Urlaub: Wer reist, braucht Genehmigung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Marcel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 März 2006
Beiträge
188
Bewertungen
0
Urlaub: Wer reist, braucht Genehmigung
Elmshorn

Arbeitslose haben im Gegensatz zu beschäftigten Arbeitnehmern keinen Rechtsanspruch auf Urlaub. Auf diese Regelung weist die Elmshorner Agentur für Arbeit hin. Wer ohne Genehmigung in Urlaub fahre, habe für diesen Zeitraum keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Wer dennoch Ferienreisen machen möchte, sollte dies frühzeitig mit der Arbeitsvermittlung abstimmen. Geprüft werde dann - so die Agentur für Arbeit - ob eine Vermittlung oder die Teilnahme an Fortbildungs- oder Qualifizierungsmaßnahmen beeinträchtigt werden würde. Sollte dies nicht der Fall sein, kann die Arbeitsvermittlung der Abwesenheit vom Wohnort zustimmen.

In solchen Fällen werden bis zu drei Wochen die Geldleistungen weiter gezahlt.

Dauert der Urlaub bis zu sechs Wochen wird jedoch ebenfalls nur für drei Wochen gezahlt. Wer länger wegbleibt, hat keinen Anspruch auf Geldleistungen. Für arbeitslose Personen, die älter als 58 Jahre sind, können allerdings längere Fristen gelten. Bezieher von Arbeitslosengeld II müssen sich wegen eines Urlaubs mit ihrem Ansprechpartner in der Agentur in Verbindung setzen.

https://www.abendblatt.de/daten/2006/07/13/585930.html
 
A

Arco

Gast
... wir sind uns aber hier im klaren das sich diese Meldung auf Alg1 bezieht SGB III .....

wobei mit dem Optigesetz ab dem 01. August 06 dies auch so für Alg2 gelten soll - nur es ist die Frage wie lange es dauert bis das die Argen mitbekommen..... :pfeiff: :pfeiff:
 

penelope

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.754
Bewertungen
43
Urlaub gibt es doch nicht bei ALG 2.
Ortsabwesenheit das liegt mir jetzt noch in den Ohren.

vieleicht hilft uns ja eine schöne Traumtapete, ein Sonnenuntergang mit der
richtigen Beleuchtung, Palmen in Garten, Terasse in südländischen Stil herrichten:icon_frown:

halt ein bißchen Atmosphäre schaffen!

lg:

penelope
 

Aschaffenburger

Elo-User*in
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
63
Bewertungen
2
Moin Moin

...vieleicht hilft uns ja eine schöne Traumtapete, ein Sonnenuntergang mit der richtigen Beleuchtung, Palmen in Garten, Terasse in südländischen Stil herrichten:icon_frown:

halt ein bißchen Atmosphäre schaffen!

lg:

penelope

Da fehlt noch ein Wischeimer, 5 Liter Sangria und 5 Liter Wasser. Mit dem Wasser wird der Sangria auf Malleformat herabgesetzt. :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Dennoch finde ich es wichtig, sich solchen Urlaub zu nehmen - wenn es eben machbar ist, selbst wenn ich nicht wegfahren kann. Und zwar wegen der bewussten "Auszeit". I.d. R. stehen da ja solche Verpflichtungen wie soundsovele Bewerbungen pro Monat etc. im Raum. Auch das ist wie Arbeit zu betrachten - es ist ja auch welche!

Ich habe mich sogar trotz Arbeitslosigkeit letztendlich ebenfalls krankschreiben lassen wenn ich krank war (und mein Arzt hat seltsam gefragt, wozu denn das wenn ich doch arbeitslos bin?) und zwar einfach wegen der eigenen Bewusstmachung, dass ich jetzt nicht körperlich und anderweitig leistungsfähig sein kann und muss.

Ausser was die Kiddies angeht, natürlich, mit denen hat mensch sowieso nie Urlaub :icon_stern: solange Mutter nicht total getilted nicht mehr aus dem Bett aufs Klo gehen kann, betrachten die einen sowieso als gesund. (Vielleicht sind ARGEn ja mal so betrachtet mental ein wenig auf einem infantilen Stantus stehengeblieben?)

Urlaub ist wichtig, auch wenn einfach nur mal alle Viere von sich strecken können, und krank sein wenn man krank ist ist auch wichtig. Alles andere führt in den totalen Zusammenbruch.

Emily
 

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
Man, da wurde ja ein richtig alter Thread ausgegraben.
Aber aktuell wie eh und jeh.
Ich kann mir auch keinen Urlaub leisten. "Wer nicht arbeitet, braucht auch keinen Urlaub.":icon_pfeiff:
 

penelope

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.754
Bewertungen
43
ich gaube Rudi das siehst du ganz verkehrt:biggrin:

Wer nicht arbeitet, braucht auch keinen Urlaub

schon alleine der Arge wegen,(Stress) sollte es doch Sonderurlaub geben:icon_frown:

lg:
penelope
 
E

ExitUser

Gast
Mein Kumpel meint, wenn man arbeitssuchend ist, hätte man eh die ganze Zeit Urlaub :icon_laber:

@ penelope
Sonderurlaub wegen der ARGE könnte wohl jeder gebrauchen, ich bin auch fix und fertig, die machen einen schon psychisch fertig.

Es ist auch kein Wunder warum sich manche Menschen wegen der Armut und der Behördenwillkür die Welt aus Verzweiflung verlassen :icon_cry:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten