Urteil zu Erbschaften

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

Snickers

Gast
Wichtiges Urteil für Erben! Es zählt nicht das Zuflußprinzip, sondern der Sterbemonat :eek:

Rotes Gesicht einkommen -neuestes BSG Urteil

Es gibt ein neues Urteil zu Einkommen versus Vermögen des Bundessozialgerichtes(BSG-Urteil vom 24.02 11 -B14 AS 45/09),das für alle dieses Forums ganz interressant wäre:
Egal ,was alles da drin steht,wesentlichund neu!!! ist,dass das BSG urteilt,dass bei einer Erbschaft der Zuflusszeitpunkt nicht erst der Zufluss von ,,Flüssigem"(Geld),sondern schon der Monat des Erbfalls (Todesmonat des Erblassers)ist.
.Ganz was neues!!!,aber BSG Urteil!!! Soweit,so gut,wenns logisch und folgenlos wäre.
Wenn aber nun nach dem neuen §11 SGB II ,der seit dem 01.01.11 gilt,einmalige Einnahmen(z.B. Erbschaften)(nur!!!) in dem Monat des Zuflusses anzurechnen und ggf. auf sechs Monaste aufzuteilen sind(oder im Folgemonat des Zuflusses,wenn für den laufenden Monat schon Hartz4 gezahlt wurde) ergibt sich ein Paradoxon erster Güte:

https://www.sozialleistungen.info/f...ng/t-einkommen-neuestes-bsg-urteil-14926.html


Sollte das Urteil hier schon bekannt sein, dann bitte ich um Löschung. Danke
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten