• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Unterhalt JC / Zunahme der Fälle

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Bewertungen
600
Die Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit müssen immer häufiger die Unterhaltszahlungen von Vätern übernehmen, die von ihrer Familie getrennt leben. Der Aufwand, das Geld wieder einzutreiben, ist immens - die Zeche zahlt der Steuerzahler.
Das ist kein neues Phänomen. Ich habe noch eineinhalb mannshohe Schränke voll mit Akten aus BSHG-Zeiten. Auch das rennen wir dem Geld noch hinterher.Am besten sind die Fälle, in denen die Kinder vor und nach dem 01.01.2005 Leistungen bezogen haben. Dann treten nämlich die Kinder selbst, die Unterhaltsvorschusse, das Sozialamt und die ARGE/das Jobcenter an den Vater heran, bei Wohnsitzwechsel dasselbe multipliziert.
 

utafu

Neu hier...
Mitglied seit
16 Jul 2013
Beiträge
372
Bewertungen
95
Am besten wäre es wenn ein Pärchen das ein Kind haben möchte, nur dann die Erlaubnis bekommt wenn sie eine Kaution in höhe vom Mindestunterhalt für 18 Jahre ans Amt zahlt.
Wenn Vater Staat nicht einspringen musste gibt es das Geld zurück:icon_mrgreen:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Am besten wäre es wenn ein Pärchen das ein Kind haben möchte, nur dann die Erlaubnis bekommt wenn sie eine Kaution in höhe vom Mindestunterhalt für 18 Jahre ans Amt zahlt.
Wenn Vater Staat nicht einspringen musste gibt es das Geld zurück:icon_mrgreen:
Ansonsten gibt es ein "Schnacksel-Verbot ?"
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Ansonsten gibt es ein "Schnacksel-Verbot ?"
Dafür gibt es ja Mittelchen und Techniken....

Nee.. aber vielleicht ein Gefühl dafür, dass Kinder doch kein "billiges Vergnügen" sind und eigentlich auch weit nach dem 18 Lebensjahr noch den einen oder anderen Euro benötigen.
 
Oben Unten