Untätigkeitsklage an Regionaldirektion - Laut Schreiben vom SG Klage gegen JC

blinky

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
Hallo Forum,

Ich habe gegen die Regionaldirektion NDS-HB Untätigkeitsklage eingereicht, wegen Widerspruch gegen Mahnbescheid der nach drei Monaten noch nicht beschieden wurde.

Als ich Freitagmittag vom Meldetermin bei meiner geliebten JC zurück kam, fand ich im Briefkasten Eingangsbestätigung mit Aktenzeichen. Nach diesem Schreiben des Sozialgericht habe ich angeblich mein Jobcenter verklagt, obwohl in der Klageschrift die Regionaldirektion als Beklagte auftaucht.

Ich habe natürlich versucht noch Rechtspfleger beim Sozialgericht zu erreichen. Erreichte aber nur noch ein Justizwachtmeister telefonisch.

Werd da wohl am Montag nochmal anrufen müssen und nachharken. Schließlich bin ich irritiert deswegen.
 

optimistin

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.572
Bewertungen
304
Seit Anfang des Jahres laufen die Forderungen nicht mehr über die Regionaldirektion.

Ich habe bis jetzt eine Summe mit einen Aktenzeichen an die
Regionaldirektion aus 2 Forderungen überwiesen, wurde dort
zusammengefasst.
Jetzt muss ich einmal LK und einmal Stadt überweisen mit verschiedenen AZ.
Kann sein, das die Klage deshalb an Dein JC ging.
Die Regionaldirektion existiert in dieser Form nicht mehr.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
Die Regionaldirektion ist nur die Inkassostelle. Ausgangsbehörde ist immer das Jobcenter.

Ist wie bei der GEZ, da ist dann auch immer der Beklagte der Rundfunksender des Landes.

Du kannst aber die Regionaldirektion mit als Begeladene mit ins Rubrum tun.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
Also sollte ich erstmal die Stellungnahme der Gegenseite abwarten und dann beantragen die Regionaldirektion beizuladen?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
Also sollte ich erstmal die Stellungnahme der Gegenseite abwarten und dann beantragen die Regionaldirektion beizuladen?
Du beantragst einfach beim Gericht, dass die das Rubrum auf das Jobcenter ändern und die RD beiladen. Ansonsten dumm stellen. Dann macht das Gericht schon das richtige.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
So der Richter schaut sich das noch man an. Die Rechtspflegerin war sich nicht sicher was richtig sei. Die Aufforderung zur Stellungnahme ist bereits zum Jobcenter raus.

Danke euch für eure Antworten.
 
Oben Unten