Unterhalt für den von dauernd getrennt lebenden Ehemann ?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Knoellchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
221
Bewertungen
0
Ich habe warscheinlich einen Job in Aussicht Schichten und Vollzeit (hoffe es klappt)

Ich habe ja in einem anderen Tread berichtet, das ich und mein Mann getrennt leben, und das auch beim AA angegeben wurde.

Er bekommt auch nun sein ALG 2 und zzgl. Einstiegsgeld da er ein Gewerbe angemeldet hat.

Wir bekommen das ALG 2 getrennt.

Wie ist es nun, muß ich für ihn Unterhalt zahlen ??? falls ich die Stelle bekomme ??

Beim AA hat er angeblich bei seinem Neuantrag angekreuzt das er darauf verzichtet (geht das überhaupt ?)

Muß er denn nicht auch für uns (ich und mein 12 jährigen Sohn )
Unterhalt zahlen ??

Angeblich verdient er nichts mit seiner Arbeit...wohnen tut er hier auch seit 8 Wochen nichtmehr obwohl er hier gemeldet ist.

Muß er sich noch an Stromkosten beteiliegen ?? er hat doch in seinem Regelsatz von 345 Euro doch Strom mit drinn, oder ??

Auf jeden Fall bezahlt wird die Miete vom AA für uns 3 (Mann,Kind,für mich)

Er drückt sich hier vor allem und wie soll ich mich verhalten ???

Fragen über Fragen...ich weiß :oops:
 
E

ExitUser

Gast
Re: Unterhalt für den von dauernd getrennt lebenden Ehemann

Knoellchen meinte:
Ich habe warscheinlich einen Job in Aussicht Schichten und Vollzeit (hoffe es klappt)

Ich habe ja in einem anderen Tread berichtet, das ich und mein Mann getrennt leben, und das auch beim AA angegeben wurde.

Er bekommt auch nun sein ALG 2 und zzgl. Einstiegsgeld da er ein Gewerbe angemeldet hat.

Wir bekommen das ALG 2 getrennt.

Wie ist es nun, muß ich für ihn Unterhalt zahlen ??? falls ich die Stelle bekomme ?? Du solltest dir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen und zu einem Fachanwalt für Familienrecht gehen...
Beim AA hat er angeblich bei seinem Neuantrag angekreuzt das er darauf verzichtet (geht das überhaupt ?) Nein, das geht nicht
Muß er denn nicht auch für uns (ich und mein 12 jährigen Sohn )
Unterhalt zahlen ??

Angeblich verdient er nichts mit seiner Arbeit...wohnen tut er hier auch seit 8 Wochen nichtmehr obwohl er hier gemeldet ist. Wer steht im Mietvertrag?
Muß er sich noch an Stromkosten beteiliegen ?? Ich denke, nicht. er hat doch in seinem Regelsatz von 345 Euro doch Strom mit drinn, oder ?? Schon, aber das bißchen Geld verbraucht er doch da, wo er jetzt lebt.
Auf jeden Fall bezahlt wird die Miete vom AA für uns 3 (Mann,Kind,für mich) Das Amt bezahlt seinen Mietanteil, obwohl er ausgezogen ist?
Er drückt sich hier vor allem und wie soll ich mich verhalten ??? Gute Frage: ich bin deshalb zum Anwalt...allerdings hab ich ne konkrete Idee, was ich willFragen über Fragen...ich weiß :oops:
Ja, man hat viele Fragen, und keine Antworten... geht mir genauso!

Lies mal hier...hat mir etwas weiter geholfen.

https://www.anwaelte-du.de/download/FamR_Leitfaden.pdf#search="T rennung%20ein%20Mieter%20zieht%20au%22


Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten