Urteil gegen Geiselnehmerin in der ARGE Aachen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
Zwei Jahre und sechs Monate
von 2bc Horst
Aachen - Leider wurde die Annahme in der Überschrift mit heutigem Urteil bestätigt, Frau G. wurde tatsächlich wegen Geiselnahme verurteilt. Nach einem von Seiten der Richterin in 3 Verhandlungstagen sehr fair geführten Prozeß, hat das heute verkündete Strafmaß denn doch die meisten überrascht. 2 Jahre und 6 Monate sind vor allem deshalb kein Pappenstiel, weil damit die Strafe abgesessen werden muß, die Bewährungsgrenze liegt bei 2 Jahren. as Urteil ist nicht rechtskräftig, da dagegen auf jeden Fall Berufung eingelegt wird. Haftbefehl und Meldeauflagen wurden ab sofort, wenn auch reichlich spät, ausgesetzt.

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Vater Flodder

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
14 Februar 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
2 Jahre und 6 Monate
Ach hat die es gut :icon_klatsch:

Mal für ca. 20 Monate dem dem tristen Hartz IV Alltag entkommen, den Horizont erweitern und neue Kontakte knüpfen.

Denn Hartz IV bedeutet in aller Regel lebenslänglich :icon_twisted:
 

edy

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.242
Bewertungen
6
Ach hat die es gut :icon_klatsch:

Mal für ca. 20 Monate dem dem tristen Hartz IV Alltag entkommen, den Horizont erweitern und neue Kontakte knüpfen.

Denn Hartz IV bedeutet in aller Regel lebenslänglich :icon_twisted:
Würdest Du mal in's Detail gehen (können)? Solche Phrasen nerven und helfen unserem Thema überhaupt nicht weiter! edy
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
8
Ein abschreckendes Urteil. War aber zu erwarten, denn der Staat weiss auch, was alles passieren wird, wenn die Armut weiter wächst.
 

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
Man man, das sind Relationen....:confused: Andere bekommen für Totschlag oder Steuerhinterziehung (von mehreren Millionen) Bewährung, und hier werden 2 1/2 Jahre angesetzt. Die sind nicht ganz.....:icon_eek:
 

Linchen0307

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Ohne Promi Bonus (den es ja nicht gibt) gehste mal eben für 2 1/2 Jahre in den Knast und die Kinder werden zwangsverwaltet. Übrigens, die Bemerkung, die Frau habe zum Zeitpunkt der Tat Kokain konsumiert halte ich persönlich für ein Konstrukt!
 

haef

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Ohne Promi Bonus (den es ja nicht gibt) gehste mal eben für 2 1/2 Jahre in den Knast und die Kinder werden zwangsverwaltet. Übrigens, die Bemerkung, die Frau habe zum Zeitpunkt der Tat Kokain konsumiert halte ich persönlich für ein Konstrukt!
hallo Linchen,

sie geht nicht in den Knast, da Berufung eingelegt wird. Welche Kinder sollen zwangsverwaltet werden? und warum traust Du ihrer eigenen Aussage nicht?

cu
Horst
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten