• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Urteil zu Klassenfahrten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

narssner

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Bewertungen
1
((ich empfehle Berufung vor dem Landessozialgericht. narssner))
Aachen. Klassenfahrten sollten nach einer Entscheidung des Sozialgerichts Aachen nicht beliebig teuer werden.
Bei der Planung sollten Schulen auch berücksichtigen, wie viel Geld «Hartz-IV»-Empfängern zur Verfügung steht, entschied das Gericht am Freitag nach Angaben eines Sprechers.
Für Schulen gebe es allerdings grundsätzlich keine Kostengrenzen, wie teuer Klassenfahrten sein dürften, hieß es weiter. In entsprechenden Vorschriften sei lediglich festgehalten, dass sie «preiswert» sein müssten, damit möglichst alle Schüler an den Fahrten teilnehmen könnten.
Gegebenenfalls müssten Schulkonferenzen durch Fördervereine sicherstellen, dass auch Kinder und Jugendliche aus finanzschwachen Familien an der Klassenfahrt teilnehmen könnten.
Ein 15-jähriger Junge aus Alsdorf hatte geklagt, weil die Arbeitsgemeinschaft für «Hartz-IV»-Empfänger nicht die ganzen Kosten von 300 Euro für seine Klassenfahrt aufbringen wollte, sondern lediglich 184 Euro.
Der Jugendliche hatte von einem Förderverein 66 Euro dazu bekommen. Die restlichen 50 Euro soll der 15-Jährige nach der gestrigen Gerichtsentscheidung nun selbst zahlen.
(Quelle: Aachener Zeitung)
 
E

ExitUser

Gast
Dieses Urteil würde ich anfechten, denn es gibt mittlerweile andere Aussagen zu diesem Thema.In vielen Fällen ist nicht mal das Existenzminium der Familien gesichert.

Habe das Urteil gestern auch schon mal gelesen und hoffe ,dass es zur Berufung zugelassen wird.

Ich verweise in diesem Sinne nochmal auf das Urteil des Landessozialgerichts Hessen vom 20.09.2005.

Hier zum Nachlesen http://www.elo-forum.org/forum/ftopic3433.html
 
E

ExitUser

Gast
Der Jugendliche hatte von einem Förderverein 66 Euro dazu bekommen. Die restlichen 50 Euro soll der 15-Jährige nach der gestrigen Gerichtsentscheidung nun selbst zahlen.
Hat der Richter sich mal Gedanken gemacht von was der Junge das zahlen soll? :kotz: :kotz:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
Wahrscheinlich rät der ach so kluge Richter zum Schüljob (Zeitung austragen ect.), weil das ja in diesem Alter so üblich ist :kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Das Geld braucht der Junge schon, um sich alleine mal ein Eis kaufen zu können oder etwas für Eintritte zurücklegen zu können. Aber das wollen die Herren ja nicht wissen. Mit solchen Beträgen jagen die die Sekretärin mal eben los um ein paar Briefmarken zu kaufen. Das solche Beträge schon überlebenswichtig sein können für unsereins,- passt nicht in deren Vorstellungskraft..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten