untermietvertrag für 1 zimmer, bad und küche in mitbenutzung

Leser in diesem Thema...

moonchichi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Februar 2012
Beiträge
67
Bewertungen
9
hallo,

eine gute freundin von mir hat sich nach 4 jahren von ihrem lebenspartner getrennt und einen tag zuvor hat sie die kündigung für die arbeitsstelle bekommen...

ihr problem ist nun das sie zwar arbeitslosengeld I bekommt aber so nicht sich und ihren sohn aus einer anderen beziehung versorgen kann. der vater des kindes weigert sich für da kind zu zahlen aber das steht auf einem anderen blatt... (gerichtvollzieher kann dort nicht fänden)

bevor sie wohngeld beantragen kann muss sie algII beantragen das problem ist sie ist wohnungslos könnte aber da ihr ex kein unmensch ist bei ihm 1 zimmer zur untermiete bekommen bis sie was eigenes hat. wie verhält sich das in so einem fall mit der bedarfsgemeinschaft ? er arbeitet und bringt auch gutes geld mit nach hause, unter normalen umständen wenn er angerechnet werden würde stände ihr nix zu. ist sie in einer bedarfsgemeinschaft bei einem untermietvertrag ?

hinzu kommt sie kann nicht einfach in ein anderes dorf oder eine andere stadt ziehen da sie hier im ort einen kitaplatz hat.

gibt es vllt andere lösungen die mir nur nicht einfallen ?
derzeit wohnt sie bei ihren eltern dort ist aber eine räumliche trennung nicht machbar. sie schläft mit ihrem sohn bei den eltern im bett und die eltern auf dem sofa bzw im büro auf nem luftbett.
 
Oben Unten