Unterwanderung der Montagsdemos durch als friedensbewegte, getarnte Rechte

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
[SIZE=+1] »Weg mit Hartz IV! - Das Volk sind wir! - Montag ist Tag des Widerstands!«

[/SIZE]

[SIZE=+1]14.04.14
Bewegungen, Antifaschismus

von Koordinierungsgruppe der bundeswei- ten Montagsdemo
Wer steckt hinter den sogenannten neuen Montagsdemos? Aufgepasst – Demagogen am Werk!
In den letzten Wochen finden in verschiedenen Städten montags Kundgebungen einer soge- nannten „Friedensbewegung 2014“ [1]statt, die sich auch als bundesweite Montagsdemo bezeichnen.

Zu den Aktionen wird vor allem über verschiedene Facebook-Accounts aufgerufen. Unter den Teilnehmern sind sicherlich etliche ehrliche Friedensbewegte, v.a. junge Menschen. Aber die Bewegung insgesamt ist unbedingt mit Vorsicht zu genießen und abzulehnen.
[/SIZE]
(...)

„rise up“-Bündnis Hamburg[tt_news]=43933&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=d98bd5903b
 

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
[SIZE=+1]Das neurechte Spalterprojekt „Frieden!“

[/SIZE]

15.04.14
Bewegungen, Antifaschismus

von Korrespondent (SoKo –Köln)
Auch in Köln traten sie gestern erstmals öffentlich auf und stellten sich harmlos als die Leute vor, die sich erst über das Internet kennengelernt hätten. Und sofort ging es im Galopp ins Zentrum der Problemlagen der Republik: “Wer hat schon mal Bekanntschaft mit dem Hartz System gemacht? Aber NEIN, bitte nicht die Hände heben, sonst wirft man uns wieder den Hitlergruß vor.“
(...)
Das neurechte Spalterprojekt „Frieden!“
www.scharf-links.de

Zum Kotzen!
 
E

ExitUser

Gast
Vor diesen neuen Demagogen wird schon seit gut 3 Wochen gewarnt!

Diese AfD und PI Aktion ist auf dem Haufen der esotherischen rechten, die schon der Zeitgeistbewegung (Bloccupy) nahestand gewachsen. Vertreter von denen wurden auch schon auf den verschiedensten Ostermärchen ausgeladen bei den Podiumssitzungen.

Antisemiten und Holocaust-Leugner - Warnung vor rechtsesoterischer

Aachen. In verschiedenen Städten ist eine ominöse „Friedensbewegung 2014“ aktiv. Für Samstag plant diese auch in Aachen eine Demonstration. Vertreter der Kooperation für den Frieden und der Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus (LAP) warnten heute vor einer Teilnahme. Sie werfen den Organisatoren vor, Positionen zu vertreten, die anschlussfähig für antisemitische und rechtsextreme Ideologien seien. Mit der Friedensbewegung habe die Demonstration nichts zu tun.
„Bei mir sind die Warnlampen angegangen, als ich von der geplanten Demonstration erfuhr“, sagte Otmar Steinbicker, Mitglied im Kooperationsrat der Kooperation für den Frieden, dem Dachverband von 60 Organisationen und Initiativen der Friedensbewegung, heute in Aachen. Für den Samstag plant eine „Friedensbewegung 2014“, die sich überwiegend über das soziale Netzwerk Facebook organisiert, eine Demonstration unter dem Motto „Aufruf zum friedlichen Widerstand! Für Frieden! In Europa! Auf der Welt! Für eine ehrliche Presse! & Gegen die tödliche Politik der Federal Reserve (einer privaten Bank)!“. In etwa zwei dutzend Städten fanden oder finden ähnliche Aktionen statt. ....weiterlesen....


Mein erster Gedanke war: wie pervers ist das denn, was die da vorhaben?


Aus der antifa.Berlin:

Völkische Friedensbewegung macht mobil | antifa-berlin.info

Aus mehreren Städten (Berlin, Magdeburg, Düsseldorf) wird von völkisch/rechten Tendenzen bei diesen Veranstaltungen berichtet. Da weitestgehend verboten wurde, ein eindeutiges Selbstbekenntnis zu tragen (Staatsfahnen, Parteien, Organisationen), lässt sich zur politischen Ausrichtung der Teilnehmenden wenig sagen. Das Verteilen von Flyern rechter Reichbürgergruppen (Staatenlos, Chemtrailsgegner), verschwörungsideologische und völkische Aussagen auf Plakate und Transparenten ("911 inside job", "Wir sind das Volk", etc.) sowie Äußerungen einiger Organisatoren sind Belege für die derzeitige Stoßrichtung dieser Montagsbewegung......





 
E

ExitUser

Gast
Genau diese Chaoten verlachen und verlachten UNS mit unseren Friedensdemos, Gewerkschaftstreffen, Maitreffen oder den traditionellen Ostermärschen. DIE SIND ÜBRIGENS AUCH ALLE UNTERWEGS! Da braucht es kein rechtes Geschmeiß.

"Mein erster Gedanke war: wie pervers ist das denn, was die da vorhaben?"


Was um Gottes Willen ist da "pervers"?
Nicht nur linke Gruppen solltesn das Privileg haben, gegen den internationalen Finanzkapitalismus zu protestieren.

Gut, dass diese Leute auf die Strasse gehen, wenn es sonst Niemand macht.

Wer sucht wird eine seriöse Gruppierung finden auch ohne linke Beteiligung. Siehe Friedenslichter und Osterfeuer der Pfadfinder Skt. Georg, bzw. Skt. Patrick.

Zum finanzwahnsinn; diese Rechten Gruppierungen demonstrieren lediglich dafür selbst zum Yuppie der Postmoderne aufzusteigen. Keinen Deut mehr.

@ Nimschö,

ein klares und deutliches NEIN! Das sind keine allgemeingültigen Gemeinsamkeiten. Wer sich vor deren Karren spannen lässt, isst kein Deut besser als dieses Pack. Siehe Ukraine. Oder dsie Vorzeichen des WKII, da haben auch allen Ernstes Sozialdemokraten und auch Linke sich von den Nazis verheizen lassen. Wo sind sie gelandet? Im KZ.
 
E

ExitUser

Gast
Demokratie? Wisst ihr eigentlich noch was das ist?

Ansonsten mein Lieber. Männe ist schwerstbehindert, ich bin auch behindert, noch Fragen? die rechte Einstellung zu Kranken und Behinderten, Eingeschränkten dürfte ja wohl geschichtlich deutlichst belegt sein.

Wenn es dir hier nicht passt, such dir einen neuen Spielplatz.

Hier bekommen rechte Sympathisanten keinen fussbreit bei mir.
 
E

ExitUser0090

Gast
Da gab es vor ein paar Tagen drüben beim SF schon hitzige Debatten:

Offener Brief an Lars Mährholz (Initiator der Montags-Demos 2014)

Werter Herr Mährholz,
mit Ihnen legt man sich besser nicht an, das habe ich kürzlich erfahren müssen. Ich hatte einen Artikel geschrieben, der sich mit Ihnen und Ken Jebsen und Jürgen Elsässer beschäftigt hat. Es ging um die von Ihnen initiierten Montags-Demos. Sie haben mir daraufhin juristische Schritte angedroht. Und das klang so:
Offener Brief an Lars Mährholz (Initiator der Montags-Demos 2014) » Spiegelfechter

Wer will kann sich ja durch die Kommentare quälen.
 

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Mir macht am meisten Angst, dass sich Rechte, also Nazis unter die wirklich friedensbewegten Protestler mischen und von dort aus manipulieren und der Faschismus neuen Boden bekommt.

Ich halte diese Situation für richtig gefährlich!
 
E

ExitUser

Gast
Wie gesagt diese Billigdemagogik gewisser Opportunisten wird hier kein Gehör finden, dafür haben wir einen eigenen Raum.
 
E

ExitUser

Gast
Hier haben wir schon die Rekruten für diese neue Art rechter Friedensdemos:

Rechte demonstrieren für Putin | Telepolis

"Etwa 400 Deutsche und Russen haben am 30. März 2014 im Herzen Berlins für die deutsch-russische Freundschaft demonstriert. An der von Karl Schmitt hervorragend organisierten Demonstration nahmen Mitglieder verschiedener deutscher und russischer politischer Vereinigungen und Künstlergruppen teil" - dieser Text steht nicht etwa auf der Homepage einer Friedensgruppe, sondern wurde von der rechtspopulistischen Gruppierung Pro Deutschland gepostet. Sie war Teil des rechten Bündnisses Patrioten.net, an dem sich auch die rechtsesoterischen Reichsbürger (staatenlos.info) und weitere kleine rechte Splittergruppen beteiligten.
 

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Neurechte „Friedensbewegung“

Im Kampf gegen die Medien-Mafia

Im Internet und mit „Montagsdemos“ macht eine neue Bewegung mobil. Verbreitet werden rechte Phrasen und Verschwörungstheorien.


BERLIN taz | Im Internet haben sie zum „Guerillakrieg“ gegen die deutschen „Propagandamedien“ aufgerufen. Nahezu alle großen Nachrichtenportale, darunter auch die taz, werden in den Kommentarspalten zu Texten aller Themenbereich und in den sozialen Netzwerken von Kommentaren überflutet, die meisten per copy and paste eingefügt. Die Verfasser sammeln sich in der neurechten „Friedensbewegung 2014“, sie sind getrieben von der Vorstellung, dass die „Medien-Mafia“ einen dritten Weltkrieg gegen Russland entfesseln will und deshalb die Friedensaktivisten systematisch ignoriert.
(...)
Neurechte
 
E

ExitUser

Gast
Aus indymedia, somit wird ersichtlich mit wessen Geistes Kind man es zu tun hat.

https://linksunten.indymedia.org/de/node/110262


Auf rechte Friedensdemonstrationen reagieren!!!




Verfasst von: anonym. Verfasst am: Mo, 07.04.2014 - 11:18.
Karl Richter ist nicht nur BIA Stadtrat in München sondern bayerischer NPD Landesvorsitzender sowie Stellvertretender NPD Bundesvorsitzender. D.h.

Nachdem weder die traditionelle Friedensbewegung noch andere Teile der Linken auf die Ereignisse in der Ukraine mit Aktivitäten auf der Straße reagiert haben, haben andere Kreise reagiert, sind in die frei gewordene Lücke gesprungen und haben zu Friedensmanwachen und Montagsdemonstrationen aufgerufen. In diese Lücke preschen die rechten VerschwörungstheoretikerInnen. Hinzu kommen wie bei jeder Krise / Krieg, Menschen - oft junge Menschen - die sich für Frieden einsetzen.

Auf FB wird von sich als "Friedensbewegung" geschrieben. In München wird nicht nur zu der ersten eigenen Veranstaltung Mitte April aufgerufen sondern auch zum Ostermarsch der Friedensbewegung. D. h. nicht alle TeilnehmerInnen stehen rechts.

Eigentlich zeigt schon das Motto der Veranstaltung von Mährholz auf, aus welcher Richtung der Wind weht: „AUFRUF ZUM FRIEDLICHEN WIDERSTAND! FÜR FRIEDEN! IN EUROPA! AUF DER WELT! FÜR EINE EHRLICHE PRESSE! & GEGEN DIE TÖDLICHE POLITIK DER FEDERAL RESERVE (einer privaten Bank)!“

Wir, linke und fortschrittliche Menschen und Gruppierungen, sollten uns überlegen, wie wir vor allem vor Ort darauf reagieren und aktiv eingreifen. Auch wenn schön früher die Friedensbewegung mit Rechten (Stichwort Merchtesheimer u.a.) durchsetzt war, gilt sie seit langen als eine linke Domäne. Wir dürfen sowohl die Friedensbewegung als solche als auch neue, junge Menschen, die sich für Frieden einsetzen, nicht kampflos einer sich neu konstituierenden Rechten überlassen.

Was können / sollten wir tun? – einige Möglichkeiten zur Diskussion:
- anfängliches Beobachten
- eigene Aktivitäten mit dem Versuch die unbedarften nur für Frieden demonstrierende Teile der TeilnehmerInnen für sich zu gewinnen
- Stören der rechten - verschwörungstheoretischen Aktionen
- Übernahme der Aktivitäten der VerschwörungstheoretikerInnen und ReichsbürgerideologistInnen und Verdrängung derselbigen aus den Kundgebungen.




..............................................................................................
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
@Der Herrmann

Zumal auf einigen Videos deutlich zu sehen ist, das ziemlich viele aktive Demonstrationsteilnehmer einen erkennbaren Migrationshintergrund haben und immer wieder dazu aufgerufen wird, das jeder Mensch mitmachen kann.

Da dürfte rassistisches Gedankengut keinen Platz haben, was auch gut so ist!
 
E

ExitUser

Gast
Das Anonymus Kollektiv hat sich schon vor längerem distanziert. Der ominöse Video entstand von einem einzigen "Mitglied(?)" Administrator (Bewegungsschädling sag ich dazu).

Montagsdemos: Völkische Friedensbewegung | Politik*- Berliner Zeitung

Es sollte jedem klar sein, mit wem er sich da "gleichschaltet", wenn er da hingeht :icon_evil:. Es ist ja nun schon länger bekannt das sich die Naziszene gerne in linken Themen tummelt, was jedoch an deren Zielsetzung und Gesinnung freilich nicht ändert.

Das sind Demokratiefeinde.

Dasselbe aus Regensburg:

Ukraine: Propaganda-Schlacht erreicht Deutschland :: Homepage - Nachrichten - Politik :: Mittelbayerische Zeitung :: www.mittelbayerische.de

von Sebastian Heinrich, MZ

Regensburg. Der Kampf um die Ukraine ist auch eine Schlacht der Worte zwischen pro-westlichen und pro-russischen Kräften. Sie wird ausgefochten über die traditionellen Medien – vor allem aber über die Sozialen Netzwerke. Jetzt ist sie auch in Deutschland angekommen: mit einem Facebook-Post, der vordergründig eine klare Botschaft ausdrückt – aber auf den zweiten Blick zeigt sich, wie zweifelhafte politische Gruppierungen das Drama um dieses Land instrumentalisieren......
 
G

Gast1

Gast
Ken Jebsen mischt da auch mit? Kann doch nicht wahr sein. Der hat Letztens Inge Hanneman interviewt, als sie vor dem Bundestagsausschuss ihre Petition gegen die Sanktionen unter ALG II/Sozialhilfe erläuterte/verteidigte.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist nun etwas OT, aber Frau Hannemann hat ehrlichgesagt politisch Null Peilung, ein für ihr soziales Habitus standestypisches Merkmal.

Ja dieser K. Jebsen ist mitunter eine treibende Kraft hinter dieser Art dreckigem Propagandamüll.
 
G

Gast1

Gast
Inge Hannemann hat sich ja mal durch "Wake-News" interviewen lassen.

Sie bräuchte mal ne Schulung in Sachen Verschwörungstheoretiker.
 
E

ExitUser

Gast
Meine Einschätzung von K. Jebsen.

Der wurde ja geschasst beim öffentl. rechtlichen Rundfunk (RBB) wegen seiner mehr als obskuren antisemitischen Meinungen und deren Verbreitung. Nun hat er kein schönes monatliches Salär mehr, somit auch bald keinen fett Kompressor SCL. Also muß ein neues spektakuläres Standbein her.

Der ist auf einem Rachefeldzug, und hat sich doch schon längst bei C****CT und K*O*p++ Verlag seine marginale Existenz gesichert. Für sein verschrobenes Ego nutzt der jeden Kanal der sich bietet und sei es der durch den Nazi-Ar***
 
E

ExitUser

Gast
@Schlaraffenland,

die frau Hannemann hat zwar einiges sehr wichtiges zu Hartz4 von sich gegeben. Trotzdem hängt sie weiter in ihrer ureigensten Welt fest, und die dreht sich ausschließlich darum ihren ollen Job wieder zu bekommen. Es hätte ihr durchaus freigestanden sich mit Gewerkschaften, ernstzunehmenden Vertretern der Hartz4 Bewegung und den entsprechenden Verbänden kurz zu schalten.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Vielleicht ist er auch einfach nur durch diesen Rausschmiss aufgewacht und hat verstanden wie der Hase wirklich läuft, bei den sog. "unabhängigen Medien"? Vielleicht war der Rausschmiss ja das beste was ihm passieren konnte?

Traurig über diesen Rauswurf scheint er jedenfalls nicht gewesen zu sein.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Kashefi, Ates,Pirincci (Iran, Kurdistan, Türkei in der Reihenfolge ihrer ursprünglichen Herkunft) und viele , viele Unbekannte. Nichtprominente "Ausländer", Menschen aus aller Herren Länder, die ähnlich aufwachen und sdie mir persönlich bekannt sind. Die scheinen wacher zu werden als viele Deutsche, so ist mein persönlicher Eindruck.

Eventuell kommt also eine sinnvolle Erneuerung unseres Landes eher von "Ausländern" als von originären Deutschen? So wie der Untergang des diktatorischen Ostblocks eigentlich auf das Engagement von Polen, Tschechen oder Ungarn zurückzuführen ist und das Engagement der Ostdeutschen erst dann zunahm, als schon alles "klar" war?

Die lassen sich nichts gefallen und stehen nicht so auf Schönwetter-Protest. Und vor allem lassen die sich nicht von Brot- und Spiele (WM / EM) ablenken bzw. beschwichtigen.
 
E

ExitUser

Gast
So? Ein kleiner No-Name vor drei oder 4 Jahren zur Gänze unbekannt, ausser im lokalen Berlin? Ein Prekärer und wohl auch Hartz4er?

Nein, so einfach ist das nicht. Herr K. Jebsen hat lediglich die richtigen Kontakte geknüpft zu einem der vor einigen Jahren selbst noch so ein kleines marginales Journalistenlichtlein war und sich heute bei den 100 000€ plus X einordnen darf. Für dessen Verlag schreibt der Jebsen ja schon länger und dürfte das neue Redaktionsschosshündchen sein. Via Teil der neuen "Armutsindustrie" zu werden, freilich nicht als Maßnahmenträger, ZAF, PAV etc. sondern über die Schiene Verlag und Internet, oder bei einem Privat TV wie N24. Absolute Egomanen, ohne Skrupel. Es gibt ja genügend die denen auch noch das Maul reden inzwischen oder auch noch für ihre VTs (ja VTs verkaufen sich immer gut!), genauso wie Börsentips und der Goldstandard) sauer verdientes Geld hinterher werfen.

Nein es gibt mehr als nur Bertelsmann, das ist nur die Geschäfts Vorlage fürs eigene Klingelbeutelchen bei denen.

Hat sich denn noch nie jemand gefragt, warum die Bagage in den großen sozialen Verbänden wie auch innerhalb der linken gescheitert sind? Nein? Hartz4 und die politische Dimension dahinter, genauso wie die Aushöhlung der sozialen Sicherung ist genau die Goldgrube aus der diese neo libertären Nazis selbst ihre Oligarchie gründen wollen. Mit Verlaub; Frau Hannemann ist genau die Sorte Mittelschicht, die das auch noch frisst; nur am Rande bemerkt. Wie gesagt, Feinde der Demokratie wie der individuellen Freiheit des Einzelnen.

Dafür müsste sich der geneigte VTler ja erst mal durch dieses Geflecht seiner neuen Heilsgötter durchwühlen, um zu sehen wie der Hase läuft. Leider wird es genau hieran scheitern, der geneigte VTler ist nur und ausschließlich an gewissen "unterhaltsamen" einfachen Wahrheiten interessiert.

Ich werde wohl den Rest meines Lebens genau diese Praktiken anprangern und bekannt machen.





Vielleicht ist er auch einfach nur durch diesen Rausschmiss aufgewacht und hat verstanden wie der Hase wirklich läuft, bei den sog. "unabhängigen Medien"? Vielleicht war der Rausschmiss ja das beste was ihm passieren konnte?

Traurig über diesen Rauswurf scheint er jedenfalls nicht gewesen zu sein.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.308
Davon abgesehen das die Gemengelage der verschiedenen Aktivitäten sehr unübersichtlich ist (und ich mich nicht täglich mit der geistigen Durchdringung von Politik beschäftigen kann) halte ich die Demokratie für ein Auslaufmodell.

Sie ist schon längst zur Demokratur verkommen - weil es Meinungsmachern im Interesse des Kapitals und verschiedenen Lobby's immer wieder gelingt "konservativ rechts" zum Status Quo werden zu lassen um Ihre Interessen durchzusetzen.

Jetzt ist die Frage - was darf es statt dessen sein? In Perspektive geht es um den Ersatz dieser korrumpierten Pseudodemokratie.

Für mich ist schon die CDU Rechts zu sehen und die SPD sollte eigentlich um Demokratie zu verwirklichen auch nicht mehr auf dem Wahlzettel stehen.

Das "Spektrum" hat sich also stark verschoben und ehrlich - hier macht die Wirtschaft die Politik.

Mit dem was mal in den Anfängen nach dem WWII in Deutschland gewollt war, hat das nichts mehr zu tun. Der erste Bruch war die Einführung der Bundeswehr 1955.

Tatsächlich gibt im Ziel "das was jetzt da ist" abzuschaffen, leider Schnittmengen zwischen links und rechts, aber gleich danach hört es auch sehr schnell auf mit den Übereinstimmungen.

...und das genau ist gefährlich. Weil es sich auf "Sprüche" reduziert.

Ich lese weder in "P..I" noch irgendwelchen "Ko...pp" Kram.

Jedoch bin ich sicher, das es jenseits des verpönten Begriffes "verschwörungstheorie" Absprachen der sog. "Eliten" gibt die jenseits des politischen Willens unser Leben bestimmen sollen. Und sie kommen durch damit!

Also doch Verschwörung?

Also ganz einfach - es gibt wieder Klassenkampf. Wir da "unten" gegen die da "oben". Bei "wir da unten" im Extremfall gespalten zwischen links und rechts. Eine bescheuerte Situation, bzw. eine bewusst gepflegte (...jetzt ratet mal von wem) damit es im Sinne der "Eliten" bleibt wie es ist. Und das umfasst alles auch das Thema "Frieden".

Roter Bock
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.673
Bewertungen
698
Jedoch bin ich sicher, das es jenseits des verpönten Begriffes "verschwörungstheorie" Absprachen der sog. "Eliten" gibt die jenseits des politischen Willens unser Leben bestimmen sollen. Und sie kommen durch damit!
@RB, das glaubst du doch selber nicht !
Wäre nach intensivem Mitdenken gar nicht praktikabel. :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
Das ist aber viel einfacher zu glauben, nicht wahr? :icon_wink:

Genauso wie Stimmungsmache per "like it" und Neo Medien des Internet, Meinung mit einem Klick. Ja, das ist genau das was ich dekadent nenne.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten