doch ich finde unter ihrem Namen keine Fragen und Antworten zu Hartz IV.
Hat jemand einen konkreten Link, dass ich direkt auf die Seite von Frau Berg komme. Danke

LG
 

HartzDieter

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2005
Beiträge
917
Bewertungen
19
SPIEGEL ONLINE: Wo zum Beispiel?

Berg: Man muss prüfen, ob die Höhe der Regelsätze noch angemessen ist, wenn die Lohneinkommen und die Lebenshaltungskosten steigen. Um die Details kümmert sich eine Arbeitsgruppe, die den Satz anhand der tatsächlichen Lebenshaltungskosten ermittelt. Eines steht aber fest: Mit Hartz IV muss ein Leben in Würde möglich sein.

Das übliche Nichts aus der SPD.

Hoffe, diese 'Partei' verschwindet bald in der Bedeutungslosigkeit.
Die höhe der Regelsätze... und was ist mit 'freier Entfaltung', Teilhabe an der Konsum gesellschaft und Freude am Leben? Sind wir nur noch Kostenfaktoren, oder haben wir Grundrechte?

Wer ist denn diese Berg, die kann mich mal am ***** lecken.
 

HartzDieter

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2005
Beiträge
917
Bewertungen
19
genauso sehe ich das auch... alles nur Müll was die labern .... das zieht bei den Wählern net mehr..... :icon_evil:
Jetzt wollen wir eine SPD sehen, die Taten folgen lässt..... ich warte, und warte und warte..... hmmmmm :icon_pause:



die verscheissern uns alle nur :icon_kotz:

Im September wird Wahlwerbung gemacht. Nehmt einen Eimer voll Dünnpfiff mit und gebt ihnen damit etwas von dem zurück, was sie seit Jahren über uns ablassen:icon_dampf:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten