• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Untermietvertrag wird nicht anerkannt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ralsom

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Sep 2006
Beiträge
420
Gefällt mir
12
#1
Schreibe grade eine Klagebegründung für Klage gegen EäG. Im Widerspruchsbescheid führt die Arge aus, dass sie den Untermietvertrag meines Mitbewohners nicht anerkennt. Wir haben die Wohnung 2004 gemeinsam angemietet und standen bis 2005 beide als Hauptmieter im Vertrag. Da uns das Amt das immer als Beweis unserer EäG gewertet hat, habe ich dann mit dem Vermieter einen neuen Mievertrag ab Jan. 2006 als alleinige Hauptmieterin abgeschlossen und meinem Mitbewohner einen Untermietvertrag für sein Zimmer gegeben. Neuer Mietvertrag wurde ebenfalls dem Amt vorgelegt Dies wird vom Amt jedoch ignoriert. Im Mai 06 wurde meinem Mitbewohner mitgeteilt, dass weiterhin von einer EäG auszugehen sei. Im Widerspruchsbescheid heißt es nun: " Ohne einen Grund anzugeben, wollen Sie nunmehr nur noch Untermieter statt Hauptmieter der von Ihnen und Frau XY gemeinsam bewohnten Wohnung sein. Demzufolge ist davon auszugehen, dass diese Mietverträge nichts an den tatsächlichen Gegebenheiten bzw. ihrem Verhältnis zu Frau XY ändern." Muß das tatsächlich begründet werden? Und kann die Arge den Untermietvertrag so einfach ignorieren. Vielleicht könnt ihr helfen, was ich dem Gericht jetzt schreiben soll. Schönen Sonntag :icon_kratz:
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#2
Du musst der ARGE und dem Gericht begründen, welche Tatsachen und Indizien belegen, dass ihr keine "Partner" seid.

Der Mietvertrag ist da nur ein Puzzle im dem Spiel!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten