• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Unvollständigkeit wegen fehlender KK-Mitgliedschaft obwohl nicht notwendig

HerrLinde

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2014
Beiträge
23
Gefällt mir
5
#1
Guten Tag,

Da ich keine Mitgliedsbescheinigung einer Krankenkasse vorgelegt habe, waren meine Unterlagen unvollständig.

Zur Zeit bin ich auch leider nicht versichert. Leider auch lange genug, sodass die erforderliche Nachversicherung eine sehr teure Sache wird. An eine Mitgliedsbescheinigung komme ich also nur, wenn ich mich mich mit meiner Altkasse über das Modalitäten des Abstotterns der zur Nachversicherung notwendigen Summe einige. Eine Entscheidung möchte ich aber erst treffen, wenn zumindest in Sachen Alg2 bei mir Klarheit herrscht.

Nun ist es aber sehr gut möglich, ach was es müsste sogar so sein, dass ich meine Leistungen nur als Darlehen erhalte, da ich nicht sofort verwertbares Vermögen habe, die Verwertung aber angegangen wird. Entsprechend werde ich durch ALG2-Bezug nach § 5 I Nr. 2a nicht versicherungspflichtig sein.

Das dürfte für die Leistungsabteilung auch erkennbar sein, aber ich habe sie ohnehin darauf aufmerksam gemacht.

Da es wirtschaftlich sehr ins Gewicht fällt, möchte ich wie oben gesagt über das wie, wann und wo in Sachen Krankenversicherung erst nach und anhand meines Bescheid entscheiden.

Für die Bearbeitung/Leistungsbewilligung ist der Nachweis grundsätzlich nicht sofort notwendig (er kann nachgereicht werden), in meinem Fall wird überhaupt nicht notwendig sein, solange ich keine Zuschüsse beantrage.

Ich werde jetzt zur Absicherung eine Anordnung beantragen und in meiner Antwort an das JC oben beschriebene Lage abermals erklären. Könnte ich sonst noch etwas tun?
 
Oben Unten