Unterzeichnen! Reiche an der Finanzkrise beteiligen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Epsilon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
149
Bewertungen
2
Privater Reichtum wächst trotz Finanzkrise in Deutschland unvermindert weiter. Unterzeichnet einen Appell von Campact, verbunden mit der Forderung, hohe Einkommen von Spitzenverdienern in Deutschland höher zu besteuern, die Vermögensteuer wieder einzuführen etc.

Campact | Euro-Rettung: Reichtum besteuern
 

zuteuer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2012
Beiträge
959
Bewertungen
12
Ja, aber erst ab große 'Vermögen (eine Mill. aufwärts), und dann kräftig besteuern, progressiv höher werdend. Nicht schon kleinere Vermögen ab 250 000 besteuern, wie es kürzlich zu vernehmen war. Denn das macht nur Angst und bringt eine gute Sache in Verruf.
 
F

FrankyBoy

Gast
Ich habe da auch gerade unterzeichnet, weil ich das Anliegen durchaus begrüße, weil es an sich den richtigen Weg beschreitet.

Einen Spitzensteuersatz von 50%, halte ich für äußerst moderat unter Helmut Kohl hatten wir immerhin 53% und von den 95%, die es direkt nach dem 2. Weltkrieg waren, gehe ich jetzt ganz bewusst nicht ein.

Spitzensteuersatz Ein Einkommensteuerpflichtiger mit einem zu versteuernden Einkommen über 250.730 € (Reichensteuer) zahlt auf den übersteigenden Betrag 45 % Steuern.
Zum Vergleich: In den 70er Jahren betrug der Spitzensteuersatz noch 56 %. Im Vergleich zum Jahr 1998 (53 %) zahlte ein Einkommensteuerpflichtiger mit einem zu versteuernden Einkommen von 70.000 € im Jahre 2005 etwa 4.000 € weniger, ein Steuerpflichtiger mit 100.000 € etwa 7.000 € weniger und jemand mit einem zvE von 200.000 € etwa 18.000 € weniger.
Zu beachten ist, dass zur Einkommensteuer ein Solidaritätszuschlag von 5,5 % (Tarif seit 1998) erhoben wird. Die Spitzenbelastung inkl. Solidaritätszuschlag beträgt dementsprechend 42 % + (5,5 % von 42 %) = 44,31 % (Stand 2006), 45 % + (5,5 % von 45 %) = 47,475 % (ab 2007)
Einkommensteuertarif
War der Helmut Kohl eigentlich ein Linksradikaler? Angesichts der heutigen Meinungsmache wäre dies, die einzig logische Schlussfolgerung!

P. S. Noch wichtiger ist die Abschaffung der 100.000 Steuervorschriften - was soll das, dass 75% der weltweiten Steuergesetzgebungen in deutscher Sprache ausformuliert sind?
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Und, @ Epsilon, gibt es hierzu nichts "Neues"?!

edit: "Neues" gibt's online en masse. Und das, auch ohne dass - wie du - auch nur jemand farbe bekennt , WO er/sie sich denn allenfalls auch VOR ORT tatsächlich in laufende Aktionen einklinckt...:icon_kinn:


Privater Reichtum wächst trotz Finanzkrise in Deutschland unvermindert weiter. Unterzeichnet einen Appell von Campact, verbunden mit der Forderung, hohe Einkommen von Spitzenverdienern in Deutschland höher zu besteuern, die Vermögensteuer wieder einzuführen etc.

Campact | Euro-Rettung: Reichtum besteuern
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten