Unverbindliche Information über Arbeitsstelle BA

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

blinky

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Hab heute Brief von der BA erhalten. Was soll ich davon halten? Sonst gibt es immer Vermittlungsvorschläge. Mal mit Rfb, mal ohne Rfb.

dies ist eine unverbindliche Information über eine Arbeitsstelle, die für Sie in Frage kommen könnte. Nähere Angaben über diese Arbeitsstelle entnehmen Sie bitte beiliegende Stellenanzeige

Sollte ich interesse haben, möchte ich mich innerhalb von drei Tagen bei der BA melden.

Dabei hab ich auf eigeniniative bereits letzte Woche von dieser Stellenausschreibung erfahren und bereits am Sonntag die Bewerbung abgeschickt. Denn ich laß mir von der zuständigen Landesverwaltung Stellenausschreibungen per Newsletter schicken. Denn die ausgeschriebende Stelle ist bei einer nachgeordneten Landesbehörde.

Somit brauche ich mich ja nicht bei der BA melden, oder?

Mich wundert auch das die BA innerhalb von drei tagen bescheid haben möchte, obwohl Bewerbungsschluß der 12.07.2009 ist. Selbst in der Stelleninformation von der BA steht das selbe Datum für Bewerbungsschluß, aber die BA möchte das man sich innerhalb von drei Tagen bei der BA meldet.

Blinky
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Hi,

diese Art von Vermittlungsvorschlag ist mir auch mal untergekommen. Es war ebenfalls eine unverbindliche ohne RFB. Geschickt wurde mir lediglich das Anforderungsprofil samt Tätigkeitsbeschreibung sonwie eine Aufforderung, sofern Interesse, mich innerhalb 48 Stunden bei SB XY zu melden.

Bei nächster Gelegenheit, bla bla-Termin, habe ich meinen SB damit konfrontiert und gefragt warum diese Art von Vermittlungsvorschlag so stark von den üblichen Vorschlägen inkl. Drohkulisse (RFB) abweicht.

Die Antwort war, dass es sich hierbei um noch nicht freigeschaltete Stellenangebote handelt. Die einzelnen SB versuchen zuerst diese an ihre Klienten zu vermitteln. Falls das nicht funktoniert würde man sie über die Job-Suchmaschine der BA publizieren.

Ob es stimmt bleibt offen.

Somit brauche ich mich ja nicht bei der BA melden, oder?

Wenn keine RFB anbei bleibt es dir überlassen, da unverbindliches Angebot.


Gruss

Paolo
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Einer eventuellen Bewerbungsobliegenheit bist du doch eh schon nachgekommen, wie du schreibst. Abheften, abwarten.

Mario Nette
 

Julchen68

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
710
Bewertungen
420
dies ist eine unverbindliche Information über eine Arbeitsstelle, die für Sie in Frage kommen könnte. Nähere Angaben über diese Arbeitsstelle entnehmen Sie bitte beiliegende Stellenanzeige

Kann ich Dir sagen, was das zu 99,9% ist.
Sobald Du Dich auf so etwas meldest und Interesse bekundest, knallen die Dir einen Bewerbungsbefehl mit RFB rein.

Ist mir mal passiert. In der "Information" stand nichts weiter als die Berufsbezeichnung und eine Kontaktnummer, bei der ich bei Interesse innerhalb von 3 Tagen anrufen sollte.
Und weil ich gedacht habe, das wäre ein direkter Kontakt zur Firma, habe ich das natürlich gemacht - wollte ja mehr erfahren.
Am anderen Ende meldete sich jemand, der sich als SB/Jobvermittler zu erkennen gab. Aus einem Bezirk, der eine halbe Tagesreise von meiner Leib-Arge entfernt liegt.
Da hieß es dann "Und sie haben wirklich Interesse an einer Tätigkeit als $Jobtitel? Dann schicke ich Ihnen die ausführliche Beschreibung und die Kontaktdaten der Firma gerne zu."
Tja, und diese "gern geschickte" Beschreibung war ein Wisch mit Belehrung, welche Übel mir und allen Erstgeborenen meiner Familie widerfahren werden, wenn ich nicht sofort ... und überhaupt... kennt man ja. :icon_neutral:

Problem bei der Sache war nur, daß außer dem Jobtitel absolut gar nichts paßte, und ich mir nun irgendeine Scheiße aus den Fingern saugen mußte, damit ich mit bei der Firma nicht komplett lächerlich mache, warum ich überhaupt auch nur ansatzweise auf die Idee komme, ihnen einen Brief zu schicken. Aber ich mußte ja, weil ... <alte Leier>.


Bei Dir hat es ja nun zum Glück so gut gepaßt, daß Du schon selbst auf die Anzeige angeprungen bist - aber jedem anderen kann ich nur raten, sich die Beschreibung ausführlichst am Telefon vorlesen zu lassen und andernfalls auf "gern geschickte" schriftliche Details zu verzichten.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
Bei mir war eine komplette Beschreibung dabei. Im Prinzip der gleiche Text wie auf der Stellenanzeige von der Landesbehörde. Ich gestern auch beim SIS geschaut. Dort ist die Stelle auch drinn.

Ich hatte mich dort bereits im Herbst dort vorgestellt gehabt. Hatte aber damals die Stelle nicht bekommen. Und da die jetzt wieder suchen, dachte ich mir hast ja nichts zu verlieren.

Blinky
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten