Urlaub einfach verfallen,geht das?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

eppione

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Ich habe im mai dieses jahres eine arbeits gelegenheit von der Arge bekommen,es handelt sich um eine entgeld variante.
Im juni bin ich wegen einer krankheit am herz krank geschrieben worden,worauf der AG mit zum 31.07 kündigte,in der probezeit.
Mir stehen noch 5 tage urlaub zu,den ich wegen der Krankheit nicht nehmen konnte,im arbeits vertrag steht ,bei abbruch der masnahme,egal aus welchen grund,wird zustehender urlaub nicht abgegolten.
Auf nachfrage von mir wurde mir gesagt,der urlaub ist verfallen.
Ist das wirklich so in Ordnung??
Können die das einfach so machen??
Oder gibt es hierfür ein Gesetz.
 

Winkeladvokat

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juli 2008
Beiträge
16
Bewertungen
0
Nach dem Bundesurlaubsgesetz kann der Urlaubsanspruch nicht vertraglich ausgeschlossen werden, ggf. hat man Anspruch auf eine Urlaubsabgeltung.
Allerdings gilt das nur für "normale" Arbeitsverhältnisse, ob auch 'Arbeitsgelegenheiten' darunter fallen, weiß ich nicht.
 

eppione

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Es handelt sich hierbei um einen ganz normalen arbeitsvertrag,der auf 6 monate befristet war.
 

Winkeladvokat

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juli 2008
Beiträge
16
Bewertungen
0
"Es handelt sich hierbei um einen ganz normalen arbeitsvertrag ..."

Dann gilt das BUrlG, der Urlaubs(abgeltungs)anspruch ist unabdinbar.
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Bist Du noch AU? Falls ja, besteht zur Zeit kein Ábgeltungsanspruch.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten