• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Untätigkeitsklage

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

GlobalPlayer

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Okt 2007
Beiträge
1.127
Gefällt mir
19
#1
Wie lange dauert eine Untätigkeitsklage , vom erheben, bis zu einer Entscheidung?Bei mir sind mittlerweile 3 Wochen vergangen , und es kam bisher noch nix.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wie lange dauert eine Untätigkeitsklage , vom erheben, bis zu einer Entscheidung?Bei mir sind mittlerweile 3 Wochen vergangen , und es kam bisher noch nix.
Hallo,

Hast Du die Untätigkeitsklage schon gestellt? Oder wie versteh ich das nun?
Kannst Du dich ein wenig genauer ausdrücken? Warum hast oder willst du sie stellen?

LG
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Okt 2007
Beiträge
1.127
Gefällt mir
19
#3
Anwalt hat die Untätigkeitsklage vor 3 Wochen erhoben, die ist vor 3 Wochen zum SG gegangen.Wegen Widerspruch auf Sanktion, auf welchen die ARGE seit 4 Monaten nicht geantwortet hat.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Anwalt hat die Untätigkeitsklage vor 3 Wochen erhoben, die ist vor 3 Wochen zum SG gegangen.Wegen Widerspruch auf Sanktion, auf welchen die ARGE seit 4 Monaten nicht geantwortet hat.
Hallo,

Schau mal hier:

Tacheles Forum: Re: Grundsätzliches zur Untätigkeit des Sozialamtes

Auszug:
<<Die ordentlichen Rechtsbehelfe
· Wenn es sich um existenzbedrohende Nichtbearbeitung von Anträgen handelt, können Sie eine -> einstweiligen Anordnung einlegen bzw. androhen. Wichtig ist aber, daß Sie vorher den Sachverhalt hinsichtlich der Anordnungsgründe und des Anordnungsanspruchs präzise prüfen. Beachten Sie dabei, daß eine einstweilige Anordnung lediglich ab dem Tag gilt, an dem sie eingelegt wurde.
· Untätigkeitsklage nach § 75 VwGO: Eine Untätigkeitsklage ist zulässig, wenn die Behörde länger als 3 Monate in einer Sache nicht tätig war. In ausgewählten sehr speziellen Fällen kann diese Frist auch verkürzt werden. Haken an der Untätigkeitsklage ist aber, daß die Gerichte die Behörde lediglich zur Tätigkeit veranlassen, d.h. zu einem Bescheid verpflichten können. Es heißt dies aber nicht, daß dieser Bescheid auch in Ihrem Sinne positiv sein muß.
Sinnvoll ist daher eine Untätigkeitsklage nur in den Fällen, wo Sie beispielsweise einen Widerspruch eingelegt haben, die Bearbeitung allerdings ein halbes Jahr und länger in Anspruch nimmt.
In allen anderen Fällen ist es zweckmäßiger, mit den formlosen Rechtsbehelfen oder ggf. einer einstweiligen Anordnung zu agieren.

Die Untätigkeitsklage
Wenn Sie eine Untätigkeitsklage einlegen, sollten Sie darauf achten, daß Sie die Behörde nicht nur auf Tätigkeit, sondern auch auf Entscheidung hinsichtlich Ihres Antrages oder Widerspruchs verklagen. Faktisch bedeutet dies, das Gericht wird Ihre Klage wie eine Leistungsklage bearbeiten und dann mit der leider normalen Terminierungszeit von 1 – 3 Jahren verhandeln. Sollte zwischenzeitlich in der Sache ein Widerspruchsbescheid ergangen sein, müssen Sie die ehemalige Untätigkeitsklage als erledigt erklären und erneut gegen den Widerspruchsbescheid Leistungsklage einlegen.<<

Weswegen bist Du denn sanktioniert? Bist Du auch in finanziellen Nöten? So, das Das SG schnell entscheiden muß?

LG
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Okt 2007
Beiträge
1.127
Gefällt mir
19
#5
Also für EA reicht es nicht.
Es ist nicht existenzbedrohend, jedoch will ich endlich eine Entscheidung haben.
Sanktion wegen nichtunterschreiben einer EGV, im Jahr 08, 84 € von 307 gestrichen für 3 Monate.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Also für EA reicht es nicht.
Es ist nicht existenzbedrohend, jedoch will ich endlich eine Entscheidung haben.
Sanktion wegen nichtunterschreiben einer EGV, im Jahr 08, 84 € von 307 gestrichen für 3 Monate.
Hallo,

Nein, für eine EA reicht es nicht. Vielleicht kann sich jedoch dein Anwalt nochmal dahinter klemmen, vielleicht kann er noch mal Druck auf die ARGE ausüben. Mehr kann ich Dir auch nicht sagen. Ansonsten mußt Du leider warten, bis das Gericht terminiert.

Ich wünsche dir Glück, das Du nicht solang warten mußt.

Alles Gute

LG
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
Das kann noch dauern. Die Klage ist "nicht so wichtig", weil momentan von ihr nicht so viel abhängt. Einige Monate kannst du ggf. schon noch warten, weil die Sozialgerichte ja auch überlastet sind.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten