Unterhaltsrückzahlung wurde nicht auf Alg2 angerechnet, was tun?

taper

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2020
Beiträge
4
Bewertungen
1
Hallo, vor 2 Wochen habe ich den vereinfachten Antrag auf Alg2 gestellt und heute habe ich die Bewilligung für 6 Monate bekommen. Ich bekomme den vollen für mich geltenden Regelsatz.

Ich bekomme allerdings monatlich 45 Euro von meinem Anwalt überwiesen, dabei handelt es sich um eine Ratenzahlung wegen eines Unterhaltsrückstandes. Dieser wurde in dem Antrag angegeben und ist auch in den Kontoauszügen ersichtlich.

Muss ich jetzt von meiner Seite aktiv werden und meine SB darauf aufmerksam machen?

Und vielleicht kann mir jemand sagrn wann ich mit dem Geld rechnen kann, der Brief wurde am Freitag erstellt.

Liebe Grüße
 


Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.046
Bewertungen
1.393
Kann dir nur raten die 45 Euro lieber mal zur Seite zu legen und nicht auszugeben.
Normal muss ALG 2 nach Gesetz vor dem 1. eines Monats bei dir sein. Bei einer Bewilligung genau zum Monatswechsel kann das einmalig mal nicht ausgehen.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
806
Bewertungen
1.255
Die Unterhaltsrückzahlung durch deinen Anwalt wird üblicherweise mit eingerechnet. Als Unterhaltsempfänger im ALG2 gilt dies als Einkommen. Anders sehe es als Unterhaltspflichtiger mit Unterhaltsurkunde(Titel) im ALG2 aus.

Oder hat es nichts mit Kindesunterhalt zu tun?

Steht da nichts bei dir in der Bewilligung? Gehören Kinder zu deiner BG? Bekommst du regelmäßig zusätzlich anderen Unterhalt?
Eigentlich solltest du aktiv werden....oder du müsstest irgendwann mal hunderte Euros "verzollen" beim Amt.

Ist der Brief vom Freitag vom Anwalt(oder was meinst du)? Falls ja, steht da kein genauer Zeitpunkt?

Falls es Kindesunterhalt Juli 2020 sein sollte(weiß ich aber nicht) müsste der Betrag spätestens am 30.06 bei dir sein! Vermutlich ist es wohl etwas anderes. Rechne mal mit Mitte Juli.
 

taper

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2020
Beiträge
4
Bewertungen
1
Die Unterhaltsrückzahlung durch deinen Anwalt wird üblicherweise mit eingerechnet. Als Unterhaltsempfänger im ALG2 gilt dies als Einkommen. Anders sehe es als Unterhaltspflichtiger mit Unterhaltsurkunde(Titel) im ALG2 aus.

Oder hat es nichts mit Kindesunterhalt zu tun?

Steht da nichts bei dir in der Bewilligung? Gehören Kinder zu deiner BG? Bekommst du regelmäßig zusätzlich anderen Unterhalt?
Eigentlich solltest du aktiv werden....oder du müsstest irgendwann mal hunderte Euros "verzollen" beim Amt.

Ist der Brief vom Freitag vom Anwalt(oder was meinst du)? Falls ja, steht da kein genauer Zeitpunkt?

Falls es Kindesunterhalt Juli 2020 sein sollte(weiß ich aber nicht) müsste der Betrag spätestens am 30.06 bei dir sein! Vermutlich ist es wohl etwas anderes. Rechne mal mit Mitte Juli.

Mein Vatet hat lange zeit keinen Unterhalt gezahlt dann hat sich eine 5 stellige Summe angehäuft die er nun auf Raten zahlt. Mit dem Brief vom Freitag meine ich die Alg-Bewilligung. Da das bereits Freitag erstellt wurde hatte ich die Hoffnung dass ich das Geld noch bis zum 1. bekomme. Kinder habe ich keine in der BG, bin alleinstehend. Und in der Berechnung steht einzig und allen der Regelsatz nicht von den 45Euro.

Vielen Dank für deine Antwort
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
806
Bewertungen
1.255
Der ALG2 Betrag Juli sollte eigentlich am 30.06 bei dir sein. Schaue noch einmal auf das Konto.

Sollte aber auf dem Bescheid erfasst sein.
 
Oben Unten