• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Unterkunft bei Eltern - Nachweise für Zahlung monatl. Pauschale

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

scharly44

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Jan 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

ich (Ü25) wohne noch bei den Eltern in einem Zimmer, also keine abgetrennte Wohnung. Neben ALGII wurde auch KdU beantragt und immerhin 80 EUR/Monat gewährt.

Nun will das Sozialamt Nachweise darüber haben, dass ich die monatliche Pauschale an die Eltern übergebe.

Muss ich dies? Wenn ich in einer getrennten Wohnung leben würde, würde doch auch keiner von mir verlangen können, dass ich nachweise, dass ich dem Vermieter die Miete bezahle oder?

Diese monatliche Pauschale wird den Eltern in bar übergeben. Falls ich dies nun wirklich nachweisen muss, reicht dann einfach für jeden Monat ein formloses Blatt oder müsste die Zahlung per Überweisung erfolgen?

Und wie ist dies steuerlich? Ich hatte gelesen, dass das für die Eltern kein Einkommen ist, da es ja rein um einen (anteiligen) Ersatz ihrer Nebenkosten geht. Ist das richtig oder müssen die Eltern dieses Geld versteuern?

Danke schon mal. :icon_smile:
 

vagabund

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Bewertungen
694
Was spricht bei Barzahlung gegen eine Quittung?

Nebenkosten sind durchlaufender Posten, also steuerlich kein Einkommen.
 

scharly44

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Jan 2009
Beiträge
7
Bewertungen
0
Was spricht bei Barzahlung gegen eine Quittung?
Im Grunde nichts. Allerdings gebe ich lieber zu wenig an, als zu viel. Die Sache mit dem kleinen Finger und der ganzen Hand verstehen die Ämter leider immer etwas falsch. Und nur weil ein Amt etwas will, muss dies ja noch lange nicht geltendes Recht sein (siehe bspw. die Sache mit Kontoauszügen usw.).

Ich muss also zwingend Nachweise liefern?
 

Lenker

Neu hier...
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
ja dann sei froh, bei mir ging das auch drei jahre gut, da reichten normale quittungen ( herlitz block), nur kamen die bei mir zu besuch, hab grad ein neues thema eröffnet, kannst dir ja mal durchlesen...
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Die steuerrechtliche Betrachtung bei Mieteinnahmen ist ein wenig komplizierter. Das FA hat dafür die Anlage V+V. Ist die Miete unter 75% des ortsüblichen, braucht diese Anlage nicht ausgefüllt werden, da FA dann von Privatvergnügen, Kostentragung aus dem Nettoeinkommen, ausgeht. Genaues weis das FA. Die antworten freundlich, schnell, umfassend. Und das in einer Sprache, die man auch versteht.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
Die steuerrechtliche Betrachtung bei Mieteinnahmen ist ein wenig komplizierter. Das FA hat dafür die Anlage V+V. Ist die Miete unter 75% des ortsüblichen, braucht diese Anlage nicht ausgefüllt werden, da FA dann von Privatvergnügen, Kostentragung aus dem Nettoeinkommen, ausgeht. Genaues weis das FA. Die antworten freundlich, schnell, umfassend. Und das in einer Sprache, die man auch versteht.
Dein Hinweis ist ja richtig...nuuur die steuerrechtliche Betrachtung interessiert die ARGEN überhaupt nicht

Außerdem sind in den KDU ja unter Garantie ja nicht nur der Mietanteil.

scharly44 ...du bildest wahrscheinlich mit deinen Eltern eine Haushaltsgemeinschaft (eben keine BG)

Ich bezweifle sehr stark, dass es irgendeine rechtliche Grundlage für diese angeforderte Beweisführung gibt

Mein Sohn (30 J.) wohnt auch mit uns (mir und noch 3 Geschwistern) in einer HG...er bekommt anteilig KDU

Einen Beweis dafür, dass er die tatsächlich in den Topf schmeißt wurde noch nie verlangt...
 
E

ExitUser

Gast
Nun will das Sozialamt Nachweise darüber haben, dass ich die monatliche Pauschale an die Eltern übergebe.
Ich würde die Eltern bitten, dass sie schriftlich in drei Sätzen angeben, dass sie von dir monatlich 80 EURO für die Miete kriegen.

Das sollte reichen.
 

KKopf

Neu hier...
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
hallo!

ich klink mich mal hier mit ein!

be imir ist es genauso. ich wohn mit meinen eltern in einem eigenen haus (da sind nebenkosten nun mal höher)!

ich zahle pauschal 250 euro pro monat für alles (strom, wasser, gas, verpflegung)!

1. wäre es besser die verpflegung nicht mit anzugeben, wenn ich die pauschale angebe (also nur strom,wasser, gas)? da die doch sich sagen, wenn essen mit drin ist, brauch der die ca. 350 euro doch net.

2. wenn ich die pauschale bezahle (hab kontoauszüge, ich zahl das seit 3 jahren (war vorher arbeiten, bin durch wirtschaftskriese rein gerutscht)), wird die separat angerechnet?

also ich bekomm den regelsatz + anteil von der gezahlen pauschale?
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Mischmasch. Nicht gut.
Alle Kosten, die mit der Unterkunft zu tun haben sollten von den Kosten, die über den Regelsatz zu finanzieren sind getrennt werden.
ARGE hätte es gerne wenn aufgeteilt wird. Nettolkaltmiete, pauschale BK kalt, pauschae HK, Der Wert des Stromes als Pauschale sollte extra ausgewiesen werden. Macht der Vermieter in der Mietbescheinigung
250 € für Wohnen klingt günstig.
Meckert SB, Umzugsbereitschaft signalisieren.
 

KKopf

Neu hier...
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
naja mietvertrag gibts ja net, haus ist besitz meiner eltern.

also müßt ich am besten mit meiner mutter hin und das vorort klären. da muß meine mutter die ganzen unterlagen bzw. die rechnungen mit nehmen + kontoauszüge das ich regelmäßig geld an sie bezahle!
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Mietbescheinigung
Hier trägt der Wohnungsgeber die aktuellen Werte ein.
Ein Mietverträg mündlich geschlossen, ist auch rechtkräftig. § 550 BGB.
Als Zahlnahweis reicht dann das Kreuz in der Mietbescheinigung (Mietrückstand ja/nein)
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
hallo!

ich klink mich mal hier mit ein!

be imir ist es genauso. ich wohn mit meinen eltern in einem eigenen haus (da sind nebenkosten nun mal höher)!

ich zahle pauschal 250 euro pro monat für alles (strom, wasser, gas, verpflegung)!

1. wäre es besser die verpflegung nicht mit anzugeben, wenn ich die pauschale angebe (also nur strom,wasser, gas)? da die doch sich sagen, wenn essen mit drin ist, brauch der die ca. 350 euro doch net.

genau das kann passieren

2. wenn ich die pauschale bezahle (hab kontoauszüge, ich zahl das seit 3 jahren (war vorher arbeiten, bin durch wirtschaftskriese rein gerutscht)), wird die separat angerechnet?

also ich bekomm den regelsatz + anteil von der gezahlen pauschale?

Welchen Anteil der gezahlten Pauschale bekommst du?
.
 

KKopf

Neu hier...
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
ich habe noch net beantragt da ich erst anfang nächsten jahres ins H4 rein falle.

ich habe auf der assiamt seite ein paar formulare herunter geladen, aber da weiß man vor lauter bürokratie gar net welche man braucht.

den hauptantrag mit 4 seiten, dann noch den KDU für heizkosten.

welche formulare brauche ich denn da noch?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten