Unterschiede bei ergänzender Grusi und ALG2 ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo Ihr Lieben,
habe mich längere Zeit nicht gemeldet, da ich laufend und im Wechsel Probs mit Gesundheit oder AOL hatte. Letzten Sonntag kam dann noch ein nicht verschuldeter schwerer Autounfall hinzu, ich habs z.Zt. wohl gepachtet :(
Nachdem meine EU-Rente durch ist (befristet bis Ende 2008) und ab 10/06 ergänzend Grusi greift, folgende Fragen:
sind die Kriterien für die KdU ebenso wie bei ALG2, d.h., wenn für die Arge angemessen, muss es auch für das Sozi angemessen sein?
Bei ergänzendem H4 hat man bei Einkünften (hier Rente) die 30.-€ Vers.Freibetrag, wie ist das bei Grusi ?
Da mein kleines altes Auto bei dem Crash zum Schrotthaufen mutierte, kann ich mir (vorausgesetzt die gegnerische Vers. zahlt) ein "neues" KFZ kaufen ? Da es mir nicht möglich ist, mit öffentlichen zu fahren und Laufen sehr schwer, Schleppen von Tüten unmöglich ist, bin ich dringend auf Mobilität angewiesen.
Ich habe morgen Termin beim Amt, schon im Vorfeld war Grundlage für Diskussions-stoff gegeben - "bringen Sie bitte die Kontoauszüge der letzten 3 Monate...."usw. Ich rechne also mit (un)beabsichtigter Fehlinformation!
Habe versucht, mich schlau zu machen, finde aber leider zu wenig! Vermögensfreibetrag anders, ok, egal, hab eh nix!!
Aber sonst noch relevante Unterschiede ? Bei Neuantrag evtl Überprüfung durch den Aussendienst ?
bin für jede Info/und oder Erfahrungsbericht dankbar, natürlich ganz speziell für Infos aus OF.
liebe Gr. von Elena ( die nach dem Unfall für den GdB wahrscheinlich ne Erhöhung beantragen wird, z.zt. 50%)
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Man Elena, Du magst aber auch Sachen machen.
Also grundsätzlich sind die Kriterien ähnlich. Wenn die Wohnung für ALGII richtig war, dann ist sie es auch für die Grusi.

Und natürlich kannst Du Dir für die Versicherungssumme wieder ein Auto kaufen. Du bist ja schon aufgrund Deiner Behinderung auf einen Wagen angewiesen.

Also eine Überprüfung durch den Aussendienst sehe ich nicht unbedingt als erforderlich an. Oder stehst Du unter generalverdacht?
Hausbesuche sollten doch nur erfolgen, wenn irgendwelche Tatsachen nicht anders zu eruieren sind.
 
E

ExitUser

Gast
@kalle...ich mag so sachen gar nicht machen....

...danke für Deine Antwort.
Also erstmal (ich weiss ja, wie es gemeint war;) ...)wurde mir der Unfall gemacht-super-deutsch! Die Umstände sind denkwürdigst, denn der, der mir ungebremst mit etwa -laut Gutachter-70 Sachen in meinen Fiesta brummte, war ein Streifenwagen! Ich war bei grüner Ampel so mit etwa 25 grade in eine Kreuzung reingefahren, urplötzlich ein lautes LALÜÜÜ-ohne das dazugehörende LALAA-denn da hat es schon gerummst. Vermutlich kam der Grüne angebrettert, wollte bei rot drüber und hat zu spät gemerkt, ei gucke mal, da is ja einer!Das Martinshorn war vorher nicht zu hören, und auch wenn ich in anderen Belangen behindert bin, meine Ohren sind gut. Das sich das alles ziehen kann und wird, davon kann man 100% ausgehen. Na ja, auf diese Weise wird mir wohl jetzt endlich das MRT (vom Unfallarzt angeraten) befürwortet werden. Und laut Gutachter muss ich meinem Schutzengel danken, 1sec. früher in der Kreuzung und ich wäre :hug:
Naja, meine Panik bzgl. des Aussendienstes ist wohl eher unbegründet. Zwar wird der gerne losgeschickt, aber bei mir ist es halt so, dass ich mit einem solchen "Menschen" kurzfristig liiert war, zu meiner Truckerzeit, und die Übergriffe, die da statt fanden, haben bei mir einen Großteil meiner Ängste,Phobien ect. ausgelöst. Den Typen nur aus der Entfernung zu sehen, löst schon Panik-Attacken aus. Meine Mitbewohnerin, die meinen Leidensdruck von a-z miterlebt hat, hat sich so geäussert, dass, sollte dieser Mensch vor der Tür stehen, er nicht mehr lebend das Haus verlassen wird. Und der ist es verdammt ernst, sie glaubt, sie hat nix mehr zu verlieren und neigt etwas zum Märtyrer-Syndrom.
na ja, morgen weiss ich mehr. drückt mir einfach mal alle Däumchen, auch die an den Füssen!
seid lieb gegrüsst
E.
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
:daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
reicht das ?????? :mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
tja Kalle, waren evtl doch zuwenig Daumen...

hallöle,
den heutigen Termin habe ich mehr schlecht als recht durchgezogen. Rein informativ hier mal meine neuesten Erkenntnisse (schlau gemacht worden durch die SB vom Sozialamt):
1. wenn Rente zeitlich begrenzt erfolgt, bekommt man keine Grusi, das heisst schlicht Sozialhilfe-Grusi nur bei unbefristeter Rente_
2. die KdU-Vorgaben sind nicht identisch mit denen der Arge, sie prüfen :kratz:
3. es gilt der Schonbetrag von 1600.-€, für mich ja gottlob nicht so wichtig...aber
4. das evtl anzuschaffende KFZ wird voll auf diesen Freibetrag angerechnet
5. es herrscht hier in vollem Umfang erweiterte Unterhaltspflicht, d.h., sowohl mein Sohn als auch meine Mutter werden angeschrieben werden
6. es gibt keinerlei Freibetrag, lediglich eine "angemessene" Hausrat/Haftpflichtversicherung "kann" übernommen werden.
Unterm Strich:
30.-€ weniger als bei ALG2 ergänzend zur Rente und massive Verunsicherung, ob die KdU so durchgehen.
Werde mal hier in der Rubrik KdU anfragen, ob jemand das handling aus OF genau kennt, denn die kochen hier bei WG"s ein seltsames Süppchen, machen einen "Mix aus 2x 1Person Höchstmiete und 2erBG-Höchstmiete."
Die ganze Latscherei hat meinem Rücken auch sehr gut getan, na ja...
seid lieb gegrüßt
E.
 

Willi_

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2006
Beiträge
133
Bewertungen
0
hallöle,
den heutigen Termin habe ich mehr schlecht als recht durchgezogen. Rein informativ hier mal meine neuesten Erkenntnisse (schlau gemacht worden durch die SB vom Sozialamt):
1. wenn Rente zeitlich begrenzt erfolgt, bekommt man keine Grusi, das heisst schlicht Sozialhilfe-Grusi nur bei unbefristeter Rente_ :hmm:
2. die KdU-Vorgaben sind nicht identisch mit denen der Arge, sie prüfen
3. es gilt der Schonbetrag von 1600.-€, für mich ja gottlob nicht so wichtig...aber
4. das evtl anzuschaffende KFZ wird voll auf diesen Freibetrag angerechnet
5. es herrscht hier in vollem Umfang erweiterte Unterhaltspflicht, d.h., sowohl mein Sohn als auch meine Mutter werden angeschrieben werden
6. es gibt keinerlei Freibetrag, lediglich eine "angemessene" Hausrat/Haftpflichtversicherung "kann" übernommen werden.
Unterm Strich:
30.-€ weniger als bei ALG2 ergänzend zur Rente und massive Verunsicherung, ob die KdU so durchgehen.
Werde mal hier in der Rubrik KdU anfragen, ob jemand das handling aus OF genau kennt, denn die kochen hier bei WG"s ein seltsames Süppchen, machen einen "Mix aus 2x 1Person Höchstmiete und 2erBG-Höchstmiete."
Die ganze Latscherei hat meinem Rücken auch sehr gut getan, na ja...
seid lieb gegrüßt

wenn deine EU-rente zeitlich befristet ist, warum willst du denn Leistungen nach dem SGBXII beantragen, dass ist definitiv falsch, denn bei zeitlich befristeten EU-Renten sprechen wir von sogenannten Arbeitsmarktrenten, wenn du noch 3 Stunden erwerbsfähig bisst, stehen dir gemäss §8 SGBII Leistungen auf ALGII zu.

Ich möchte mal auf nachfolgende Änderungen der internen Hinweise der BA zu § 8 SGB II hinweisen:

Bezieher so genannter „Arbeitsmarktrenten“ gemäß § 43 Abs.2 Satz 3 SGB VI sind erwerbsfähig i. S. des § 8 Abs. 1 SGB II. Die Betroffenen erhalten diese Leistung vom Rentenversicherungsträger, wenn sie in der Lage sind, zwischen drei und sechs Stunden täglich erwerbstätig zu sein und nach Ansicht des Rentenversicherungsträgers der Arbeitsmarkt für sie verschlossen ist.

Ein Anspruch der Betroffenen auf Grundsicherung im Alter und bei Er-werbsminderung nach dem vierten Kapitel des SGB XII besteht nicht. Voraussetzung dafür wäre eine dauerhafte Erwerbsminderung. Der Ren-tenversicherungsträger zahlt die „Arbeitsmarktrente“ jedoch nur befristet aus.

Da die Betroffenen zwischen drei und sechs Stunden täglich arbeiten können, sind sie in der Lage unter den üblichen Bedingungen des allge-meinen Arbeitsmarktes erwerbstätig zu sein, § 8 Abs. 1 SGB II. Soweit sie die weiteren Anspruchsvoraussetzungen nach § 7 Abs. 1 SGB II erfüllen, besteht ein Anspruch auf Arbeitslosengeld II. Die „Arbeitsmarktrente“ wird dann auf das Arbeitslosengeld II angerechnet.
 
E

ExitUser

Gast
@ Willi

grüß Dich,
ich muss sagen, dass ich sowohl vom Amtsarzt der Arge als auch von der Ärztin der RV für nicht erwerbsfähig erklärt wurde.D.h., nicht mal unter 3 Std., ergo volle Erwerbsminderung. Ich denke, dass ich bei der von Dir aufgeführten "Teilerwerbsunfähigkeit" und dem Verbleib bei der Arge besser gefahren wäre, aber man spricht mir ja komplett alles ab. Verständlich, einer weniger in der ALO-Statistik ! Über die Tragweite habe ich mir beim Rentenantrag keine Gedanken gemacht, denn 1. glaubte ich nicht an volle Berentung und 2. hieß es ja immer, der einzige Unterschied zw. ergänzendem ALG2 und Grusi sei der Vermögensfreibetrag. Tja, selbst "Grusi" stimmt nicht, wie ich heute erfahren habe, schon ein sehr blödes Gefühl, "echte" Sozialhilfe zu beziehen.
l.Gr.
 

Willi_

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2006
Beiträge
133
Bewertungen
0
Wenn es so ist, denn stimmt es wirklich, ALGII geht für dich nicht, allerdings beträgt das Schonvermögen 2600 Euro. :oops:
 
E

ExitUser

Gast
uiii...

...super! nur mir egal, ich habe null,000.
Aber ernsthaft, bist Du sicher, dass da nicht differenziert wird? Schonvermögen beiALG2 bekannt, bei Grusi 2600.-€, und bei Sozialhilfe 1600.-e, so meine letzte Info! Muss noch mal googeln, finde aber immer nur die bekannten Zahlen...
immer noch nachdenklich grüßt
E.
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Muß leider aus heutiger Sicht sageb, das Elena recht hat. Da bei uns es streitig ist, ob ALGII bis zur Rente oder nicht, mußten wir auch Grusi beantragen. Gibt es aber nicht. Nur HzL/Sozi. Und die ist in unserem Fall 90 € weniger als Grusi. Ich dachte immer, man kann nicht tiefer fallen. Man kann.
Und den Mehrbedarf von 17 % unter SGBXII gibt es bei der Sozi auch nicht.

Es ist zum :kotz:
 
E

ExitUser

Gast
@kalle...jow, es geht noch tiefer!

Hallo Ihr Lieben,
hatte für ein paar ganz spezielle "wirtschaftliche Fragen" mein Anliegen bei tacheles eingestellt, sorry, krieg das verlinken nicht hin. Aber die Antwort einer dort seit langem herumwuselnden SB, die ich für recht kompetent erachte, könnt Ihr hier lesen. Da ich es Eurer Intelligenz zutraue und zumute, ist es m.E. nach für Euch kein Thema, meine Fragen nachzuvollziehen. Bei den Antworten allerdings könnte ich nur noch :kotz:
Ich hatte bis dato von der Möglichkeit einer strafrechtlichen Verfolgung abgesehen, da sich die Gegenseite aber augenscheinlich stur stellt, und, wenn es tatsächlich zu "Geldfluß" kommt, der mir wahrscheinlich angerechnet wird, dann zieh ich den Unfallverursacher mit!!! Ein Staatsbediensteter nimmt mir das wenige, was mir noch Lebensfreude bereitet durch Dummheit oder was weiß ich, bestreitet seine Schuld zur Abwendung dienstrechtlicher Konsequenzen und ich soll im Falle des schlüssigen Gegenbeweises noch dafür bezahlen??? Das kann es nicht sein! Ich mutiere momentan vom depressiven (und mich hat es diesbzgl. ziemlich gepackt) zur saumäßigen Wut ! Ist evtl ein gutes Zeichen, wütend war ich mein bisheriges Leben lang eher selten, und wenn, war das meist von konstruktiven Ideen gefolgt.
seid lieb gegrüßt, ich berichte, wenn es Neues gibt
E.
hier die Antworten:
Hallo Elena,

da kann ich Dir nicht so eindeutig antworten, müsste man im Einzelfall durchgehen.

1. Schmerzensgeld könnte unter Umständen anrechnungsfrei bleiben, falls es zum Beispiel für einen bleibenden Schaden nach dem Unfall gezahlt wird oder zweckbestimmt
2. Wiederbeschaffungswert KFZ wird strittig, weil so eine "Vermögensumwandlung" - Schrott in Bargeld im SGB XII nicht vorgesehen ist. Das KFZ ist ja nur "unter" der Grenze geschützt. Wenn der Betrag unter 1.600 bleibt sehe ich Chancen
3. Kostenerstattung Hausrat wird dir vermutlich nicht als Einkommen gerechnet, da ja Hausrat auch selbst angespart werden muss
4. Nutzungsausfall seh ich als Einkommen

Du hast ja geschrieben SB nimmt sich Zeit, frag Doch mal schriftlich an....

Da wird es zu speziell....um aus der Ferne zu raten

GRuss Kyia
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten