Unterhalt Jugendamt ausgeschlossen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Phil

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2006
Beiträge
153
Bewertungen
0
Hallo,
ich bin in einer Privatinsolvenz und habe vom Amtsgericht einen Brief bekommen in dem steht das die Ansprüche des Jugendamts aus der Restschuldbefreiung ausgeschlossen sind, da sie aus einer vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung stammen.
Jetzt habe ich die Möglichkeit dagegen Widerspruch einzulegen. Wie stehen die Chancen da mit einem Widerspruch durchzukommen? Meine Treuhänderin meinte da könne man nichts machen.
 

rechtspfleger

Foren-Moderation
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
921
Bewertungen
321
Wenn die Forderung tituliert ist, musst Du gegen das Jugendamt auf Feststellung klagen, dass sie nicht aus einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung stammt, wenn sie nicht tituliert ist, muss das Jugendamt gegen Dich klagen. Tituliert meint hierbei: es gab schon vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Titel.

Wieso die Treuhänderin meint, da gibt es keine Chance, kann ich nicht beurteilen. Es ist aber auch nicht ihre Aufgabe, sich damit zu befassen.

Wenn Du z.B. trotz umfänglicher Bewerbungsbemühungen keine Stelle finden konntest, würde keine vorsätzliche Unterhaltspflichtverletzung vorliegen.
 
Oben Unten