Unterschied Sachbearbeiter/Fallmanager in der Praxis

jopl

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Oktober 2013
Beiträge
262
Bewertungen
22
Hallo,

kann mir jemand sagen,wie sich ein SB von einem FM in der Praxis unterscheidet?Es steht ja auch viel im Internet,aber wie ist das in der Praxis?Also wodurch unterscheiden die sich vor allem bei Terminen?
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.336
Bewertungen
1.633
Fallmanager haben mehr Spielraum beim bewilligen von Förderleistungen und können sich für Termine mehr Zeit einplanen als ein normaler Ansprechpartner oder Arbeitsvermittler.
 

Gaddezwerg

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
258
Bewertungen
221
Ein Sachbearbeiter ist für die Leistungen zuständig.
Die für "Kunden" zuständigen heißen Arbeitsvermittler (AV), Integrationsfachkraft (IFK) oder Persönlicher Ansprechpartner (PAP)

Fallmanager sind in der Regel in länger andauernden Schulungen zertifiziert und für die "komplizierten" Fälle zuständig, wo das übliche Hauptziel Arbeitsaufnahme in weiter Ferne steht und stattdessen erstmal andere Probleme im Vordergrund stehen.
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.336
Bewertungen
1.633
Fallmanager sind in der Regel in länger andauernden Schulungen zertifiziert
Ist in der Praxis aber nur selten so. Sozialpädagogen sind Arbeitsvermittler oder Fallmanager, wobei der persönliche Ansprechpartner (pAp) nur eine Zusatzbezeichnung ist. Es gibt auch Arbeitsvermittler/innen mit abgeschlossenen Studium. Die eigentliche (interne) Fallmanager-Schulung bzw. Zertifizierung haben aber tatsächlich nur wenige. Der klassische Sachbearbeiter/in (SB) sitzt in der Leistungsabteilung.
 
Oben Unten