Uralub anmelden trotz Krankheit? Wer zahlt nach40 Tagen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich bin auf unabsehbare Zeit krankgeschrieben. Muss ich, wenn ich wegfahren möchte, beim JC trotzdem einen Urlaubsantrag stellen?

Wer zahlt nach 43(???) für mich? Weiterhin das JC oder die Krankenkasse?
 


ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.501
Bewertungen
22.375
Kannst du das in ganzen Sätzen beschreibe?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

das steht doch bis auf die 43(???) recht klar da. ich wurde gekündigt, bin beim JC gemeldet und werde mindestens bis zum Jahresende krankgeschrieben sein. Beim Amtsarzt war ich, der hat das im Großen und Gnazen ähnlich bestätigt. Ich möchte nun aber ca. 3 Wochen wegfahren. Muss ich beim JC (wo ich ja trotzdem gemeldet bin) Uralub beantragen oder nicht.
zum 2.Teil: Ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt meine aber, dass ab dem 43. Tag die Krankenkasse zahlt und nicht der Arbeitgeber(?). Von wem erhalte ich, wenn ich beim JC gemeldet bin, danach Kohle?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Hallo,

das steht doch bis auf die 43(???) recht klar da. ich wurde gekündigt,?
zu welchem Datum?
bin beim JC gemeldet ?
Warum JC und nicht AfA ? ALG1 oder ALG2 ?
und werde mindestens bis zum Jahresende krankgeschrieben sein. Beim Amtsarzt war ich, der hat das im Großen und Gnazen ähnlich bestätigt. Ich möchte nun aber ca. 3 Wochen wegfahren. Muss ich beim JC (wo ich ja trotzdem gemeldet bin) Uralub beantragen oder nicht.
zum 2.Teil: Ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt meine aber, dass ab dem 43. Tag die Krankenkasse zahlt und nicht der Arbeitgeber(?). Von wem erhalte ich, wenn ich beim JC gemeldet bin, danach Kohle?
ALG1 Krankenkasse , ALG2 Jobcenter
Informationen sind notwendig für einen Rat
 
E

ExitUser

Gast
ich bekomme noch ALGI und ab Mitte Juni ALGII.
Muss ich den Urlaub beantragen oder nicht?
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
ich bekomme noch ALGI und ab Mitte Juni ALGII.
Muss ich den Urlaub beantragen oder nicht?
Kommt drauf an wann du weg willst . Bei ALG1 bist du nach 6 Wochen raus soweit ich weiß , danach zahlt die KK . Im Krankengeldbezug könntest du es riskieren .Im ALG2 Bezug eher nicht , es könnten trotz AU Meldetermine angesetzt werden oder anderes .Bist du im Krankengeldbezug wenn ALG2 ansteht ? Wiso läuft dein ALG1 denn aus ,ich dachte Lohnfortzahlung und Krankengeld verlängern die Anspruchsdauer?
Du siehst es fehlen immer noch Infos .Mehrfach frage ich nicht nach .Die Korrekte und sichere Variante wäre OAW zu beantragen ,sofern das JC / die AfA in dieser Zeit für dich zuständig sind .
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.166
Hallo andyomsen,

das steht doch bis auf die 43(???) recht klar da. ich wurde gekündigt, bin beim
JC gemeldet und werde mindestens bis zum Jahresende krankgeschrieben sein.
Da ist gar nichts wirklich "klar", mit dem JC hast du aktuell noch gar nichts zu tun, es sei denn du bekommst "aufstockend" ALGII, wir sind hier nicht bei "Rate mal"..."

Beim Amtsarzt war ich, der hat das im Großen und Gnazen ähnlich bestätigt. Ich möchte nun aber ca. 3 Wochen wegfahren.
Bei welchem "Amtsarzt" bist du gewesen, ÄD der AfA (warum wenn du normal arbeitslos bist ?) oder beim MDK der Krankenkasse ???

Muss ich beim JC (wo ich ja trotzdem gemeldet bin) Urlaub beantragen oder nicht.
Da (beim JC) bist du nicht gemeldet, schreibst doch selbst du bekommst (aktuell) ALGI, bist aber AU krank und dann hat man keinen Anspruch auf "Urlaub" ... (bei AfA und JC heißt das übrigens "Ortsabwesenheit"), bekommst du nun noch ALGI oder schon Geld von der Krankenkasse ???

ALGI wird nach 6 Wochen aufgehoben und danach zahlt die Krankenkasse Krankengeld in der Höhe des bisherigen ALGI ...

§ 146 SGB III Leistungsfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit

... die 42 Tage-Regelung bezieht sich auf die Höchstdauer der Lohnfortzahlung bei einem AG, danach zahlt (bei längerer AU) dann auch die KK Krankengeld (berechnet nach dem letzten Einkommen).

Es wäre also schon höchstinteressant zu wissen wer nun seit wann was an dich zahlt ... die einzigen die es mit Sicherheit gerade NICHT tun sind die vom JC ... :wink:

zum 2.Teil: Ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt meine aber, dass ab dem 43. Tag die Krankenkasse zahlt und nicht der Arbeitgeber(?). Von wem erhalte ich, wenn ich beim JC gemeldet bin, danach Kohle?
Wenn du (irgendwann) beim JC (SGB II / Hartz 4) gemeldet bist (da bekommt man Leistungen NUR bei Bedürftigkeit, ansonsten braucht man sich dort nicht "melden") dann bekommst du überhaupt KEIN Krankengeld mehr von der KK, dafür bist du dann gar nicht mehr versichert. :icon_evil:

So lange (nach dem AG) die KK zahlt hast du auch keinen Anspruch auf "Urlaub", du sollst dich ja um deine baldige Genesung kümmern, zumindest muss da die KK auch angefragt werden und zustimmen, wenn du verreisen möchtest.
Das sehen die sehr gerne als sicheres Zeichen, dass es dir wieder besser geht und stellen das Krankengeld dann (vielleicht) ein.

ich bekomme noch ALGI und ab Mitte Juni ALGII
Warum meinst du ab Mitte Juni ALGII zu bekommen ???
Wenn du weiterhin (nach der Aufhebung des ALGI) AU geschrieben bist tritt die Regelung nach § 146 SGB III in Kraft und die KK muss Krankengeld zahlen, möglicherweise bis zu insgesamt 78 Wochen für die selbe Krankheit ...

Die AfA ist dann nicht mehr zuständig und das JC nur wenn du dort zusätzlich zum Krankengeld Leistungen (aufstockend) beantragen musst / wirst ...

So selbstverständlich wie das in deiner Anfrage klingt ist das nicht mit dem ALGII, das wird genau geprüft (nach der offiziellen Antragstellung beim JC) und ist an viele persönliche Bedingungen geknüpft, ob das gezahlt wird oder nicht.

Muss ich den Urlaub beantragen oder nicht?
Egal wer nun zum gewünschten Zeitpunkt gerade dein Geld für den Lebensunterhalt zahlt (AfA / KK/ JC oder eine Kombi daraus), bist du verpflichtet eine Genehmigung für die Abwesenheit vom Wohnort / Reise zu beantragen, ein regulärer "Urlaubsanspruch" besteht nicht, wenn man AU-krank ist ... :icon_evil:

Bei unerlaubter Abwesenheit zu Urlaubszwecken sind alle Beteiligten (KK/AfA/JC) berechtigt die Zahlungen einfach einzustellen und damit hast du dann auch keine Krankenversicherung mehr ...

MfG Doppeloma
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten