Unterhaltszahlungen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Fragender

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2005
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe Post von der ARGE bekommen, dass ich Angaben zu meinen Vermögensverhältnissen machen soll, da eine Bekannte, die ALG II bezieht, von mir schwanger ist (das hat sie in dem Antrag anscheinend so angegeben). Nun meine Frage: soll ich sagen dass ich der Vater bin (ich weiss es noch nicht mal) und falls ich es bin, ab wann ist die Zahlung von Unterhalt fällig (kurz vor der Geburt bis nach der Geburt) oder ab sofort ?
Vielen Dank.
Fragender
 
E

ExitUser

Gast
Was hat die Arge damit zu tun. Gibt es eine Unterhaltsklage?
Du solltest dir einen Anwalt nehmen.
 
E

ExitUser

Gast
Zuerst muss einmal die Vaterschaftsfrage geklärt werden. Wenn du dich nicht als Vater vor dem Jugendamt eingetragen hast- also der Vaterschaft zugestimmt hast- hat deren ARGE auch nix zu fordern.
Da kann ja jede irgendeinen Mann angeben.
Zu zahlen wäre für sie bis zu 3 Jahre und für das Kind bis 18 regulär ( kann länger sein ) ab dem Zeitpunkt der Geburt.
Ab dann hast du einen Selbstbehalt von ca. 740 oder 890 Euro, je nachdem ob du arbeitest oder nicht. Alles darüber musst du abgeben, bis der Bedarf gedeckt ist von den beiden.
 

harzallerliebst

Elo-User*in
Mitglied seit
5 November 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Selbstbehalt und Düsseldorfer Tabelle

Wie Verhalten sich den der Selbstbehalt und die Düsseldorfer Tabelle zueinander?
Darf bei Hartz IV Leuten erstmal vollstreckt werden, weil sie ja den niedrigsten Düsseldorfer Satz nicht leisten können? Oder verhindert der selbstbehalt Vollstreckungsmaßnahmen? Wo muß man sowas den geltend machen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten