Untermietvertrag zur Prüfung der Angemessenheit wird von JC nicht geprüft (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Persephone

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2017
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

ich bräuchte mal wieder einen Rat:

Mein Bekannter hat die Anerkennung der Notwendigkeit der Anmietung von Wohnraum anerkannt bekommen und hat schon vier mal versucht den noch nicht unterschriebenen Untermietvertrag mit Pauschalmiete beim JC auf Angemessenheit prüfen zu lassen. Jedes mal wurden ihm unterschiedliche Auskünfte bezgl. des Untermietvertrags gegeben.

Zum einen schrieb der erste Sachbearbeiter,
er bräuchte im Falle einer Untervermietung die Genehmigung zur Untervermietung.

Beim nächsten Versuch, diesmal beim stellvertretenden Teamleiter, schrieb dieser: "Um das Wohnungsangebot prüfen zu können, teilen Sie uns bitte die qm der von Ihnen bewohnnten Wohnung mit. Zur Prüfung der Angemessenheit reichen Sie uns bitte die hier beigefügte Anlage KDU ein."
Beim anschliessenden Besuch, war der stellvertretende Teamleiter nicht mehr zuständig!

Also neuer Versuch, wiederum bei einem Teamleiter. Da schrieb dieser: "SIe haben einen Untermietvertrag als Mietangebot dabei, den wir aber nicht vollständig einsehen durften. Die Angaben zum Vermieter waren nicht ersichtlich, ebenso enthält das Angebot keine Quadratmeterzahl und auch kein Baujahr. Das Angebot kann somit nicht geprüft werden. Bitte legen Sie die fehlenden Angaben vor, dann können wir ihr Mietantgebot gerne prüfen."

Meine Fragen wären:

Welche der Forderungen muss er nachkommen um zu erfahren, ob die Wohnung angemessen ist und bezahlt wird?
Was kann man gegen die Datensammelwut unternehmen?
Hat jemand Tipps um die Prüfung der Angemessenheit voranzutreiben oder soll er den Untermietvertrag einfach unterschreiben und abgeben? Was passiert dann?

Ich kann den Fall leider nur grob beschreiben, da ich im moment kein Internet habe und vom Internetcafé aus schreiben muss.

Vielen Dank für euere Hilfe!
 
Oben Unten