Unternehmen lassen Qualifikationen von jedem fünften Mitarbeiter brach liegen

Leser in diesem Thema...

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Eine Studie der Uni Hohenheim führt die These vom Fachkräftemangel wieder mal ad absurdum

Das Wehklagen der Arbeitgeber ist allgegenwärtig. Es gebe, so ist nahezu täglich zu lesen und zu hören, in Deutschland einen dramatischen Fachkräftemangel, verursacht durch die sinkende Zahl der Schulabgänger und das altersbedingte Ausscheiden vieler erfahrener Fachkräfte aus dem Berufsleben. Mit einer gemeinsamen Kampagne des Wirtschafts- und Arbeitsministeriums sowie der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit wirbt deshalb die Bundesregierung unter dem Motto "Make it in Germany" um internationale Spitzenkräfte, damit den Arbeitgebern die gut ausgebildeten Mitarbeiter nicht ausgehen mögen. Doch eine neue Studie zeigt, dass die jungen Fachkräfte bereits in den Betrieben angekommen sind - und sich dort bei Arbeiten weit unter ihrer Qualifikation langweilen. ...

Unternehmen lassen Qualifikationen von jedem fünften Mitarbeiter brach liegen | Telepolis
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.515
Bewertungen
367
Es fehlen halt mitnichten die Fachkräfte, sondern die Fachkräfte, die bereit sind, sich weit unter Wert zu verkaufen, wie Ingenieure auf FA-Plätzen, Facharbeiter als Hilfsarbeiter, Hilfsarbeiter auf 1€-Jobs, ...
 
Oben Unten