Urheberrechtsverletzung!? Brief von Anticopy

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Zwergnase1984

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

habe heute auch einen Brief von Anticopy bekommen, dass ich 160 Euro für ein Bild zahlen soll, was ich angeblich in meiner ibääh Auktion benutzt habe.

Hatte mich schon in den anderen beiden Themen belesen, doch leider konnte ich dort keine Antwort geben, daher eröffne ich ein neues Thema dazu.

Gleicher Fall wie beschrieben in den anderen und habe auch schon eine Mail aufgesetzt mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrte Frau Zehmisch (neue Geschäftsführung aber kein RA),

ohne Anerkennung einer Rechtspflicht haben Sie das streitegenständliche Foto entfernen lassen. Im übrigen fehlt ihrem Schreiben die Bevollmächtigung.
Ich mache darauf aufmerksam, dass Sie die nach den §§ 3, 2 RDG, die selbständige Erbringung außergerichtlicher Rechtsdienstleistungen nur Rechtsanwälten oder Interessensvertretung im Sinne der §§ 6,7,8 RDG vorbehalten ist.

Mit freundlichen Grüßen
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Leider verliefen sich die anderen Geschichten etwas, so das nicht berichtet wurde, was aus der Sache raus kam.

Soll ich diesen Brief zusätzlich als Einschreiben aufsetzten oder erstmal eine Antwort auf die Mail abwarten?

Sehr geehrte Damen und Herren,

in ihrem Schreiben vom xx..xx.xxxx teilten Sie mir mit, dass Sie im Namen und im Auftrag von Firma YX handeln und für diese auch handlungsbefugt sind. Einen Nachweis Ihrer Behauptungen, in Form einer Vertretungsvollmacht, liegt Ihrem Schreiben jedoch nicht bei. Ihre unterschwelligen Drohungen, dass im Fall einer Nichtzahlung, erheblich höhere Kosten entstehen würden, weise ich hiermit entschieden zurück !
Ich erwarte innerhalb(Frist 14 Tage)die fehlende Vertretungsvollmacht.
Ihre unseriösen Geschäftspraktiken werde ich der zuständigen Rechtsanwaltskammer zur Prüfung weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen,
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
ibääh habe ich auch dazu kontaktiert und eine Kopie des Angebotes verlangt, was von ibääh gelöscht worden ist.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Firma anticopy hat mich schriftlich angemahnt eine Verletzung des Urheberrechts begangen zu haben.
Das mir zu Last gelegte Bildmaterial stimmt nicht mit dem überein, was ich im Angebot verwendet habe.
Da sie das Angebot gelöscht haben, bitte ich Sie mir das Angebot zukommen zu lassen, so wie es online stand.

Mit freundlichen Grüßen,

Darauf hin antwortete ibääh:

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Sie schreiben uns, weil Ihr Angebot "Intel Core Duo T2400 T2400 - 1,83 GHz Dual-Core wie NEU" wegen Verletzung des Urheberrechts vorzeitig beendet wurde.

Bitte beachten Sie, dass wir auf Aufforderung von Rechteinhabern oder Behörden zur Beendigung von Angeboten verpflichtet sind. Zu den Angeboten selbst können und dürfen wir keinerlei Position beziehen.

Nun möchten Sie, dass wir Ihnen Ihr Angebot erneut zur Verfügung stellen. Leider ist dies technisch nicht möglich und laut den ibääh AGB (§ 8 Nr. 2) ist jedes Mitglied selbst dafür verantwortlich, auf der ibääh-Website einsehbare und von ibääh gespeicherte Informationen, die zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung, etc. benötigt werden, auf einem von ibääh unabhängigem Speichermedium zu archivieren oder auszudrucken.

Ich bedauere, Ihnen hierbei leider nicht weiterhelfen zu können und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Doch wie soll ich was sichern, was andere löschen ohne das mir bewusst ist, das ich eine Urheberrechtsverletzung begangen haben soll.

Das ist doch Blödsinn.

Kann mir jemand weiterhelfen, habe noch eine Frist bis zum 07.12.12 um zu zahlen.

Danke schonmal
 

Banquo

Redaktion
Mitglied seit
17 Oktober 2008
Beiträge
3.558
Bewertungen
227
Wir sind kein Forum für allgemeine Rechtsberatung. Hier geht es um die Schuldenproblematik von Erwerbslosen.

Ratschläge zu angeblichen Urheberrechtsverletzungen solltest du woanders suchen, falls dir Martins Angaben im anderen Thema nicht reichen.
 

Zwergnase1984

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 November 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Nur zur Information, ich bin ewerbloser Schulder in der Insolvenz und möchte lediglich wissen, wie ich mich bei einem solchen Brief verhalten soll, da ich das Geld dafür nicht habe.

Liebe Redaktions, dieses sollte bei Ihrer Beurteilung mit in Betracht genommen werden bevor man ein vorschnelles Feedback abgibt.

Vielleicht gibt es ja doch jemand der mir bei dieser Problematik behilflich sein kann.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.667
Bewertungen
446
Doch wie soll ich was sichern, was andere löschen ohne das mir bewusst ist, das ich eine Urheberrechtsverletzung begangen haben soll.

Die Gegenseite müsste dies vor Gericht beweisen
Das mir zu Last gelegte Bildmaterial stimmt nicht mit dem überein, was ich im Angebot verwendet habe.

Dann bist Du doch aus dem Schneider ?!
Wie gesagt ...die Gegenseite müsste Beweise liefern

Abgesehen davon glaube ich nicht das dies vor Gericht geht

Quelle PCWelt/User Supergau
anticopy.de verspricht bzw. suggeriert dem Ibäh-User zwei Dinge:
1. Kopierschutz
2. Schadenersatz bei Betrug
Beides trifft nicht zu!
Soetwas ist lt. Stgb Betrug! Wertes anticopy.de Team!

Beweis:

1.
Liefert anticopy.de wirklich einen Kopierschutz?
Die Antwort darauf findet sich gleich unten auf der Startseite von anticopy.de: NEIN!
anticopy.de hat als "Beweis" 2 Beispielauktionen bei Ibäh angegeben, ein Original und ein Plagiat.
Wenn man nun beim Plagiat mal auf den Fälschungshinweis einen "Rechtsklick > Bild Speichern unter" macht, erhält man den Namen dieses Objektes.
Nun mit Notepad im Quellcode des Originals nach diesem Odjekt gesucht, wird man sehr schnell fündig und auch ein Laie erkennt innerhalb welchen HTML-Tags dieses Objekt verwendet wird. Über Suchen und Löschen bekommt man diesen angeblichen Html-Kopierschutz-Tag ganz schnell weg.
Wenn man Word als Zwischenstation benutzt, werden diese Tags sogar als kleine (Roboter-)Symbole "Front-Page Komponente" angezeigt! Markieren, löschen, erledigt.

2.
Kann jeder betrogene User den Betrüger nun kostenplichtig abmahnen und Schadenersatz erhalten? NEIN!
Erst mal muss eine kostenfreie Abmahnung mit Unterlassungserklärung erfolgen. Jeder dem sowas ins Haus flattert wird diese Unterlassungserklärung abgegeben und seine Auktion sofort beenden. Die Alternative wäre nämlich dann in zweiter Instanz wirklich eine kostenpflichtige Abmahnung!
Soweit wird es aber niemand kommen lassen. Und der betrogene User? Hat doppelt Pech gehabt, denn er bekommt kein Geld sondern wird sogar noch etwas los: sein Anwalt will diese 1. Abmahnung nämlich bezahlt haben und zwar von Ihm!
Es gibt keine rechtliche Handhabe diese Kosten dem Betrüger aufzuerlegen. Anwälte probieren dies zwar gern, indem sie gleich eine Rechnung beilegen, aber diese ist nicht einklagbar.
Denn wer die Musik bestellt hat bezahlt sie auch - so ist das Gesetz
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten