Unterhaltspflicht für die Tochter meines Lebensgefährten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Feine-Milde

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
30 November 2006
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo liebes elo-Forum,

ich habe folgendes Problem und hoffe, daß mir hier jemand helfen kann: Ich lebe mit meinem Freund in einer Bedarfsgemeinschaft, beide bekommen wir Alg2. Ich bin in einer Rehamaßnahme und werde Anfang nächsten Jahres eine Arbeit beginnen. Die Tochter meines Freundes lebt nicht in unserer Bedarfsgemeinschaft, aber mein Freund ist Unterhaltspflichtig. Dieser Unterhaltspflicht kommt im Moment das Jugendamt/ Sozialamt nach. Mein Problem ist, wenn ich eine Arbeit habe und wir als Bedarfsgemeinschaft keinen Anspruch mehr auf Alg2 haben, muss ich dann die Unterhaltszahlungen für meinen Freund leisten?

Vielen Dank für jede Hilfe im Voraus,
liebe Grüße

Angi
 
A

Arco

Gast
... nach meiner Meinung wenn die Tochter des Freundes nicht zur BG gehört, also woanders wohnt, NEIN - denn so besteht Dir gegenüber keine Unterhaltspflicht.

Anders allerdings wenn die Tochter Mitglied der BG wäre (ist es ja nicht) nach den neuen Bestimmungen.....

Aber wie geschrieben, nur meine Meinung
 

sindytomlea

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Juni 2006
Beiträge
143
Bewertungen
0
Hallo,

hier treffen zur "Freude" aller das SGB II und des BGB zusammen!

Wichtig ist fur Dich/Euch inwieweit sich die Kindesmutter mit dem BGB auskennt bzw. wieviel Hilfe die Dame vom Jugendamt erhält.

Ad Hock ohne weiter nachzudenken fällt mir sofort eines ein - Ihr lebt zusammen - sie kann sich wohnwerten Vorteil zugute kommen lassen bzw. dem Kind.

Ich denike mal, mit der Arbeit werdet Ihr ja neu berechnet, ich geh davon aus, das des JC dies ggf. dem JA mitteilt. Du bekommst zwar keine Berechnung, aber es kann dann sein das unter Berücksichtigung des Wohnvorteils Dein Freund zu einem kleinen Anteil an Unterhalt verpflichtet werden kann. Es wird ihm in Rechnung gestellt, indirekt geht es dann ja aus dem gemiensamen Topf mit von Dir.

Änliche Konstellation habe ich durch, aber da ich nix bekomme und zumindestens des Kindergeld und den UV meine Kiddis mit dahinvegitieren sollte ist die Mutter des Kindes meines Freundes nicht damit durch gekommen....

sindytomlea
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten