Untätigkeitsbeschwerde - wie und wo mache ich das? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Fast schon Guten Morgen,

ich hatte im Februar 2012 einen Widerspruch persönlich und gg. Empfangsbestätigung in der WS-Stelle abgegeben.

Bis heute (29.07.2012) keinen Bescheid.

Bevor ich eine Untätigkeitsklage formuliere würde ich gerne eine Untätigkeitsbeschwerde loslassen.

An welche Stelle richte ich diese?
Wie formuliere ich diese in etwa?

Ich gehe demnächst schlafen, wollte das aber gerne noch vorher einstellen, da ich das morgen gerne erledigen würde.

Gruß von Jivan
 
E

ExitUser

Gast
[FONT=&quot]Jokeenter des Grauens [/FONT]
[FONT=&quot]Tunichtgutstrasse 11
[/FONT]
[FONT=&quot]10000 Sozialcity
[/FONT]

[FONT=&quot]B[/FONT][FONT=&quot]e[/FONT][FONT=&quot]t[/FONT][FONT=&quot]r.: Aktenzeichen XYZ 11111 Widerspruch xxxxxxx
[/FONT]

[FONT=&quot]Sehr geehrte/r Herr/Frau,[/FONT]

[FONT=&quot]am xx.xx.2012 bestätigten Sie mir den Eingang meines Widerspruch gegen den Bescheid des Jokecenters vom xx.xx.2012.
[/FONT]
[FONT=&quot]Laut § 88 SGG hat die zuständige Behörde einen Widerspruch innerhalb von 3 Monaten zu bescheiden. Diese Frist haben Sie ohne weitere Information oder Begründung Ihrerseits verstreichen lassen.[/FONT]
[FONT=&quot]Ich gebe Ihnen jetzt letztmalig eine Frist bis zum xx.08.2012 (5-7 Werktage) um den Widerspruch zu bescheiden. Sollten Sie auch diese Frist verstreichen lassen sehe ich mich leider gezwungen ohne weitere Vorankündigung beim zuständigen Sozialgericht eine Untätigkeitsklage nach § 88 SGG einzureichen.[/FONT]

[FONT=&quot]Mit freundlichen Grüßen[/FONT]

[FONT=&quot]Ihr Knecht
[/FONT]
 
Oben Unten